Samstag, 9. November 2013

Backe, backe (dänischen) Kuchen...


Das Wetter ist heute richtig mies, es regnet schon den ganzen Tag und es ist auch ziemlich duster draussen...
Also ein perfekter Novembertag!
Statt Depressionen zu kriegen habe ich dann einfach einen
"BRUNSVIGER" kage
gebacken :0)
Jeder Dänemark- Urlauber wird ihn sicher kennen....
Es duftet in der ganzen Küche, aber nicht mehr lange, dann wird das gute Stück zum Kaffee verspeist.
Vorher will ich Euch aber noch das Rezept zukommen lassen:
400 g Mehl
100 g Margarine oder Butter
50 g Hefe
50 g Zucker
1Ei
200ml warme Milch (ca. 37° C)

Remonce:100 g Margarine eller Butter
150 g Farinzucker (brauner Zucker mit Sirup, es geht aber auch brauner Zucker,Rohrzucker!!)
1 TL. vanillesukker
2 EL. Kuchencreme/Vanillepudding

Zubereitung:

1. Milch anwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl und die anderen Zutaten zufügen, 
    dann den Teig kneten, bis er glatt und gleichmäßig ist.  Teig ruhen lassen, bedeckt und 
    warm, für ca. 20min.

2 . Ausrollen und dem Backblech anpassen ca. 40 x 40 cm.

3.  Mische alle Zutaten zur Remonce zusammen, um eine weiche Paste zu erhalten. Es geht 
     besser, wenn man die Butter vorher schmilzt und abkühlen lässt.

4. Mit dem Finger Vertiefungen in den Teig drücken und die Remonce auf dem Teig 
    verteilen..

5 Das Ganze an einem warmen Plätzchen noch einmal ca. 30-40 min. gehen lassen, danach 
   backen.

Backzeit: etwa 15 Minuten. bei 220 ° C (Heißluft 200 ° C) in der Mitte des Ofens.
Vorsichtig, nicht zu lange im Ofen lassen!

Bei dieser Kälte schmeckt das super, der Kamin ist auch schon angeheizt!
Also: ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende :0)
Ganz LG aus Dänemark 
Ulrike


Kommentare:

  1. Oh man, der sieht ja sowas von lecker aus. Yummy
    LG von der Numi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte ich wäre in Dänemark ... hab richtig fernweh!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich war zwar schon in Dänemark, den Kuchen kannte ich aber bisher nicht. Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept sollte ich mal ausprobieren. Schön, dass Du Dich bei mir als Leserin angemeldet hast. Ich folge jetzt auch Deinem Blog.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich lecker an. Muss ich unbedingt nachbacken :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...