Mittwoch, 21. Juni 2017

Blogsommer: Buchklassiker als Reiselektüre....

Die Sommerferien stehen vor der Tür:
Reisezeit!
Ich stelle Euch heute ein paar Klassiker der Jugendliteratur vor, die es sicher wert sind, als Lektüre für die Ferien mitgenommen zu werden...
Nicht nur für den Nachwuchs, ich lese auch immer wieder solche Bücher - sie erinnern mich immer an meine eigene Kindheit....
Michael Ende: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Die kleine Insel Lummerland wird von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften regiert. Bei seinen Untertanen handelt es sich um Herrn Ärmel und Frau Waas. Außerdem lebt noch der Lokomotivführer Lukas mit seiner Lokomotive Emma auf Lummerland. Eines Tages bringt der Briefträger ein Paket, dessen Anschrift kaum zu entziffern ist. Es enthält einen schwarzen Jungen. Weil es auf der Insel zu eng wird, wenn aus Jim Knopf – so heißt das Kind – ein ganzer Untertan geworden ist, verlässt Lukas sie mit Emma und dem Jungen. Es ist der Beginn einer abenteuerlichen Reise ...


Mein Buch habe ich mit 8 Jahren von meiner Mutter geschenkt bekommen, als ich im Krankenhaus gelegen habe. Es war sogar ein richtiges Kuchenrezept mit beigelegt.
Die Augsburger Puppenkiste hat die Geschichte supertoll umgesetzt - dieses Buch kann ich einfach immer wieder lesen...

Richard Adams: Unten am Fluss
Die weltbekannte Saga vom Exodus der Kaninchen: Der junge Fiver spürt, dass seinem Volk das Verderben droht. Nur seine engsten Freunde kann er überreden, mit ihm das Kaninchengehege zu verlassen und sich auf die Suche nach einer neuen Heimat zu machen. Was sie unterwegs durchleben, ist so beispielhaft wie fesselnd: zahllose Abenteuer, Meuterei, Treuebruch und Heldentum, Schlachten mit hohem Blutzoll – und schließlich der glückliche Einzug ins Land der Freiheit und des Friedens.

Eine wunderschöne Geschichte mit allen Höhen und Tiefen - von lustig bis tieftraurig, muss man gelesen haben!


Boy Lornsen: Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
1:28 Uhr, Tütermoor. Die Propeller drehen sich immer schneller - und endlich hebt das Fliewatüüt ab. „Vollgas!“, rufen die beiden Piloten Robbi und Tobbi. Denn die Roboterprüfungsaufgaben lösen sich nicht von alleine. Im Gegenteil: Schließlich müssen sie nach Schottland fliegen und das Geheimnis einer dreieckigen Burg lüften oder auch im offenen Meer zwischen vielen bunten einen gelb-schwarz geringelten Leuchtturm finden.

Ein Buch, das ich schon so oft gelesen habe :0) Mein altes Buch ist leider weggekommen, aber der Inhalt ist ja der Gleiche...
Auch hier hat die Augsburger Puppenkiste tolle Arbeit geleistet, immer wenn ich das Buch sehe, habe ich die Titelmelodie im Ohr :0)
Spannend und einfach fesselnd!

Astrid Lindgren: Die Brüder Löwenherz
Jeden Abend erzählt Jonathan einem kleinen Bruder Krümel vom Land Nangijala dem Land der Sagen und der Märchen. Nangijala ist das Land, in das die Menschen nach dem Tode kommen. Und bald ist es so weit Jonathan und Krümel treffen sich in dem geheimnisvollen Paradies, in dem alle Menschen friedlich zusammenleben. Doch das Leben in Nangijala wird von einem grausamen Tyrannen bedroht und damit beginnt ein aufregendes Abenteuer für die Brüder Löwenherz.

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher - ich habe damals in der Orientierungsstufe im Vorlesewettbewerb gewonnen, der Preis war dieses Buch.
Als wir im Pippi Langstrumpf Land in Schweden waren, hat mich die Aufführung dort mit Jonathan und Krümel ganz viele Tränen gekostet...
Hoffentlich haben es nicht zu viele gesehen :0)

Judith Kerr: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Neun Jahre ist Anna alt, als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder fluchtartig Deutschland verlassen muss. Nur das Nötigste kann bei diesem Umzug mitgenommen werden, so bleibt auch das vielgeliebte rosa Kaninchen zurück. Die Umstellung auf das neue Land ist nicht leicht und nochmals muss die Familie den Ort wechseln. Sie ziehen aus der Schweiz nach Paris und dann nach London. Was Anna erlebt hat, haben viele Menschen in der Hitlerzeit durchmachen müssen...

Ein ganz tolles Buch, das die damalige Zeit und auch die Angst der menschen widerspiegelt. Absolut lesenswert und wurde auch gut verfilmt.
Gut, um Kinder an das Thema ranzubringen und sehr spannend geschrieben.

Michael Ende: Die unendliche Geschichte
Bastian Balthasar Bux wird von seinen Mitschülern verspottet, weil er dick und unsportlich ist. In einem Antiquariat stiehlt er ein geheimnisvolles Buch mit dem Titel "Die unendliche Geschichte", versteckt sich damit auf dem Dachboden der Schule und vertieft sich in die Geschichte des Reiches Phantasien...

Auch bei diesem Schmöker habe ich die Filmmusik im Kopf :0)
Die Geschichte ist einfach zu schön und ich mag Fantasy sowieso wahnsinnig gerne...
Michael Ende hat wirklich die schönsten Kinderbücher geschrieben.

So, nun habt Ihr ein paar Buchtips für die Ferien bekommen. Das ein oder andere Buch wird sicher auch bei Euch im Regal stehen, oder?
Was lest Ihr gerne in den Ferien, wenn ihr entspannen wollt?
Ich lese natürlich wahnsinnig gerne Fantasy Romane, Jugendbücher, Krimis und auch historische Romane. Besonders skandinavische Krimis finde ich sehr spannend!

verlinkt bei:

Hier nochmal das Stammteam des Blogsommers für euch aufgelistet, schaut schnell dort mal vorbei und holt Euch sommerliche Inspirationen:
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Kommentare:

  1. Oh toll- ein richtiger Schwung Kindheit schwappt mir hier gerade entgegen. Auch wenn ich historisch bedingt nicht alle Bücher als Kibd lesen konnte.Bücher gehören bei uns natürlich auch in die Ferien. Meine kleine Große ist gerade tief ins Potterland eingetaucht...ubd bei mir dürfen es gern historisch Krimis sein.... Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  2. liebe Ulrike
    ja lesen ist so fein und toll diese Bücher
    ich habe als Kind und auch heute immer gerne gelesen
    sonnige Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  3. Nun bei einigen Büchern werden meine eigenen Erinnerungen wieder wach und sie stehen immer noch im Bücherregal - wieder gelesen von unseren Mädchen. Nur mit den Brüdern Löwenherz kam ich nicht so klar, das war mir wohl zu traurig, da habe ich lieber andere Bücher von ihr gelesen.
    Heutzutage lese ich gerne Thriller/Krimis, Grusel (nur nicht blutig und eklig) und noch so was mir in die Hände fällt und mich sofort anspricht.

    Auf jeden Fall hast Du eine schöne Liste zusammengestellt, da wird bestimmt jeder fündig!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike,

    bei jedem der Bücher schlägt mein Herz ein bisschen höher - das sind GENAU die Bücher, die ich als junges Mädchen geliebt habe, und die ich ich nun nach und nach auch meinen Kindern vorlese (oder ihnen per Hörspiel vorlesen lasse).

    Da werden viele schöne Erinnerungen an Sommerurlaube meiner Kindheit wach.
    Besonders die Brüder Löwenherz habe ich geliebt, gerade weil es so traurig und doch so schön war. Mein Vater kam sehr früh bei einem Unfall ums Leben - dieses Buch hat mir damals sehr viel gegeben! Für meine Kinder ist es mir noch ein wenig zu traurig, aber ich weiß, dass sie es auch lieben werden - besonders wenn meine Große bald in die Schule kommt und Lesen lernt :).

    Vielen Dank und lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulrike,
    bei "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" konnte ich gar nicht mehr anders, den Post musste ich sehen. Zuletzt habe ich mit den Kindern, ist jetzt auch schon wieder ein paar Jahre her, die Zeichentrickserie im Fernsehen gesehen.
    Die Geschichte, die ganzen Ideen, alles ganz einfach genial. Eine meiner Lieblingsgeschichten.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulrike,

    ach toll! Zwei der Bücher habe ich selbst auch schon gelesen, als Kind und Jugendliche! Da werden gerade ein paar Erinnerungen wach. Danke!

    <3-lichst Eva

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe tatsächlich keines der oben genannten Bücher gelesen. Und dabei habe ich die Jugendbücherei unseres Ortes mehrfach komplett durchgelesen. Wie froh war ich, als ich endlich 14 war und bei den "Großen" ausleihen durfte. *pssst, hab ich vorher natürlich auch heimlich mit Hilfe meiner Mutter gemacht ;)"

    Auch jetzt lese ich noch viel. Meistens sind es Krimis oder Sachliteratur rund ums Hobby. Schon seit meiner Jugend liebe ich die skandinavischen Krimis. Besonders die von Jussi Adler Olsen. Da ich oft und gerne mal in Kopenhagen bin, sehe bei diesen Krimis die beschriebenen Orte quasi bildlich vor mir. Genauso gerne lese ich aber auch Krimis die hier bei uns im Norden spielen.

    LG von Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Hi Ulrike,
    My blog Digi Passions is very quiet, I write more in this blog and also in English:
    https://floral-passions.blogspot.fi
    Then I have an active book blog as well:
    https://kirjaviekoon.blogspot.fi - here I write in Finnish.

    Welcome to look at - wishing you a lovely Midsummer!

    AntwortenLöschen
  9. Emil liebt jimknopf und die Eisenbahn ... übermorgen wird ein zuggeburtstag gefeiert .... mich haben die rote Zora, Momo, die fünf Freunde und sooo vieles andere begeistert ... die kleine Hexe, das kleine Gespenst .... ich binden mal weg 😀 Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...