Donnerstag, 21. Februar 2019

Die Harry Potter Exhibition in Potsdam - der helle Wahnsinn!


Mein Geburtstagsgeschenk konnte ja genialer nicht sein!
Ich konnte es erst ja auch gar nicht glauben:
Ein Ausflug nach Potsdam/ Babelsberg in die Harry Potter Exhibition...
Eigentlich hatte ich das schon abgeschrieben, denn sie läuft ja auch nur noch bis Anfang März und Potsdam liegt eben nicht mal so bei uns um die Ecke!

Am Freitag um 11:30 Uhr war es dann soweit, gut gerüstet mit Mann, Gryffindorschal und Tasche standen wir vor der Halle. Vorab sind wir um den Block gegurkt, 
um einen Parkplatz zu finden :0)


In der Ausstellung war es ziemlich dunkel gehalten, man durfte kein Blitzlicht gebrauchen, um die Exponate zu schützen. Zuerst konnte man ein Foto machen lassen, 
natürlich mit Zauberstab :0) 
Dann mussten wir vor der Tür zur eigentlichen Ausstellung noch warten, bis die vorige Gruppe weiter war. Die Wartezeit wurde kurzweilig überbrückt...

Ein Zauberer hat uns Muggel mit einem Quiz unterhalten  und anschliessend in die Regeln für die Benutzung der Ausstellung unterwiesen.
Soweit so gut!


Dann kam der sprechende Hut zum Zug! Freiwillige vor...
Das teil war genauso gesprächig, wie im Film :0) 


Der Hogwarts Express, voll unter Dampf.... es hat ordentlich gequalmt


Hier war es wirklich sehr dunkel, aber man kann die fette Dame gut erkennen, es hingen noch andere Bilder an der Wand, einige haben sich auch bewegt :0) Das Losungswort war allerdings nicht gefragt...


Der Schlafraum mit den Himmelbetten war schon eindrucksvoll. Alles bis ins Detail nachgebildet. Hier sieht man Harrys Alltagsklamotten.Zu sehen ist auch Rons Bett mit der schönen Flickendecke.


Klar - zu Gilderoy Lockhart gehören auch die blauen Cornwall Wichtel. Sofort hatte ich wieder die Szene im Klassenzimmer vor Augen :0)


Hermines Klamotten - Emma Watson ist wirklich sehr schlank! 


Im Hintergrund sieht man die Anschlagtafel/ Pinnwand aus dem Gemeinschaftsraum der Gryffindors. Ausserdem Hermines Alltagsklamotten und Schuluniform. 
Die Kostüme sind so klasse gemacht!


Hier konnte man Harrys Sachen aus dem ersten Teil sehen, neben dem Kostüm von Prof. Quirrell. Da sieht man erst, wie klein Harry zu dem Zeitpunkt noch war!


Zaubertränke Unterricht in den Kerkern...
Das Buch vom Halbblutprinzen - wirklich so vollgekritzelt und mit Randnotizen versehen, wie man es sich vorgestellt hat.
Natürlich sieht man auch Prof. Snapes Zauberstab...


...und sein Kostüm. Es ist toll, die Originalkostüme mal in voller Grösse zu sehen. Sie sind mit so vielen Details und so liebevoll geschneidert worden.


Kräuterkunde:
 Die Alraunen haben sich doch tatsächlich gewehrt und ich hatte keine Ohrschützer mit! Aber es waren noch ziemlich junge Pflanzen, ich bin noch nicht mal in Ohnmacht gefallen :0)


Ein griesgrämiger Blick und ohrenbetäubendes Geschrei und Gequieke!


ROSA -
Prof. Umbridges Zimmer, ganz klar! Stilgerecht mit viel Kitsch und Katzentellern....
Das Kostüm war schon von Weitem zu sehen.


Harrys Strafarbeit bei Umbridge:
"Ich soll keine Lügen erzählen"


Auch das Kostüm von Cornelius Fudge, dem Zaubereiminister, findet sich hier. Dabei ist mir dann wieder aufgefallen, das der Bowler im Buch limonengrün ist.
Vorne sieht man die Papierflieger aus dem Ministerium, sogenannte "Memos"


Quidditch!
Ganz viele tolle Kostüme - von der irischen und bulgarischen Nationalmannschaft,
von Malfoy, Harry und Cedric Diggory.

Man konnte selbst versuchen den Quaffel durch die Ringe zu werfen und sich die ganze Ausrüstung von nahem anschauen.
Es gab etliche Pokale zu bestaunen, Arm- und Beinschützer, Omnigläser, Flugbesen und natürlich auch den goldenen Schnatz...


Hier seht Ihr die originale Truhe mit den Quidditch - Bällen - ich schwörs, die Klatscher haben schon unruhig in ihren Ketten gezittert!


Wahrsageunterricht bei Prof. Trelawney.
...Entnebelung der Zukunft...
Also den Grimm hatte ich noch nicht in meiner Tasse :0)


Dafür konnte man es sich in Hagrids Hütte in seinem Sessel bequem machen.
Gar nicht so übel...
Dort konnte man sich auch Hagrids Klamotten anschauen - einfach riesig!


Buckbeak oder Seidenschnabel, wie er im Deutschen heisst. Richtig toll gemacht, 
sieht total echt aus.


Hagrids Laterne, mit der er den neuen Schülern den Weg zu den Booten ausleuchtet. Und natürlich sein rosa Regenschirm, der seinen kaputten Zauberstab verbirgt.


Eine Bauernfigur aus dem grossen Zauberschach vom ersten Teil.


Klatsch und Tratsch mit Rita Skeeter/ Rita Kimmkorn...
dabei kann ja nichts Gutes rauskommen!


Insbesondere dann nicht, wenn die Flotte Schreibefeder mit im Spiel ist....


Die einzelnen Hauswappen, schön beleuchtet.


Der Eingang zur grossen Halle...
Man denkt echt, man steht direkt davor und ist mitten drin!


es sind wirklich massiv geschnitzte Türen, man sollte es nicht glauben!


Die Wände zieren Umbridges Erlasse.....


Die Türen sind wunderschön und man fühlt sich sofort nach Hogwarts in die grosse Halle versetzt. Fehlen nur noch Fred und George, die auf ihren Besen 
durch die Eingangshalle fliegen ...


Es gibt einfach viel zu viel zu sehen und zu entdecken.


Der Trimagische Pokal


Die Fahndungsplakate für die Todesser und sogar Gryffindors Schwert.


Dobby durfte natürlich auch nicht fehlen, eingehüllt in ein Geschirrtuch...


Einmal Grosseinkauf im Honigtopf, bitte!
Auch Scherzartikel von den Wheasleys, sowie Artikel von Zonkos gab es zu bestaunen.
Kunterbunt und wundervoll anzuschauen!
Am Liebsten hätte man sich die Taschen gefüllt :0)
Kotzpastillen können manchmal sehr nützlich sein...


Die Kostüme vom grossen Ball waren um den toll dekorierten Tisch herum platziert. 


Fawkes wirkt richtig echt, so als ob er gleich anfängt zu rauchen und dann mit einem auflodern in Flammen aufgeht.


Ich bin so froh, das ich ihn in meinen Buchregalquilt eingebaut habe, er muss einfach mit dabei sein! Ich finde ihn so klasse :0)

Zum Schluss kommt man noch an den Kostümen für "Phantastische Tierwesen" vorbei und dann in den Shopbereich.
Gut, Schokofrösche für 12 € und Bertie Botts Bohnen für 10 € finde ich etwas übertrieben, aber das sind eben die Lizenzen. Auch die anderen Artikel waren eine Ecke teurer, als in anderen Merchandisegeschäften. 
Es gibt Schals, Pullis, Shirts, Figuren, jede Menge Zauberstäbe (ja,ja, ich hab lange mit Hermines Zauberstab geliebäugelt....) , Geschenkpapier, Anstecker, und, und, und....

So, was war denn nun in der tollen Tüte drin?
Ich hab mir den Ausstellungskatalog, einen Gryffindor Anstecker und die Gryffindor Krawatte ausgesucht. Das Foto habe ich auch noch geschenkt bekommen von meinem Mann. Ich war völlig glückselig und schwebte auf Wolke sieben, 
wie Ihr Euch sicher denken könnt.


Im Katalog habe ich nochmal Fotos drin, die bei mir einfach nichts geworden sind :0)
 Und Harrys Brief...
Die Krawatte musste ich einfach haben, denn ich will mir noch eine Weste nähen. Ich liebe Westen...
Ich habe nämlich einen tollen Stoff liegen, der dafür wie gemacht ist und einen Schnitt von Burdastyle.


Die Tüten für sich sind schon eine tolle Sache :0)


Ich habe hier nur einen ganz kleinen Teil gezeigt, die Ausstellung hatte so viele tolle Exponate und ist wahnsinnig interessant. Sogar meinem Mann hat es gefallen, obwohl er nun gar kein Fan ist. Da er immer mit mir mitgeschaut hat (zwangsweise), konnte er ganz viel aus den Filmen wiedererkennen.
Der Besuch dieser tollen Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall, wer noch die Möglichkeit hat, hinzugehen, sollte das tun. Ab April wandert die Ausstellung weiter nach Spanien.


Und ja - meine Potterbegeisterung hält immer noch an, auch nach 20 jahren noch, in denen ich fast jedes jahr alle Bücher gelesen habe ;0)



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Mittwoch, 20. Februar 2019

Klar Schiff: Ordnung im Webbandsalat


Ach Herrje!
Ich wusste gar nicht, das ich so viele Webbänder besitze...
Teilweise Bänder, die es gar nicht mehr zu kaufen gibt.
Ich hatte zu Anfang meiner Nähzeit mal Kartons gebastelt, in denen die Nähbänder verwahrt wurden.


Eine hübsche Idee, aber bei der Menge an Bändern nicht praktikabel, denn die Kartons nehmen auch Platz weg im Regal. Und es passte nur ein kleiner Teil hinein, der Rest fristete sein Dasein in Gläsern.


Beim ausmisten hat meine Tochter diese Aufbewahrungen weggeworfen, da waren Perlen und diese nervigen Gummis drin. Da kam mir die Idee, die Bänder dort zu verwahren.
Von diesen Stapelkisten gibt es zwei Stück.


Schnell hatten sich die Fächer gefüllt. Es passen wirklich wahnsinnig viele Bänder hinein und man hat gleich einen Überblick, welche Bänder da sind.
Echt mal: Harry Potter, Dr. Who, die Mumins, Bänder von Rosa Pomar, alte Farbenmix Schätzchen....


Sogar Peppa Pig :0)


Auch der zweite Kasten war fix gefüllt...


Immer drei Fächer passen übereinander.


Ein wahrer Schatz sind die Kafka Bänder "Little Britain" . Die Weberei Kafka hatte ja letztes Jahr Insolvenz angemeldet und Pauli hat dann das Unternehmen übernommen.
Die Webstühle waren schon über 100 Jahre alt, also ganz alte Traditionen und Handwerk.


Sogar vom Pippi Band hab ich noch was gefunden :0)

Jetzt hab ich mehr Platz im Regal und alles sieht sehr geordnet aus. Nachteil der Kartons war auch, das man nicht gesehen hat, wieviel Band noch da ist. Das ist hier viel besser.

Vielleicht schaut Ihr Euch ja auch mal nach einer neuen Verwahrung für Eure Bänder um? Habt Ihr auch so ein Faible für hübsche und aussergewöhnliche Webbänder?




Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Hier könnt Ihr Euch verlinken: