Freitag, 6. Dezember 2019

Nikolauswichteln mit Marita, Annette und Ingrid


Dieses Jahr war Nikolauswichteln mit  IngridMarita und Annette angesagt.
Die letzten Jahre haben nur Ingrid, Marita und ich gewichtelt und uns kleine Überraschungspäckchen geschickt. 

Diesmal ist die liebe Annette zu uns gestossen und wir waren zu viert. 
Also war auslosen angesagt :-)

Da kam mir die Idee mit dem Wichtel-o-mat, so konnten wir auslosen, ohne das wir wussten, wer nun wen bewichtelt. Man gibt die emails aller Teilnehmer ein und kann auch einen Wunschzettel ausfüllen. Das hat dann auch perfekt funktioniert.

Mein Wichtel ist Annette vom Blog "Augensterns Welt" und ihr Wunsch sah folgendermassen aus:

"Für mein Kissen hätte ich gern folgenden Wunsch geäußert: 
Nun, bei uns im Wohnzimmer steht ein cremefarbenes Sofa, mit einem marineblauen Teppich davor. Deshalb passen Farben wie Rot, Blau, Grau und Weiß/Creme sehr gut hier her. Farben die gar nicht passen sind: Braun, Pink und Grün."


Was Annette bekommen hat,schaut Ihr Euch am Besten direkt bei ihr im Blog an :-)
Ich hoffe, das ich das Richtige gewerkelt habe...


Bei mir kam dann auch ein schönes Päckchen an, ich musste Frida immer im Auge behalten, diemist ja so neugierig...

Alles war hübsch weihnachtlich in rot und weiss verpackt 
und Annette weiss wo meine Schwachstelle liegt:
Schokolade!


Der Weihnachtstee duftet ganz wunderbar, da werde ich mir nachher ein Tässchen gönnen .


Wir hatten ja ausgemacht, das wir Kissenhüllen nähen wollten -
Um die Mädels ein wenig herauszufordern, fiel das Wort "Harry Potter"
Das nun ausgerechnet Annette für mich nähen solllte,hab ich ja nicht geahnt! :-)

Das Kissen ist dunkelgrau mit einem wirklich coolen Phoenix daraufgestickt.
WOW!
Besser geht es gar nicht, die Freude war wirklich riesengross :-)
Ich muss aber noch ein passendes Inlet kaufen, meins war irgendwie zu klein, aber bei Annette könnt ihr das Kissen in voller Pracht sehen.


Dieses tolle Schild hängt schon im Flur, ist ja eigentlich Harrys Patronus - der Hirsch!


Ein Stiftemäppchen für einen Ringordner, super wenn ich wieder zur Fortbildung muss. Ich wollte mir schon Ewigkeiten eins nähen, aber das hat nie geklappt :-)


unter der niedlichen gehäkelten Weihnachtsmütze steckte eine kleine beleuchtete Schneekugel, hach, wo ich doch für so einen Weihnachtsschnickschnack immer zu haben bin! Meine erste eigene Schneekugel,sonst hab ich die immer verschenkt...


Ich befürchte ja mal, das der Weihnachtsmann nicht lange so gut aussehen wird und bestimmt bals ein Stück fehlt *kicher*


Hier könnt ihr das Phoenixmotiv nochmal genau sehen, die Farben sind brilliant!
Sie leuchten richtig toll.

Liebe Annette, dir ist da ein richtiger Coup gelungen! Voll ins Schwarze getroffen würd ich mal sagen :-) Nächste Woche gibt es ein Bild vom Sofa, versprochen!
 Ich freue mich schon aufs nächste Jahr wenn wir Mädels wieder zusammen wichteln !

Nun mal noch fix zu  IngridMarita und Annette , um zu sehen, was sie heute auf ihren Blogs gepostet haben...


verlinkt mit: Freutag, den Stick-FreudenWeihnachtsfreuden,

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Donnerstag, 5. Dezember 2019

Buchtip für Nadelflüsterer: Määh!

Alle Fotos wurden von mir gemacht und bearbeitet, die Rechte für Text und Bild
 liegen dafür natürlich beim Autor bzw. Verlag
Nun ist ja bald Weihnachten und die ein oder anderen suchen noch ein passendes Geschenk, deshalb werde ich Euch bis Weihnachten

 noch ein paar interessante Bücher vorstellen.

Määh!

Finnisches Design gestrickt und bunt bestickt


Autorin: Sanna Vatanen , Sami Repo
Erscheinungsjahr: 1. Auflage November 2019
Seitenzahl: 120 Seiten
Cover : 21 × 26 cm, Hardcover
Preis: 22,00 €

Klappentext:

"Erst stricken, dann sticken: tolle Muster in 3D-Optik

Zweifarbige Jacquardmuster mit Rauten, monochrome Muster mit Schneekristallen und Hebemaschenmuster, alles verziert mit Stickereien: Diese skandinavischen Muster sehen aufwändig aus, sind aber ganz einfach! Zuerst wird ein- oder zweifarbig gestrickt, dann mit bunten Garnen bestickt. So entsteht kunstvoll gestaltete Wintermode mit einer einzigartigen 3D-Optik:

• Stricken, sticken, filzen – nachhaltige Mode mit grafischen Mustern

• Detaillierte Strickanleitungen und Stickvorlagen für Handschuhe, Mützen, Stulpen, Socken und Tücher

• 20 Handarbeitsprojekte im skandinavischen Design von der Lappi-Mütze über gefilzte Hausschuhe bis zum Salmiak-Schal

• Infos zu nachhaltiger Wolle und handgefärbten Garnen sowie zu alten finnischen Schafrassen

Typisch finnisch: Wintermode aus nachhaltiger Wolle

Farbige Muster leicht gemacht: Die Modelle aus dem Strickbuch „Määh! Finnisches Design gestrickt und bunt bestickt“ sind der Geheimtipp für Strick-Anfänger, denen Fair Isle Techniken noch zu kompliziert erscheinen! Dank der monochromen Strickanleitungen müssen Sie sich beim Stricken nicht auf viele Fäden konzentrieren. Erst der zweite Arbeitsgang, das Besticken der Fäustlinge, Mützen, Halswärmer und Strümpfe, bringt zusätzliche Farbe und Pep ins Spiel! Für fortgeschrittene Handarbeit-Fans bietet die einzigartige Kombination aus Stricken, Sticken und Filzen einen neuen Twist und die Möglichkeit, weitere Techniken auszuprobieren. Die Autorin Sanna Vatanen, die viele Handarbeits-Workshops gibt und sich für den Einsatz nachhaltig hergestellter Wolle engagiert, empfindet die Kombination aus Stricken und Sticken als ebenso entspannend wie das Malen. Lassen Sie sich von ihren Strickmustern und Stickvorlagen für nachhaltige Wintermode inspirieren! "



>>HIER<< kannst du im Buch blättern...


Zur Autorin:

Sanna Vantanen setzt sich für den Einsatz nachhaltig hergestellter Wolle und das Wohl der Finnischen Landschafe ein. Sie strickt und häkelt nicht nur, sondern gibt auch viele Workshops rund ums Handarbeiten, engagiert sich für den Umweltschutz und ist sogar Bienenzüchterin. Mehr über die Autorin erfahren Sie auf Instagram (@unelmaknittingfactory).



Im Inhaltsverzeichnis springen einem gleich die tollen Projekte ins Auge. Es wird nicht nur gestrickt, sondern auch gefilzt und bestickt, was das Zeug hält :0)


Die wunderschönen Projektfotos machen Lust darauf, gleich die Stricknadeln hervorzuholen. 


Alle im Buch gebräuchlichen Abkürzungen und  Zeichen werden genau beschrieben, somit dürfte das Lesen der Strickschriften auch für Anfänger kein grosses Problem darstellen.


Hier sieht man so ein Zählmuster. Die schwarzen Punkte sind linke Maschen, die weissen Kästchen rechte. So entstehen ganz wirkungsvolle Muster
 nur aus rechten und linken Maschen.


Eigentlich sind diese Fäustlinge nur grau und weiss, durch das farbige Besticken werden sie ganz einigartig und wunderschön.


In den Anleitungen findet man ganz übersichtlich die Grösse, Masse, Materialbedarf, das Muster, die Maschenprobe und Hinweise, wo man die Strickschrift findet. 


Die Projektbilder bringen die kreativen Zellen auf jeden Fall zum kochen :0)



Wie man die Strickstücke bestickt, wird auch ganz genau erläutert. Hier fehlt mir ein bisschen die bebilderte Anleitung dazu.


Irre, wie sich so ein einfarbiger Schal mit ein bisschen Farbe verändern kann.

Am Ende des Buches findet man auch eine Liste aller verwendeten Garne mit weiteren Infos - darunter auch finnische, handgefärbte Garne.

Fazit:

Stricken ist die letzten Jahre wieder sehr in Mode gekommen, der Trend geht zurück zu natürlichen Materialien. Man setzt auf Nachhaltigkeit, Ökologie, Klimaschutz und umweltverträgliche Materialien. Auch das Wohl der Tiere liegt vielen am Herzen.
Man will auch weg von zuviel unnützem plastik - auch bei der Kleidung.

Wer schon einmal selbst gestrickte Pullis oder Socken getragen hat, weiss was ich meine :0) Sie tragen sich einfach total toll, man hat meist einzigartige Kleidungsstücke und fühlt sich beim tragen pudelwohl.

Nun ist mir dieses Strickbuch in die Hände gefallen und hat mich sofort angesprochen.
Glückliche Schafe aus Finnland... Finnisches Design....nachhaltig produzierte Wolle...

Schon beim durchblättern war ich voll begeistert, so schöne Projektfotos und tolle Beschreibungen. Man erfährt alles über die verschiedenen Schafsrassen, es gibt ganze 20 tolle Projekte zum nachnadeln und vieles mehr.

Was besonders ist: 
wenn man Mützen, Socken, Schals, Pulswärmer fertig gestrickt hat, kann man sie anschliessend aufhübschen und zu etwas Besonderem machen, denn sie werden zum Schluss mit bunten Garnen bestickt. Das sieht wirklich wunderschön aus und man muss beim Stricken nicht mit tausend Wollknäuelen hantieren :0)

Das gibt eine ganz besondere Optik und das " malen " auf der Wolle macht wirklich viel Spass, ist total entspannend. Diese neue Technik des stickens auf Wolle habe ich nämlich gleich bei einem Projekt ausprobiert und bin hin und weg. 

Ich werde ganz sicher etwas aus dem Buch nacharbeiten und mich mal ein bisschen nach Wolle von glücklichen Schafen umsehen!

Das Buch ist für alle Strickbegeisterten und Nadelklapperer uneingeschränkt zu empfehlen

Deshalb:
💖💖💖💖💖

Hier stimmt nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern die ganze Aufmachung und der Inhalt des Buches! 
Werbung/Kooperation                                                           ***************
Dieses Buch wurde mir kostenlos, als Rezensionsexzemplar
vom .Stiebner - Verlag  zur Verfügung gestellt . 
Herzlichen Dank dafür!
Bei meinen Rezensionen handelt es sich um meine eigene Meinung,
 die in keinster Weise durch Autor oder Verlag beeinflusst wurde!

***************
Wie findet Ihr das Buch, kennt Ihr es vielleicht schon?

Verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Magic Crafts Linkparty #7- 50 Punkte für Hufflepuff!


Es ist schon wieder soweit - 
der erste Mittwoch im Monat und es ist Zeit für die
 letzte Magic Crafts Linkparty in diesem Jahr!

Natürlich habe ich auch wieder zum Start etwas Magisches gewerkelt :0)


Es ist wieder ein Harry Potter Baby Buch geworden...


diesmal für Hufflepuff, gut zu sehen am gelb - schwarzen Schal


damit man weiss, für wen es ist....


ich habe einen kleinen Zugbeutel genäht, damit das Buch auch hübsch verstaut ist :0)

 

Harrys Brille - mit Spiegelfolie


Der Zauberstab - Lumos und Nox


ich habe alles wieder handbestickt


Lumos - es werde Licht!


Der Sprechende Hut , er knistert beim anfassen


im Hintergrund sieht man Zaubertrankflaschen...

 

Eulenpost....Hedwig hat einen ganz kuscheligen Bauch


 Bertie Botts Bohnen aller Geschmacksrichtungen:
Blaubeermuffins, Ohrenwachs, Gras, Orangensorbet, Zahnpasta,....


und der Goldene Schnatz...


Auf der Rückseite sieht man nochmal das Hogwarts Wappen mit den Hausfarben


Nun hoffe ich, das Ihr auch diesen Monat wieder ganz viele magische und märchenhafte Sachen zu verlinken habt!

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


You are invited to the Inlinkz link party!

Reise durch den Advent.....meine Weihnachtsgans


...kommt ganz sicher nicht in den Ofen!

Tiefgefroren in der Truhe

liegt die Gans aus Dänemark.

Vorläufig lässt man in Ruhe

sie in ihrem weißen Sarg.

Ohne Bein, Kopf und Gekröse
ruht sie neben dem Spinat.
Ob sie wohl ein wenig böse
ist, dass man sie schlachten tat?

Oder ist es doch zu kalt ihr?
Man siehts an der Gänsehaut.
Nun, sie wird bestimmt nicht alt hier:
Morgen wird sie aufgetaut.

Hm, welch Duft zieht aus dem Herde
durch die ganze Wohnung dann.

                               - Heinz Erhardt - 

Bei Niwibos "Reise durch den Advent" könnt Ihr heute in meinem Blog Rast machen...

Was wäre Weihnachten ohne die Weihnachtsgans?
Heute wird es aber eher vegetarisch :0)
Denn meine Gans kommt zwar süss daher, ist aber aus Stoff.


Die Anleitung ist von "The Long Thread" und kostenlos. Dort könnt Ihr Euch auch das Schnittmuster herunterladen..

Um ihren Hals hat sie ein  hübsches Band bekommen
und natürlich brauchte sie noch eine Mütze in rot.
Ihr braucht nur
ein paar Stoffreste, etwas Füllwatte, Knöpfe oder Stickgarn, Webband und ein Glöckchen. Und einen Wollrest in rot. Man kann ja auch die Mütze nähen,
wenn man nicht häkeln kann.



Ich habe Euch auch die Häkelanleitung für die Mütze mitgebracht:


Weihnachtsmütze/ Nissehue

gearbeitet wird mit Häkelnadel Nr. 2,5

1.R.: Häkele einen magischen Ring und dann 6 f.M. in den Ring.
2.R.: 1 f.M. in jede Masche häkeln (6 M.)
3.R.: * 1 f.M., 2 f.M. in die nächste Masche häkeln* (9 M.)
4.R.: 1 f.M. in jede Masche häkeln
5.R.: * 2f.M.. 2 f.M. in die nächste Masche (12 M.)
6.R.: 1 f.M. in jede Masche
7.-20.R.: in jeder ungeraden Runde 3 M. zunehmen und jede gerade Runde 1 f.M. in jede Masche häkeln (15-33 M.)
12.-30.R.: 1 f.M. in jede Masche häkeln (33M)

Danach an der Spitze ein kleines Glöckchen anbringen.
Die Augen habe ich dann doch lieber aufgestickt, das fand ich hübscher als Knöpfe :0)

Die Anleitung ist von "en kreativ verden" , ich habe sie ins Deutsche übersetzt.

Die Gans braucht jetzt noch einen hübschen Namen -
Ich denke, ich werde sie einfach Lotta nennen :0)

Sie ist schnell genäht, auch aus Stoffresten und macht sich als Weihnachtsdeko bestimmt ganz toll. Vielleicht auch zum Verschenken?

Ich bin gans verliebt....



Morgen geht es bei Niwibos reise durch den Advent bei Karin vom Blog "KarinNettchen" weiter, schaut unbedingt dort vorbei...
Ich bin schon gans gespannt :0)

Liebe Nicole, es hat mir wahnsinnig Spass gemacht an Deiner schönen Aktion teilzunehmen, vielen Dank! 

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 3. Dezember 2019

Was wurde aus dem Kürbishaus?


Na klar...
ein fertiges Quietbook :0)
Für Vorder- und Rückseite konnte ich mich ganz mit niedlichen Pandas austoben.

Das ganze Buch mit allen Seiten könnt Ihr bei mir im Blog


Auch Einhörner sind vertreten - meins sieht doch ganz entsapnnt aus, oder?


Das Mäuse - Kürbishaus...
Nun ist es bestickelt und mit Leben gefüllt.

Wollt Ihr nicht mal schnell rüberrutschen und Euch mein Buch anschauen?
Ich würde mich sehr freuen :0)


Verlinkt bei



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 2. Dezember 2019

Backen mit Frida: Omas Vanillekipferl

Wir haben Dezember und die Weihnachtszeit naht. 
Frida ist wieder wohlauf, war aber immer noch sehr fröstelig.



Das war wohl der kalte Dachboden...
Also musste ein "Ugly Christmas Sweater" für sie her, geht ja nicht -  
Frida ohne Weihnachtspulli!
Dem hab ich gleich mal Abhilfe geschaffen :0)


Kaum ist Frida wieder hier aufgetaucht, steckt sie ihre Nase überall hinein....
Diesmal in die Keksdose!


Wie verräterisch, da weiss man doch gleich, wer an den Keksen rumnascht, oder?
Puderzucker im Gesicht, ts,ts,ts....



Da muss man wirklich aufpassen, das die Gute nicht aus Versehen mit in die grosse Keksdose gerät und wieder nicht aufzufinden ist! Wie sie denn nun in den Karton und auf den Dachboden gekommen ist, bleibt ein grosses Rätsel. Frida meint, das ging so schnell, das sie gar nicht weiss, wie das passiert ist.
Bestimmt war sie so neugierig, was in dem Karton drin ist, das sie sich drübergebeugt hat und reingefallen ist.  Wer weiss?! 



Die Kipferl sind schon wieder fast alle (dank Frida), da muss ich wohl nochmal Nachschub backen :0)
Frida wird mir dabei sicher helfen....


Ich habe ein ganz leckeres Rezept für Vanillekipferl von meiner Mama die auch nicht gleich auseinanderbröseln und einfach köstlich schmecken:


Zutaten:

250 g Mehl
210 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
80 g Zucker
1 Pr. Salz
3 Vanilleschoten

zum wälzen:

250 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:


1. Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Butter, Zucker, Salz zusammen mit dem Vanillemark schaumig schlagen.
Mit den ausgekratzten Vanilleschoten setze ich auch immer noch Zucker in einem Glas an. Selbst bei Resten gibt das einen tollen selbstgemachten Vanillezucker :0)

2. Mehl, und Mandeln über die schaumige Masse sieben und unterheben. Schön durchkneten. Dann den Teig in mehrere Stücke teilen und zu Rollen formen. Diese dann ca. 1 Stunde kalt stellen.

3. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.

4. Von den Rollen ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese zu Kipferln formen.

5. Backen, bis sie schön goldbraun sind, ca. 10 min.

6. In der Zwischenzeit mischt Ihr den Puderzucker mit Vanillezucker. Die noch warmen Kipferl werden darin gewälzt und zum abkühlen auf ein Gitter gelegt.

7. In einer Blechdose verwahren. ich lege immer Butterbrotpapier zwischen die Lagen.

Die Kipferl schmecken total genial, sind leicht "crispig", sie gehören für mich unbedingt zur Adventszeit dazu. Man kann auch geriebene Orangenschale in die Zuckermischung geben, wenn man mag :0)

Dieses Jahr ist die Vanille exorbitant teuer, hier kostet eine Stange um die 4,20 €. Ich habe es also mit Vanileextrakt und Vanillezucker probiert. Sie schmacken damit auch klasse, aber es geht eben nichts über echte Vanilleschoten....



verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)
und Frida