Mittwoch, 20. Juni 2018

So geht´s: Verschiedene Garne und ihre Verwendung bei meinem Jahresprojekt


Werbung                                                                        ***************

Durch mein Jahresprojekt, den Harry Potter Bücherregal Quilt, muss ich mich natürlich auch mit dem Thema Näh- bzw. Quiltgarne auseinandersetzen.

Welche Garne verwendet man am Besten für so ein Wahnsinnsprojekt? 
Wen fragt man, wenn nicht einen Experten in Sachen Garne, nämlich Kevin Gunold von der Firma Gunold. Jeder kennt sicher Sulky Garne, gerade wenn man auch eine Stickmaschine besitzt. Kevin hat mir sogar mit ein paar Ideen auf die Sprünge geholfen.....

Und mich mit Garn versorgt, so das ich im Laufe des Projektes 
so einiges ausprobieren kann. 

Was benötige ich also für Garne?
Ganz klar muss das Sandwich, wenn es denn soweit ist, gequiltet werden,
 also muss Quiltgarn her!
 Hier bin ich jetzt auf das SULKY® COTTON - Baumwollgarn gestossen,
 das es in 2 Stärken "30" und "12" gibt.

Maschinensticken Cotton8.jpg
Quelle: Gunold
Man kann damit nicht nur quilten, es eignet sich auch prima zum 
Sticken, Nähen, Handarbeiten und Basteln.

Das Garn hat ein weiches und warmes Aussehen, glänzt matt und wirkt dadurch sehr natürlich.



Es wird aus 100% langstapeliger, hochwertig mercerisierter, ägyptischer Baumwolle hergestellt. Man bekommt es in einer Vielzahl von farben, sogar in multicolor.
Bei meinem Cheater Quilt habe ich ja bereits das  12 er Baumwollgarn zum Quilten genommen







Ich habe mir überlegt, das ich die Regale des Harry Potter Buchregal - Quilts 
mit braunem Garn quilte und das Multicolorgarn für einzelne Blöcke verwende.
 Es schimmert gelb-gold.
Ich werde beide Stärken ausprobieren um verschiedene Effekte zu erzielen.

Wenn Ihr noch Genaueres über das Baumwollgarn, auch zur Verwendung in der Stickmaschine wissen wollt, dann schaut mal >>HIER<< vorbei.
"Easy going- 5 Wege zum Erfolg" - hier gibt es eine Menge Tips zum Thema.


Dann gibt es noch das SULKY® HOLOSHIMMER - Metallgarn

Darauf wäre ich so ja gar nicht gekommen...

Es hat einen Holographischen Glitzereffekt, damit kann man bestimmt super die Wahrsagekugel hervorheben und auch andere Dinge.



 So kann man richtig dekorative Nähte setzen - einfach magisch!

Durch die metallisierte Folie erzielt man besonders schöne Effekte, kann diese auch bei grossflächigen Stickmotiven einsetzen.
Hier sind immer jeweils 100 m auf der Rolle.




Daneben seht Ihr das SULKY® GLOWY - Polyestergarn

Das Besondere an dem Garn ist, das es im Dunkeln leuchtet! Damit kann man besonders bei diesem Quilt ganz geniale Dinge veranstalten. Ich habe es in türkisblau und gelb gewählt.

SULKY GLOWY ist ein spezielles Polyester-Effektgarn in der Stärke 40 und eignet
 sich für alle Stickmotive und dekoratives Nähen.

Das Garn speichert Tages- oder UV-Licht und gibt es dann bei Dunkelheit wieder ab - das Garn leuchtet! Je lämger es dem Licht ausgesetzt wird,
umso intensiver leuchtet es dann ( dieser Effekt kann 15 - 20 Min. andauern).




Dann sollen ja auch noch die Bücher  mit entsprechenden Buchtiteln bestickt werden. Da ich ein wenig Panik habe, das ich mir fertige Blöcke ruiniere, 
werde ich wohl alles per Hand besticken. 

Dabei wird mir SULKY® COTTON PETITES 12 helfen, es ist ein Handstickgarn mit "nur" 46m Garn auf der Spule.


Ein Strang von SULKY® COTTON PETITES 12 Garn entspricht zwei Strängen regulären Hand-Stickgarns. 
Es gibt ganz klare Vorteile:
(1) Kein Trennen von Stickgarn
(2) Kein Verheddern
(3) Auf beliebige Länge zuschneiden
(4) Saubere Aufbewahrung ohne Verlust der Farbidentität


Das Garn zaubert mehr Volumen und ein mattes Aussehen in die Stickmotive. Es kann sogar bis 95 Grad gewaschen werden und in den Trockner. Hier sind auch wieder ganz viele verschiedene Multicolorfarben erhältlich. 

Quelle: The Bored Zombie
 Ich habe für die Titel gold,schwarz, türkis und silber gewählt. 
Alle Garnspulen von Sulky haben ein ganz praktisches Schnappspulenende. Ziehen am unteren Ring zum öffenen und drücken zum Schliessen. Dann ist das Garn sicher eingeklemmt und rollt sich nicht ab.

The Project of Doom - Close-ups
Quelle: Sewhooked
Ich kann ja schon mal verraten, das ich endlich die Schachfiguren fertiggenäht habe und genau mit diesem Garn bestickt habe...
Das könnt Ihr Euch dann nächste Woche anschauen, wenn ich noch etwas mehr fertig habe, denn ich bin gerade am letzten Block dran,ja,ja....

Hier könnt Ihr Euch über Baumwollgarn und Maschinenstickerei näher informieren, ein total interessanter Beitrag zum Thema Garne.



Alle Garne werden nach OEKO-TEX® STANDARD 100 gefertigt, hierbei kommen u.a. umweltschonende Färbeverfahren zum Einsatz. Es werden ausschliesslich biologisch abbaubare Farbstoffe und Chemikalien verwendet. Wasser und Energieverbrauch sollen möglichst gering gehalten werden. Wer also Wert auf die Umwelt legt, sollte bei der Wahl seiner Materialien auf jeden Fall darauf achten, wie produziert wird. Auch wenn solche Produkte etwas teuerer sind als andere .... Ich finde das jedenfalls wichtig.


Ich werde zwischendurch über die Anwendung der Garne berichten, dann sieht man sie im Einsatz. Ich bin schon ganz gespannt.
Was verwendet Ihr denn für Näh-/Quiltgarne bei Euren Arbeiten? Sind Euch Umweltaspekte auch wichtig oder soll es einfach nur preisgünstig sein?

Stick- und Quiltgarne und weitere Informationen: 

Ich habe zwar die Garne freundlicherweise von der Firma Gunold zur Verfügung gestellt bekommen, zeige hier aber nur Produkte, von denen ich wirklich überzeugt bin. Ich bin in meiner Meinung nicht durch die Firma beeinflusst worden.

Dann freue ich mich schon, Euch meinen fertigen Block zu zeigen :0)

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)




Dienstag, 19. Juni 2018

Eine Kuscheldecke mit Waldfreunden ....



Wenn das mal nicht wunderschöne Träume gibt....
Eine Babydecke ist entstanden - man kann sie natürlich mit seinem eigenen Quiltlabel personalisieren, oder noch etwas aufsticken.
Es ist keinesfalls langweilig, so einen "Betrügerquilt" zu nähen :0)
Allein das auswählen und zusammensetzen der Stoffe ist spannend, hier werden dann eher die Akzente durch das Quilten (und hier steht einem ja wirklich alles offen) und vielleicht auch besticken gesetzt. So wird das gute Stück sehr individuell. 


Hier ist das Garn, das ich verwendet habe, absolut klasse zu verarbeiten. Es ist halt doch wichtig, gutes Material zu verwenden. Morgen gibt es mehr Informationen zu verschiedenen Garnen hier im Blog....


Wie man sehen kann, ist das Thema "Waldfreunde" , es tummeln sich Bären, Eulen, Füchse, Waschbären und mehr auf der Decke, Die Farbtöne passen alle gut zusammen. 
Danach habe ich auch das Garn ausgewählt.


Das Fuchsmotiv finde ich besonders schön...


Hier kann man den Zierstich nochmal gut erkennen, den ich immer mal wieder eingefügt habe. Ganze Reihen damit wären zu viel gewesen. So setzt man eben nur Akzente.


Ja,ja...es ist natürlich nicht alles super regelmässig geworden, ich bin ja echt Anfänger der Materie. Aber trotz allem ist es ja Handarbeit und wird hoffentlich mit jedem Stück besser werden.


Die Waschbären, total niedlich - unglaublich, das sie einem im richtigen Leben manchmal so viel Ärger machen können :0)


Der Rückseitenstoff ist ein weicher, aber dennoch fester Patchworkstoff mit einer guten Qualität. Er hebt sich deutlich von den Farben der Vorderseite ab. Ist aber genauso in Pastelltönen gehalten. Auch hier kommt blau, grün, braun und gelb vor, wie auf dem Top, nur eben anders.



Die Konturen der Blumen sind nachgestickt worden, das 12 er Baumwollgarn wirkt im Original sogar etwas plastisch, ein schöner Efffekt.


Probiert es einfach mal aus und designt Euch selbst einen Stoff, den es ja so dann auch nicht zu kaufen gibt. Auch so entsteht ein Unikat, das man mit Liebe gemacht verschenken kann :0)


Quiltgarne: SULKY® COTTON - Baumwollgarn Stärke 30 und 12 von Gunold

Cheater - Stoff: Spoonflower

verlinkt bei

ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 18. Juni 2018

So geht´s: DIY - Wir nähen einen Cheater-Quilt

Werbung                                                                                           ***********


Im letzten Post hatte ich Euch ja schon das Fill-a-yard von Spoonflower vorgestellt.
Der Stoff war fix bestellt und schnell geliefert...

Ich habe mich für den 6" Cheater-Quilt entschieden, er ist genau 1 Yard gross und enthält 42 Quadrate. Es gibt noch den 9" Cheater-Quilt mit 2 Yard Stoff.

Das Tolle ist, das man auch den Stoff selbst aussuchen kann, man kann unter Baumwolle, Öko-Canvas, Satin, Bio-Baumwolle, Lycra, Leinen, Jersey und vielem mehr auswählen
Genau so, wie man es für sein Projekt braucht....

Ich hatte mich für Baumwoll Popeline entschieden, die Qualität des Stoffes ist prima. Er muss vor der Verarbeitung gewaschen werden, das habe ich dann auch getan.

Für den Babyquilt benötigt man das Top, also den Cheater-Stoff, ein Vlies und Stoff für die Rückseite. Das Binding wird selbst hergestellt, dazu aber später.
Ausserdem passendes Quiltgarn, gebogene Sicherheitsnadeln oder Stecknadeln und einen Rollschneider.



1. Das Sandwich zusammenpinnen:

Die Rückseite mit der rechten Seite nach unten legen, darauf kommt dann das Vlies.
 Ich habe ein leichtes Baumwollvolumenvlies genommen, das schien mir für eine Babydecke passend zu sein. 

Dann das Top als letzte Lage mit der rechten Seite nach oben drauflegen. 
An den Seiten soll auf jeden Fall das Vlies und der Rückseitenstoff 
mit ca. 2,5 cm überstehen.
Dann alle drei Lagen schön zusammenpinnen, damit später nichts verrutscht.


Ich bekomme bald noch die gebogenen Sicherheitsnadeln geschickt - das ist sicher prima um das Sandwich zusammenzupinnen. 
so sieht die Decke zusammengepinnt aus

2. Die Decke wird gequiltet

Dazu habe ich Baumwollgarn verwendet. Dieses habe ich von der Firma Gunold zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür noch einmal vielen lieben Dank!
 SULKY® COTTON - Baumwollgarn gibt es in 2 Stärken "30" und "12".



Ich habe hier das dünnere 30 er Garn verwendet. Allerdings habe ich auch ein paar Blöcke bestickt, dafür war das 12 er Garn dann toll. 
Es hebt sich stärker hervor und macht nochmal einen besonderen Blickfang :0)


Genäht wurde es mit einer 90er Topstitch Nadel, ganz ohne Probleme. 
Am Mittwoch erfahrt Ihr mehr über verschiedene Garne, die beim Quilten zum Einsatz kommen können, das habe ich in einen Extrapost verlagert.


Die Rückseite der Decke


Das Garn hat einen altrosa Ton und passt schön zu den Stoffen. Ich habe auch mit einem Zierstich gearbeitet, wie man hier sehen kann. Das Garn lässt sich wunderbar vernähen, reisst nicht und franst nicht aus. Es hat eine glatte, leicht glänzende Oberfläche. Es ist das erste Mal, das ich richtiges Quiltgarn verwendet habe. genäht habe ich hier mit einer Stichlänge von 3,5 - das hat gut funktioniert.


3. Das Binding

Das Binding hat Valomea hier so gut erklärt, das es gleich prima geklappt hat :0)

Ich habe es auf der Vorderseite angenäht und auf der Rückseite per Hand angenäht, das finde ich persönlich am Schönsten. Den Stoff fürs Binding habe ich aus einem Vintage Stoff zugeschnitten, mit kleinen Röschen drauf, irgendwie fand ich es schön und auch passend. Eigentlich wollte ich ein dunkles Binding haben.

So, wie das gute Stück nun fertig aussieht, erfahrt Ihr dann morgen. 
Also, dranbleiben!


Garn: SULKY® COTTON - Baumwollgarn von Gunold
Stoff: Fill-a-project/ Fill-a-yard von Spoonflower

verlinkt bei

ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)




Samstag, 16. Juni 2018

Samstagsplausch #24/18 bei mir auf dem Sofa...


Mal ernsthaft, was für eine anstrengende, aber auch tolle Woche...

Ich muss ein bisschen über die letzten 7 Tage hinausgehen, denn ich hatte 9 Tage frei und letzte Woche nichts geschrieben :0)
Letzten Dienstag waren wir in Flensburg ein bisschen einkaufen, auch mal wieder so Sachen, die es hier nicht gibt :
frische deutsche Brötchen, Mett, Fleischsalat, Berliner Weisse mit Waldmeistersirup....
Ausserdem noch ganz viel für den Vorrat...

Mittwoch ging es nach Farsø in die Schulterambulanz - das war ziemlich niederschmetternd. Der Arzt meinte, er kann nun leider nichts mehr machen, Gute Besserung! Dabei habe ich Schmerzen und bin ziemlich eingeschränkt, dazu ist immer noch ein Erguss in der Schulter, die rechte Hand ist auch recht taub und kribbelt. Eine Alternative und was ich jetzt machen soll hat er mir nicht gegeben, typisch! Er meinte, damit werde ich wohl nicht mein ganzes Leben zu tun haben, das wird bestimmt noch besser und Zeit heilt alle Wunden. Ich bin relativ ratlos....



Samstag haben wir eine Tagestour nach Göteborg gemacht, mal ohne Kind dabei. Das hat man ja wahnsinnig selten :0) Hier habe ich ja schon darüber berichtet. 
Das Wetter in dieser verlängerten Woche war einfach nur bombastisch, heiss, manchmal schon zu heiss. 



Sonntag ging es gleich weiter, wir sind nach Vadum zur Dänischen Flugshow gefahren. Darüber werde ich Euch nächste Woche näher berichten. Es war grosse Klasse, wir haben so viel gesehen und die Vorführungen waren phantastisch.
Der einzigste Wermutstropfen war, das wir ganze 3 Stunden gebraucht haben, um wieder vom Parkplatz zu kommen, es waren Tausende von Autos da. Wir sind schon lange vor Ende der Show gegangen, aber das hat nichts genützt :0)
Es gab wirklich alles zu sehen: Hubschrauber, Flugzeuge, Oldtimer, Jets, Fallschirmspringer, Panzer, Einsatzfahrzeuge, Flugsimulatoren...



Auch mit dem Nähen bin ich wieder in Schwung gekommen:
Von meinem Harry Potter Buchregal - Quilt habe ich am Schachfiguren Block weitergearbeitet. Dabei habe ich mich mit den Farben völlig vertan und diese genau spiegelverkehrt genäht. So konnte ich weit über die Hälfte der Teile wegwerfen und musste neu starten. Am Liebsten hätte ich den Kram wohl in die Nordsee gepfeffert! Aber: Ommmmmm!
Hab mich wieder beruhigt und es geht weiter, der Ehrgeiz war stärker :0)
Also dauert es noch ein wenig mit meinem Update, aber es kommt!



Dazu kam noch, das ich von der lieben Ellen von "Ellens Schneiderstube" ein superschönes Überraschungspaket bekommen habe. 
Mit einer kleinen Eichkatz zum Backen - mein Logo! Tolle selbstgemachte Taschenbaumler aus Spulen, zwei Stickrahmen für Harry Potter Wandbilder, Merkzettel, damit ich nicht immer alles vergesse und ein tolle Buch mit ganz vielen Ideen, 
damit mir diese nicht ausgehen :0)
Vielen lieben Dank, Du Verrrückte!



Mit meinem gehäkelten Dreieckstuch bin ich fertig geworden und habe mich durch ein paar tolle Bücher gelesen, von denen ich eines diese Woche schon vorgestellt habe...


Für mein Jahresprojekt haben sich ein paar tolle Kooperationen gefunden, so das es bald auch noch etwas Neues zu schreiben gibt.
Ihr seht, mir gehen die Ideen noch lange nicht aus...



Ach ja und ich habe bei dem Talu Nähwettbewerb den 6. Platz gemacht und immerhin ein Buch gewonnen, Nähen mit Jerseyresten, das freut mich auch richtig.



Nächste Woche gibt es, bedingt durch einen Gastbloggerausfall, ganz viele interessante Sachen zum Thema "Patchworken und Quilten" von meiner Wenigkeit zu lesen.
Ich hoffe, das auch ganz viele trotzdem vorbeischauen werden.
Unter anderem zeige ich Euch den Cheater Quilt....



So, nun habt ein schönes Wochenende und schaut doch mal bei Andrea von Karminrot vorbei, was die anderen so zu plauschen haben :0)

verlinkt bei Samstagsplausch

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Freitag, 15. Juni 2018

So geht´s: Was sind Cheater Quilts?


Ein Gastblogger hat leider für den Monat Juni recht kurzfristig abgesagt. 

Was tun? Ich wollte nicht rumschieben und zum Suchen war es definitiv zu spät.
Also habe ich mir überlegt, selbst etwas beizusteuern. Ich habe gedacht, 
ich erzähle Euch ein bisschen was über dieses kleine Projekt hier. 
Nächste Woche zeige ich dann ganz genau, wie die fertige Babydecke aussieht. 

Ausserdem werde ich Euch Quiltgarn vorstellen -
 welches kommt bei dem Harry Potter Quilt zum  Einsatz? 
Welche Möglichkeiten hat man um bestimmte Effekte zu erzielen?

Werbung/Kooperation                                                 **************

Was, bitteschön, ist ein "Cheater - Quilt" ?

Der Name "Cheater" kommt aus dem englischen und heisst schlicht und einfach "Betrüger".
Ein Cheater Stoff ist also schlicht und einfach einer, der  wie ein fertiges Quilt - Top aussieht, aber nur ein gedrucktes Muster ist.


Die ersten Imitationsstoffe erschienen so um 1800. Viele beliebte Muster aus dem Patchworkbereich, also traditionelle Muster wurden zu Cheater- Stoffen verarbeitet und erfreuten sich schon bald grosser Beliebtheit.



Die fertigen Stoffe ermöglichen dem Quilter, das Nähen des eigentlichen Tops z.B. durch Patchwork einfach zu überspringen und gleich mit dem Quilten loszulegen.
Diese Stoffe gibt es von verschiedenen Designern und aus verschiedenen Kollektionen fertig zu kaufen. 

Was kann man alles mit den Cheater-Stoffen nähen?

Zuallererst natürlich Quilts - hier braucht man nur das eigentliche Sandwich zusammenpinnen und kann die Decke mit einem tollen Muster quilten. Anschliessend erfolgt das Binding. Ganz prima, wenn es, wie hier bei mir, eine Babydecke werden soll. So kann man ein tolles Geschenk in relativ kurzer Zeit fertigstellen.

Auch Kissen, Tischdecken, Tischläufer, Untersetzer, Wandbehänge und vieles mehr lassen sich so herstellen. Es eignet sich auch prima, um sich erstmal mit 
verschiedenen Quilttechniken vertraut zu machen. 
So hat man nicht stundenlang damit zugebracht, ein Top zu nähen 
und macht möglicherweise beim ersten Versuch Fehler, die nicht mehr zu retten sind :0)

Nun gibt es aber noch eine tolle Möglichkeit, individuell einen Cheater-Stoff drucken zu lassen. Ich durfte für Spoonflower das



ausprobieren.Hierbei kann man sich den Stoff aus allen Designs, die es auf Spoonflower zu finden gibt, selbst zusammenstellen. 

Dazu kann man aus den verschiedenen Nähprojekt Vorlagen auswählen oder
 ein Yard mit verschiedenen Stoffen bedrucken lassen.
Es gibt fertig zusammengestellte Kollektionen, aus denen man ebenfalls die Stoffe wählen kann, so hat man zueinander passende Stoffe.




1. Man findet also eine passende Kollektion oder stellt sich selbst eine zusammen aus seinen Lieblingsstöffchen 


2. Dann wählt man die passende Vorlage, wie hier den 6" Cheater-Quilt. Hier sind 42 Quadrate zu befüllen...


3. Nun wählt man noch die gewünschte Stoffqualität (Baumwolle, Jersey,....) und kann dann schon loslegen, die Quadrate zu befüllen.

Das geht ganz einfach, mit wenigen Klicks. Man sieht direkt auf dem Bildschirm, wie das fertige Design aussieht. Wenn alles gefällt, bestellt man den Stoff 
und bekommt ihn dann nach Hause geliefert. Dann kann man einfach losnähen!


Aus meinem Stoffstück soll jetzt also ein kleiner Babyquilt entstehen.
 Wie das funktioniert, erzähle ich Euch dann nächste Woche genauer,
 wenn es wieder heisst "So geht´s"...

Ich hoffe, Ihr seid dann wieder mit dabei :0)




Dann habt ein wunderschönes, kreatives und sonniges Wochenende 


verlinkt beim Freutag
Stoff: Spoonflower

ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Donnerstag, 14. Juni 2018

Unser kleiner Tagestrip nach Göteborg...

Fahrräder zum ausleihen, so ist man mobil....
Sturmfreie Bude!
Das hat man ja nun wirklich nicht allzuoft :0)
Kurzentschlossen hatten wir für Samstag Tickets gekauft, um einen Tagestrip nach Göteborg zu machen. Es gab gerade ein Angebot und durch ein paar Punkte von vorherigen Fahrten haben wir nur noch 3 Kronen für uns beide bezahlt 
- für Hin- und Rückfahrt....

Die Fähre startet in Frederikshavn, das ist nur eine knappe Stunde Fahrt von uns aus. Das Auto konnten wir auch gratis parken, wir waren nämlich wie gewohnt früh dran.


Früh dran hiess in dem Fall auch beim Check - In als erste in das Schiff zu kommen und prima Plätze zu ergattern, nämlich vorne, direkt am Fenster :0)
Also wurde in Ruhe gefrühstückt, der Seegang war so gut wie nicht vorhanden, das Meer war total ruhig und glatt, es war ein warmer, später schon zu heisser Tag.


Um 11:30 sind wir in Göteborg angekommen, wo es dann vom Danmarksterminal gleich zu Fuss in die Stadt weiterging.


Wenn die Fähre rückwärts einparkt, schlagen sich immer hunderte von Möwen um die Fische, die die Schrauben so aufwirbeln :0)


Was als erstes auf dem Weg lag, war das alte Viertel "Haga" , dort tummeln sich viele kleine Lädchen, Antik- und Secondhandbutiken, Cafés und allerlei witziges Volk....


Der Kawaiiladen, daran muss man vorbei, oder rein, wenn man mag.
Hier gibt es alles, was bunt und schrill ist, Pokemon, Mangas, Kostüme, Plüschtiere...
eben Kawaii!


Das Café Kringlan liegt in der Haga Nygata 13, man geht direkt dran vorbei. Wenn man diese Auslagen sieht, muss man einfach einen kleinen Stop hier einlegen und sich mit Köstlichkeiten versorgen....



Wenn man hier draussen sitzt, kann man prima die ganzen Touristen beobachten :0)


Die Holzschuhfabrik in der Haga Nygata 19. Hier werden seit 1933 Holzclogs handgefertigt. Es gibt sie in ganz vielen Variationen und Farben. 
Auch Ledertaschen, Gürtel und Wollprodukte findet man hier.
Meine Favoriten sind die roten Clogs mit weissen Punkten drauf.


Hier gibt es ganz viel Trödel....


Am Ufer kann man toll flanieren gehen, überall sind Sitzbänke, sogar einen Spielplatz und eine Boulebar gibt es hier. 


Die Feskekörka, also Fischhalle. Sie wurde 1874 erbaut und war zu der Zeit recht futuristisch. Bis 1910 war es das Fischauktionshaus, also eine Markthalle.

Hier gibt es ganz viel frischen Fisch zu kaufen, alles was man sich so denken kann. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus.
Natürlich kann man hier auch toll essen, es gibt mehrere Restaurants, draussen sitzt man klasse mit Blick auf den Fluss.



Diese Statuen stehen direkt vor der Fischhalle....


Eine der vielen Auslagen mit Meerestieren.


Man sieht sie überall, die Strassenbahn. Es gibt noch die historische, die nach Liseberg fährt, die ist von 1920...



Hier waren wir auf dem Weg in das Medizinhistorische Museum in der Östra Hamngatan, wenn wir vorher besser geschaut hätten, wäre uns nicht entgangen, das es Samstags geschlossen hat - stöhn-
Also beim nächsten Besuch...



Dann hatten wir uns doch glatt in eine Nebenstrasse verirrt und sind zufällig
 auf die Science Fiction Buchhandlung gestossen :0)
Diese findet Ihr in der Kungsgatan 19, also mitten in der Stadt. Hier gibt es wirklich alles, was das Nerdherz begehrt von Tim und Struppi bis ....na?
Richtig: Harry Potter!
Bücher, Bücher,Bücher und ganz viele Fanartikel


ausserdem noch das Café Sirius, ein echtes Nerdcafe!

Bilder von Cafe Sirius

Soll ich Euch das Schlimmste sagen? Ich hab das mit dem Cafe total verpennt.... Bei der nächsten Tour ist das aber fest verplant, ganz sicher!!

Bilder vom Cafe sirius


Aber einen Hogwarts Pin für meine Jeansjacke, das musste sein - nicht, das die mich nicht erkennen, wenn mein Brief endlich mal kommt, oder?!


Noch mal was Kulturelles: Der Dom zu Göteborg
Seit 1600 bildet er hier einen Mittelpunkt, innen ganz in gold und weiss gestaltet, wunderschön. Besonders die grosse Orgel hat mich fasziniert, so ein toller Klang. Man kann einfach reingehen, wenn nicht gerade ein Gottesdienst stattfindet.


Ich mag Kirchen, sie beruhigen mich und ich komme einen Gang runter :0)


Wieder zurück in der Haga - wir waren zwischenzeitlich noch an den Saluhallen in der Stadt essen. Und zwar beim Italiener dem "La Piccola Gondola" am Kungstorget. Warum nichts schwedisches? Ganz einfach, es war eine Mörderhitze, wir knapp vorm Kollaps und draussen waren überall so ziemlich alle Tische belegt...

Zufällig haben wir um die Ecke bei den Markthallen geschaut und gesehen, das dort ein grosses festes "Zelt" aufgebaut war. Schön luftig und mit Durchzug, nicht in der direkten Sonne, na prima!
Ich hatte eine Pizza, die wirklich köstlich war, frisch aus dem Steinofen....


Im Café Husaren in der Haga Nygata 28 gibt es die grössten Kanelbullar, also Zimtschnecken....


Also, Ellen, ich wusste es - ein eigener Laden! :0)


Und abends war dann die Hölle los - in einem ganzen Strassenzug. Plötzlich standen an jeder Ecke DJ´s und Musikanlagen, überall Live- Bands. Von ganz schön kaputt bis richtig gut :0) Ganz viele Stände mit Futtereien, überall Menschen...


Um 18 Uhr fuhr die Fähre wieder gen Heimat, diesmal die Danica. Wir hatten wieder Glück und bekamen einen recht guten Platz. Leider haben wir nicht so viel gesehen, wie wir wollten - das Wetter war einfach viel zu heiss, ohne ein Wölkchen am Himmel. Wir waren zum Schluss völlig fertig mit der Bereifung, aber es war toll!
Beim nächsten Trip muss etwas besser geplant werden :0)


Die Schnellfähre, leider nicht mehr im normalen Einsatz....


Meine Ausbeute an Jagdtrophäen :0)
Eine Mumin Keksform, mein Hogwarts Abzeichen und neues Parfüm, es riecht ganz toll, genau mein Ding! Und eine Tüte Toblerone Minis....

Also, eine Tour lohnt sich immer, man muss vorher aber wirklich gut planen um nicht nur herumzuirren. Dann wäre es bestimmt toll, ein Fahrrad zu nehmen, die kann man überall leihen. Und besser ist es in der Woche, nicht unbedingt am Wochenende.

Wart Ihr schon in Göteborg und habt Ihr einen heissen Tip für mich?
Dann lasst mal hören!

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)