Mittwoch, 2. Dezember 2020

Mein Adventskalender...


Ihr werdet es ja nicht glauben :0)
Mein Mann hat mir einen Adventskalender geschenkt!
Ich habe mich ja sooo gefreut und muss ihn Euch erstmal zeigen...


Es ist ein grosses Buch, wenn man es aufklappt , poppt sogleich ein grosser Weihnachtsbaum auf. In den 24 Türchen ist der Baumschmuck versteckt.
Am 1. Dezember war mein Brief aus Hogwarts drin, heute der Hogwarts Express :0)


Innen sieht man die grosse Halle an Weihnachten. Mittendrin der grosse Weihnachtsbaum.
Es gibt auch ein kleines "heimliches Buch", das ich gleich gefunden habe. Aber ich hab es schnell zurückgesteckt, denn mir ist beim Durchblättern aufgefallen, das dort die Gegenstände aus dem Kalender aufgeführt sind mit den Zahlen. Glücklicherweise hab ich nur den Brief gesehen und konnte mir den Rest dann denken.


Richtig schön gemacht....


Ich habe meinen Kalender jetzt auf meine HP- Truhe gestellt,
 da kommt er besser zur Geltung


Rechts ist das kleine Buch - Weihnachten auf Hogwarts (leider nur auf dänisch, aber was solls....) Es ist wieder unter der Klappe verschwunden :0)


Ich hoffe das mein Mann nicht zu sehr geschädigt ist :0) 
Solche Überraschungen liebe ich nämlich...und meinen Mann! 

Achtung! 
Ihr heute zu meinem Blog


rüberrutscht, könnt Ihr etwas gewinnen. Wenn es nichts für Euch ist, wäre es dann trotzdem schön, wenn Ihr dem Blog folgen könntet, je mehr desto besser.
Das wäre richtig klasse :0)

Ansonsten ist die neue Linkparty für den Monat Dezember eröffnet, vergesst nicht Eure märchenhaften und magischen Posts zu verlinken!


 

Montag, 30. November 2020

Astronaut Quilt Block...



Ich war auf der Suche nach was Speziellem und bin auf diesen schönen Block von Kelli Fannin vom Blog "Seriously, I need Stitches" gestossen.

Wofür ich den Block brauche, zeige ich Euch noch :0)


Das Tutorial ist frei erhältlich und prima verständlich. Der Block wird im Traditional Piecing genäht, also kein Paper Piecing. Das macht so viel Spass!
Ich konnte gut Stoffreste vernähen, der Block ist nur ca. 8,5 " gross.


Entstanden sind letztlich drei Segmente, die ich dann aneinandergenäht habe, keine Hexerei!


Aber ich bin so verliebt in das schöne Blöckchen. Besonders schön finde 
ich meinen Hintergrundstoff :0) 
Baaah - Eigenlob...


Spaciges und alles was mit Weltraum zu tun hat, steht bei mir hoch im Kurs, 
Ihr werdet schon sehen!


Pattern: Astronaut Quilt Block, Kelli Fannin

Bei Kelli findet Ihr noch ganz viele andere schöne Blöcke, es lohnt sich dort mal vorbeizuschauen :0)

verlinkt bei
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)
 

Freitag, 27. November 2020

Eine Arche Noah zum Spielen....


Ich hab mich mal wieder an Kinderkram rangewagt...
Diesmal wollte ich die Tiere in einem Stoffkorb unterbringen, der wie die Arche Noah aussehen sollte.

Die Tiere sind nach den Vorlagen von "maggierama" genäht.


Von jeder Art habe ich zwei Tiere aus bunten Reststoffen genäht...


Pferde, Elefanten, Giraffen, Krokodile, Bären, Löwen/ Raubkatzen.....


Der Stoffkorb hat applizierte Bullaugen und eine schöne Ziernaht mit kleinen Krokodilen .


Innen ist er mit rotem Herzchenstoff gefüttert und hat Tragegriffe bekommen
 - natürlich als Regenbogen


Die Tiere sind alle kunterbunt geworden, haben teilweise zwei verschiedene Seiten.
Das rosafarbene Tier ist ein Bär, sieht wohl mehr aus wie ein Schweinchen *kicher*


Die Pferdchen sind meine Lieblingstiere....


Na fast, die Elefanten finde ich auch toll :0)


Ach, ich liebe sie einfach alle!!
Die Gesichter sind per Hand aufgestickt worden und alle Tiere sind mit Füllwatte ausgestopft worden, schön weich und knuffig. Keine losen Kleinteile, 
was ja immer wichtig bei kleinen Kindern ist.

Pattern:  Zootiere von Maggierama

Eine schöne Geschenkidee, gerade auch für die Kleinen. In dem Korb kann man sie prima überall mit hinnehmen.

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


 

Donnerstag, 26. November 2020

Magisch Stricken: Für warme Ohren...


ist gesorgt. Ich habe mir noch eine warme Mütze gestrickt :0)
Sie ist aus 100 % Merinowolle, absolut kratzfrei und kuschelig warm.

Bei ravelry hatte ich die Anleitung für die Hogwarts House Mützen gefunden, aber ein anderes Strickmuster verwendet, Die Gryffindor Mütze hat nämlich nicht ein ganz so schönes Muster wie die anderen...

Die Originalanleitung ist von Holly G Hats und lässt sich prima an einem Abend strickeln :0)


Von der anderen Anleitung habe ich das Muster mit den Löwen und dem Zeichen
 der "Deathly Hollows" genommen. Das ist wirklich ein schönes Geschenk für alle Fans.
Sollte ich noch eine Bommel ansetzen?

Ihr müsst mir das nachsehen....ich kann halt nicht anders :0)

Pattern: Hogwarts During The Holidays - ravelry
HollyGHats: Hogwarts Hats

 

Montag, 23. November 2020

Blogger Event "Spicy Soulfood" - Es duftet nach Kürbiskuchen und Gewürzen...


Bei Laura und Katha vom Blog " Eat.de" läuft ein spannendes Bloggerevent:
"Spicy Soulfood - Wir kochen gegen den Herbstblues"


Also mal ehrlich, was gehört mehr zum Herbst als Kürbisse?! Ich bin ja auf den Geschmack gekommen. Besonders toll finde ich das "Pumpkin Spice" - die dazugehörigen Gewürze um den Kürbis so richtig interessant zu machen, eben SPICY!

Die ersten zwanzig Teilnehmer hatten das Glück ein kleines Give Away zu gewinnen :0)
Ich war zwar zu spät dran, habe aber trotzdem von eat.de ein tolles Päckchen bekommen:


Alles war hübsch verpackt und zutage kamen:
Schokolade mit 72 % Kakao...gemahlene Tonkabohnen ...Rote Beete Pulver...gemahlene Zitronenschalen und ein Notizblock!

Bei Spicy Soulfood und Herbst musste ich gleich an Gewürze und Kürbis denken. 
Ich wollte ja unbedingt noch den Butternut Kürbis ausprobieren.
Der soll ja noch etwas nussiger und feiner als der Hokkaido schmecken.

Wir essen wirklich gerne mal einen Rührkuchen zum Kaffee, besonders gerne Marmorkuchen. Da ist mir das Rezept von "Zucker, Zimt und Liebe" wieder eingefallen, ein Pumpkin Bread. Das gefiel mir recht gut, aber bei uns  wird der Marmorkuchen noch etwas anders gemacht, mit richtiger Schokolade im Teig.
Also habe ich den Teig noch etwas ergänzt und verfeinert, ich hoffe das zählt auch für das Bloggerevent, da ja nicht das komplette Rezept von mir ist. Aber das Rezept für das Pumpkin Spice ist ganz von mir :0)


Würziger Kürbis - Marmorkuchen mit Zimtglasur

Ihr braucht:

# 200 g Kürbispürree aus einem Butternut Kürbis
# 175 g Butter (weich)
# 175 g Zucker (ich habe einen Teil durch Rohrzucker ersetzt)
# 3 Eier
350 g Mehl
2 TL Pumpkin Spice (Rezept steht unten)
3 EL gemahlene Haselnüsse
1/2 Pckg. Backpulver
2 EL Milch
1 EL Kakaopulver
70 g dunkle Schokolade
Vanillemark von 1 Schote

für die Glasur:
# 1 EL Creme Fraiche oder Schmand
#Puderzucker
#Zimt nach Geschmack


Wie stellt man das Kürbispürree her?

In den USA kann man es einfach in Dosen überall kaufen, in Deutschland in den grossen Städten bestimmt auch :0)
Ich habe es selbst hergestellt...

Ich schneidet Euren Kürbis auf, entfernt die Kerne und die Fasern. Dann den Kürbis grob in grosse Würfel schneiden und ab in den Ofen damit!
Dafür ein Backblech mir Backpapier belegen, die Stücke darauf verteilen und im Ofen
 bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 min backen lassen.
Ich habe den Kürbis diesmal nicht so lange drin gelassen, damit er nicht verkocht. Er hatte noch etwas Biss, als ich ihn rausgenommen habe. Etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig herausschälen. In Kleine Würfel zerteilen und dann mit dem Mixstab pürieren.


Fertig ist das Kürbispürree...
Es ist diesmal nicht so wässrig wie beim Hokkaido, sondern richtig schön fest,
 wie Kartoffelstampf :0) Und leuchtend orange!!
Der Butternut ist noch milder und feiner als der Hokkaido, etwas nussiger.

Ich habe noch genug Pürree übrig um die Harry Potter Pasteten ausprobieren zu können - Bericht folgt!


Mein Pumpkin Spice- Rezept:

4 TL Zimt
1 Msp. - 1/2 TL Ingwerpulver
1/2 TL gemahlene Nelken
1/2 TL Muskat
evt. etwas Piment

Beim Ingwer muss man etwas vorsichtig sein, zuviel wird dann eher scharf. Insgesamt riecht das Gewürz schon fast nach Weihnachten :0)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160 ° C Umluft vorheizen (oder 175 °C Ober- und Unterhitze)
  2. Eine Kastenform vorbereiten (Backpapier oder einfetten)
  3. Weiche Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier nach und nach dazugeben
  4. Die trockenen Zutaten (Mehl, Pumpkin Spice und Backpulver) mischen und drübersieben, das Kürbispürree dazugeben und anschliessend gut verrühren
  5. Wie beim Marmorkuchen üblich, 1/3 des Teiges separat in eine Schüssel geben. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen, zusammen mit dem Kakao, Nüssen, sowie der  Milch zum Teig geben und verrühren.
  6. Zuerst die Hälfte des hellen Teigs in die Form geben, dann den dunklen Teig und abschliessend den Rest hellen Teig als Abschluss. Mit einer Gabel leicht verquirlen, so das hinterher ein Muster im Kuchen entsteht.
  7. Bei 160 °C Umluft ca. 50 min. auf der mittleren Schiene backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen ob der Kuchen fertig ist, wenn nicht, die Backzeit nochmal etwas verlängern :0)
  8. Aus der Form nehmen und abkühlen lassen

Natürlich wurde auch am Teig genascht und das Ganze für superlecker befunden :0)


 Für die Glasur 1 EL Schmand oder Creme Fraiche mit Puderzucker anrühren, bis man die richtige Konsistenz erreicht hat, mit Zimt abschmecken. Dann den abgekühlten Kuchen damit glasieren...Lecker!


Beim anschneiden hat sich dann gleich ein würziger Duft im Haus verbreitet. Er hat es dann auch nicht lange überlebt :0)
Ruckzuck war erst eine Hälfte verschwunden und dann am nächsten Tag der Rest
 bis auf den letzten Krümel.


Einen herzlichen Dank an Laura und Katha für die schöne Idee und das tolle Paket mit Gewürzen. Ich würde natürlich am Liebsten die tolle Küchenmaschine gewinnen :0)
Mit meiner Schulter fällt es mir oft schwer, Teige zu kneten, das wäre obercool!
Aber es hat mir einfach Spass gemacht mitzumachen, 
das ist ja auch schon ein Gewinn, oder?

Schaut doch mal bei eat.de vorbei, vom 30.11. bis zum 07.12, kann man dort für die Rezepte voten. Auch Sanni vom Kreativsofa hat sich wieder voll eingebracht (die ewige Konkurrenz...)  :0)

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)







Freitag, 20. November 2020

Strickduell mit Sanni: Mrs. Weasleys Weihnachtspulli


Ins Ziel eingelaufen :0)
Auch wenn ich nun schon wieder ein Strickduell gegen Slytherin - sprich Sanni - verloren habe, bin ich doch mächtig stolz, das ich es geschafft habe!

Mein magischer Weihnachtspulli ist fertig und er passt prima.
Ich habe Drops Cotton - Merino (50/50) verstrickt mit Nadeln Nr. 5.
Die Wolle ist ganz weich und auch leicht, sie lässt sich wunderbar stricken.


Sannis weihnachtsgrüner Sweater gefällt mir ja auch total gut :0)


Das  "U" habe ich in rot aufgestickt, dabei ist es wohl wichtig, das man die gleiche Stärke nimmt. Das Sticken im Maschenstich ist gar nicht so einfach, ich habe da echt manchmal geschwitzt. So perfekt ist es nicht geworden, aber mir gefällt das Ergebnis trotzdem.
Übung macht ja bekanntlich den Meister!


Den Kragen habe ich etwas anders als in der Anleitung abgekettet, nämlich flexibel. Das habe ich beim Timeless Shrug gelernt und dachte das wäre bestimmt eine gute Sache.
War es! Der Kragen ist nicht zu eng und dehnt sich super mit. 


Wie Ihr sehen könnt, habe ich jeweils an den Ärmeln und am Kragen zwei Reihen rote Maschen gestrickt. Das hätte ich auch am Bund machen können, 
aber das fiel mir erst später ein, na egal!
Das grau schimmert und glänzt leicht silbern, also festlich :0)

Leute, was man nicht alles selbst machen kann, ich bin immer wieder begeistert von sowas.
Nun muss ich den Pulli nochmal waschen und etwas in Form ziehen. Dabei wird dann das Maschenbild noch etwas gleichmässiger werden. 

Nun kann ich Mrs. Weasley Konkurrenz machen :0)