Dienstag, 19. März 2019

So geht´s: Quiltschablonen selbst machen


Nun befasse ich mich ja schon länger mit dem Thema "Quilten" und bin bei Cottage- Quilt über eine Anleitung gestolpert, wie man denn Quiltschablonen selbst herstellen kann.

Da ich im Netz eine tolle Vorlage entdeckt habe, die eigentlich für einen Longarmquilter ist, musste ich das unbedingt ausprobieren :0)

Man braucht:
- ein Laminiergerät
- Laminierfolie A4
- Vorlage
- einen wasserfesten Stift
- Vorstechnadel


Zuerst legt man die Vorlage unter die aufgeklappte Laminierfolie. Das ist wichtig, denn man kopiert das Muster dann so, das es auf der Innenseite der Folie erscheint!

Dann das Muster mit dem Stift auf die Folie übertragen.


Das sieht dann so aus...


Bei dieser Vorlage konnte ich gar nicht anders....
Ihr wisst schon...Besen...Eulen...Zauberhüte....


Die Folie laminieren, am Besten zweimal durchlaufen lassen.


So sieht die fertige Folie aus, ich habe nur das Papier druntergelegt, damit man es besser erkennen kann. Nun braucht ihr die Vorstechnadel.


Am Besten geht es auf einer weichen Unterlage, dickem Filz beispielsweise. Man kannt das noch von den Kindern damals, meine haben immer Bilder geprickelt :0)


Am Besten man sticht an den Linien entlang, nicht zu kleiner Abstand und grössere Löcher. Wichtig ist, das man auch in die Ecken geht.

Beim Einsatz der fertigen Schablone wird sie am Besten mit Tape auf dem Stoff fixiert, damit nichts verrutscht. Nun kann man wie bei jeder anderen Schablone verfahren, entweder mit Kreidepulver oder Markierstift. Ein grosser Vorteil ist, das die Schablone durchsichtig ist und man sehen kann, ob das Muster so passt.





Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 18. März 2019

HP- Quilt: Die Heiligtümer des Todes


Der letzte Block oben auf dem Buchregal ist genäht!
Es sind die Heiligtümer des Todes (Deathly Hallows).

Das Zeichen taucht ja mittlerweile überall auf, auch an Halsketten und als Ohrringe...
So als Muggel fragt man sich doch nach der Bedeutung...

Das Symbol stellt ein gleichseitiges Dreieck  (der Tarnumhang)dar, das einen Kreis (magischer Stein) und einen senkrechten Strich  (Zauberstab)umschliesst. 

Die sogenannten Heiligtümer des Todes sind drei mächtige magische Gegenstände, die einer Legende nach vom Tod selbst erschaffen worden sein sollen. Wer im Besitz aller drei Gegenstände ist, wird mächtiger als der Tod selbst.

- ein Zauberstab, der jeden anderen besiegen kann 
- der Stein der Auferstehung, bringt Tote zu den Lebenden zurück
-  der Tarnumhang, der unsichtbar macht

Die Existenz der Heiligtümer des Todes wird erst im letzten Band der Bücher benannt.


Das Symbol kommt in schwarzem Stoff mit goldenen Sprenkeln daher.


Die Bücher sind wieder aus Lieblingsstöffchen genäht worden - seht Ihr, wie die kleine Elfe funkelt? Es ist Goldglitzer...


Die Schlüssel passen auch wieder super zum Thema, wenn es auch keine fliegenden Schlüssel sind...
ALOHOMORA !

nochmal der ganze Block

Bei diesem Buchdeckel sieht man mehr Einzelheiten, als Motiv sind Hirsch und Reh abgebildet. das hat natürlich wieder einen Hintergrund :0)
Der Hirsch ist Harrys und die Hirschkuh der Patronus von Severus Snape.

After all this time?
Always!

Einer der bedeutendsten Sätze im ganzen Buch...

(und eine der schönsten Liebeserklärungen, die jemals geschrieben wurden) in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. 
Denn in dem Moment, in dem Severus Snape stirbt, gibt er Harry noch seine letzte Erinnerung.
Dumbledore fragt ihn dort nach seinen Gefühlen für Lilly, Harrys Mutter: 
„Nach all dieser Zeit?“ ( After all this time?) Und Snape antwortet: „Immer“. (Always) 
Nur durch dieses eine Wort kommt dem Leser die Erkenntnis, dass Severus Snape jahrelang nur die Maske des bösen Voldemort-Anhängers getragen hat, Lilly seit seiner Jugend liebt und ihren Sohn immer beschützen wollte 




Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Freitag, 15. März 2019

Ein Nähfreundschaftsbuch lag im Postkasten


Vor Kurzem kam doch tatsächlich ein dicker grosser Umschlag mit der Post bei mir an...
Beim auspacken war ich doch sehr verwundert, was da Schönes zum Vorschein kam: ein Nähfreundebuch von der lieben Hummelelli

Der beiliegende Brief erklärte schliesslich alles :0)


Was man schon von Freundschaftsbüchern der Kinder kannte gibt es auch als Nähfreundebuch!
Hier sind Dinge gefragt wie Lieblingsstöffchen, -farben,-muster, Maschinchen...


...eben alles, was sich rund ums Nähen dreht


Dabei gibt es reichlich Platz für seine kreativen Auswüchse, hier sind auch bunte Stifte und Fotos gefragt. Ich glaube, bei mir braucht man einen Kompass, um sich zurecht zu finden :0)
Arme Mandy!


Ich hab mich jedenfalls mit viel Spass ausgetobt und meine Signaturen hinterlassen, sozusagen. Auch ein paar meiner liebsten Stofffetzen :0)

Das hat mir viel Freude gemacht, lieben Dank nochmal an Hummelelli von der Insel Rügen, wohin das Büchlein anschliessend auch wieder gewandert ist. Die Hülle für das Buch ist typisch für Mandy und passt wie die Faust aufs Auge :0)

Mal sehen, wer sich noch so darin verewigt im Laufe der Zeit...



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)





Donnerstag, 14. März 2019

Harry Potter QAL 2019- Minerva Mc Gonagall


Und noch´n Blöckchen:
Minerva Mc Gonagall  
Der Nachname und ihre Vorliebe für Schottenkaros lassen den Schluss zu, das Minerva aus Schottland stammt. Ihr Name Minerva  leitet sich ab von der römischen Göttin der Gelehrsamkeit und das ganz zu Recht.
In Hogwarts ist sie Lehrerin für das Fach "Verwandlung" , Hauslehrerin von Gryffindor (eine recht strenge!) und stellvertretende Schulleiterin...


Sie trägt ausserdem eine eckige Brille und ist ein Animagus (d.h. sie kann sich in ein Tier verwandeln). Als Animagus verwandelt sie sich in eine getigerte Katze, die ein eckiges Muster um die Augenherum aufweist - so wie ihre Brille :0)

Minerva hat alle Eigenschaften zu eigen, die ich auch sehr an Menschen schätze:
- sie ist geradlinig
- gerecht
- klug und begabt
- sehr bestimmt
- lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen
- ist leicht gerührt
und auch loyal.

Maggie Smith ist einfach eine herausragende Besetzung für diese Rolle in den Harry Potter Filmen. Diese Figur hier stimmt nicht so ganz mit meinen Vorstellungen überein, ich glaube, sie bekommt noch eine Brille von mir verpasst.


Das mit dem Mund habe ich erst zu spät gesehen :0)
Das war das Muster, es sieht aus, als ob es ein Zahn wäre.... Aber jetzt bleibt das so!


Der Hut ist wieder schwarz mit goldenen Sprenkeln, ganz hexenmässig!
Mein Hintergrundstoff ist ein falscher Unistoff in weinrot, mir gefällt er sehr gut, auf lila stehe ich irgendwie nicht so!


verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Mittwoch, 13. März 2019

Mystery 2019 - ein geheimnisvoller Block


...bei Regina Grewe

Kaum das die letzten Blöcke vom Kaffeduftquilt da sind, gibt es schon wieder etwas Neues bei Regina zum Mitnähen. 

Ein geheimnisvoller Motivblock, genäht wird wieder auf Papier. 
Die fertige Grösse soll 35 x 35 cm betragen. Insgesamt hat der Block 22 Segmente, von denen wöchentlich immer ein paar veröffentlicht werden.

Letzten Freitag gab es die ersten 5 Segmente und die Stofftabelle zum herunterladen.
Da hab ich mir gedacht, am Besten gleich loslegen und nicht auf die lange Bank schieben, Stoffreste habe ich ja reichlich :0)


Als Hintergrund habe ich zartblau gewählt, mal sehen, ob das so hinhaut mit den Farben. Aber das ist ja auch das Spannende, man weiss ja gar nicht,
 was dabei herauskommen wird :0)


Wer das erste Foto vom zusammengenähten Block einschickt, bekommt auch noch einen Preis: einen dicken Packen Nähpapier (100 Blatt).
Na, wenn das mal kein Ansporn ist :0)

Da bin ich mal gespannt, wer von unseren "Nähtanten" noch so alles dabei ist...

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 12. März 2019

Stich für Stich zum Ziel #3: Fortschritte beim Harry Potter Buchregalquilt

keine Angst, er ist nur gefaltet :0)
Und wieder ist der Monat rum!
Es ist der zweite Dienstag im Monat und Zeit für "Stich für Stich zum Ziel #3"

Letztes Mal habe ich Euch von den Fortschritten beim Kaffeduft - Quilt berichtet, diesmal ist mein (Zwei- )Jahresprojekt dran!
Ich war doch sehr motiviert, meinen Buchregalquilt etwas voranzutreiben :0)


Ich war fleissig, denn : Die Unterseite vom Regal ist geschafft!

Es steht nun endlich auf eigenen Füssen. Wie Ihr sehen könnt, gab es Änderungen. Die Füsse auf den Büchern wären zu hoch geworden (der Quilt somit zu gross), also habe ich mich für diese Variante entschieden, die mir auch sehr gut gefällt. Aber dadurch waren auch die Hogwarts Express Blöcke zu hoch - da musste also auch noch ein anderer Zug her!

Töff, töff,....


Doris von Lintlady hat mir mit den Rädern auf die Sprünge geholfen, schön, wenn man jemanden um Rat fragen kann und derjenige auch noch prompt die Lösung parat hat! 
Nun denn, sie sind nicht rund, aber ich finde sie wunderschön! 
Meine ersten applizierten Kreise!

Der Hogwarts Express bekommt noch seine Nummer und den Namen aufgestickt, die Lok wird natürlich noch verschönert. Aber das kann ich jetzt noch nicht angehen...


Das ist das Projekt ohne Umrandung. Diese 30 Blöcke sind fertig genäht...


Meine fertigen Blöcke für die Umrandung...
- Dumbledore
- irischer Glücksklee
- Die Weasley Uhr
- ein Katzenteller von Dolores Umbridge
- Hagrids Regenschirm
- Ein Kessel
- Fawkes
- Skele- Grow
- Das Weasley Firmenzeichen


Hier seht Ihr meine grobe Planung für den Rand, alle grünen Blöcke sind fertig, 
die roten fehlen noch:

- Die Stundengläser
- Dobby
- Gryffindor Wimpel
- Alraune
- Heiligtümer des Todes
- Quidditch Bälle
- Langziehohr

Dabei weiss ich noch nicht, ob ich auch alle brauche. Aber wenn ja, sind es noch sieben Blöcke - vier grosse und drei kleine...
Das muss doch zu schaffen sein! Bis zum nächsten mal versuche ich den oberen Teil des Regals fertig zu bekommen, mein Ziel für diesen Monat!

Der Hogwarts Express mit drei Waggons...
Auf einem Bein kann man nicht stehen!

Nochmal für alle, die das fertige Top noch nicht gesehen haben :0) Ich bin sooo stolz!
Ich hab das zum ersten Mal gemacht, kein Kursus, gar nichts! Einfach ran an den Feind!

Man wächst über sich hinaus mit jeder neuen Aufgabe...
Und meine Bloggerkollegen haben mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden - 
auch mit ihren tollen Gastposts!


Bei Pia René vom Shop Unicata beziehe ich mein Vlies (sie hat eine wunderbare Auswahl an allen gebräuchlichen Vlieseinlagen, aber auch Stoffe, Wolle und handgemachte Sachen).
Ich habe für den Wandbehang ein Baumwollvlies 80/20 ausgesucht. Das ist schön leicht und ganz weich, aber auch sehr dünn und trägt nicht so auf.


Den Rückseitenstoff habe ich vom Quiltshop Ruth Baudisch zur Verfügung gestellt bekommen. Sie hat in ihrem Shop alle Patchwork Stoffe, die man sich nur so denken kann. 
Er passt bestimmt wunderbar zu meinem Quilt.

Der nächste Schritt wird die Umrandung oben sein, also habe ich mich schon an die nächsten Blöcke rangemacht :0) Bis zum nächsten Mal möchte ich sie gerne fertigbekommen.

Wie gefällt Euch mein Jahresprojekt bis jetzt?
Vielleicht seid Ihr jetzt doch so ein kleines bisschen mit dem Pottervirus infiziert?
Nur so ein bisschen, hmmm? :0)

Dann mal los, Nanusch, Anni und Anela! Ich will Blöcke sehen! :0)

Verlinkt bei


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)