Donnerstag, 15. November 2018

Unter dem Meer...


Ein neues Quietbook ist mir von der Nadel gehüpft :0)
Es dreht sich alles um das Meer.

Ihr wisst ja jetzt, was es für eine Arbeit macht, so ein Teilchen zu nähen. 
Ich habe hier allerdings auch erst wieder die Seiten komplett neu entworfen und Schablonen hergestellt. 

Wie das tolle Buch komplett aussieht, zeige ich Euch drüben auf

Dort könnt Ihr alle Seiten sehen, wenn Euch der Blog gefällt, dann würde ich mich auch über neue Follower sehr freuen :0)



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 13. November 2018

Harry, lass kesseln!


So, ich lass mich doch nicht von so nem lütten Kessel ins Bockshorn jagen!
Das hat mich Nerven gekostet - ich hab mich voll vertan und musste nochmal von vorn beginnen...pffft!

Der tropfende Kessel - The Leaky Cauldron, wie er im original heisst.
So durchlöchert, wie der ist, kann der auch nur tropfen :0)


Der Londoner Pub Zum tropfenden Kessel (im Original: Leaky Cauldron) ist kein gewöhnlicher Pub, sondern der versteckte Durchgang zwischen der Welt der Muggel und der Welt von Hexen und Zauberern.

Der  Tropfenden Kessel hat einen Hinterhof, durch den man in die Winkelgasse kommt. Zum geheimen Durchgang im Hinterhof führt eine Tür neben der Bar. Der Hof ist von gewöhnlich aussehenden Backsteinmauern umgeben, er enthält nur Unkräuter und einen Mülleimer.

Zählt man aber die Backsteine über dem Mülleimer drei nach oben und zwei zur Seite und berührt diesen mit einem Zauberstab, so öffnet sich die Mauer zu einem Torbogen in die gepflasterte Winkelgasse, die sich in einer engen Biegung verliert. Wenn man durch das Portal getreten ist, schließt sich die Mauer gleich wieder.

Der Tropfende Kessel wirkt etwas dunkel und schäbig , er wird von dem älteren Wirt Tom geführt. Außer der kurzfristigen Bewirtung bietet der Tropfende Kessel auch Übernachtungsmöglichkeiten in der oberen Etage. Hinter der Bar führt ein schmaler Gang in ein kleines Hinterzimmer, wo nach Absprache mit dem Wirt ungestörte Besprechungen stattfinden können.



Hier seht ihr ihn in meiner Planung, klein aber fein. Ich habe ihn aus schwarzem Stoff genäht, mit kleinen goldenen Sprenkeln.


Na, kommt doch nahe an die Vorlage ran :0)
 Der nächste Block ist bereits in Planung, der wird genial und darauf freue ich mich schon! Diesmal war es ja nur ein Blöckchen :0)


Pattern: Project of Doom - Fandom in Stitches

verlinkt bei:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 12. November 2018

Häkelunfälle - dann wird eben upgecycelt!


Ein neues nerdiges Sofakissen für meine Ecke :0)


Ich hatte ja dieses Teil für meine HP- Decke gehäkelt - Deathly Hallows - allerdings war es grösser als die anderen Vierecke und so für mich nicht zu gebrauchen, leider.
Aber wegwerfen wollte ich es auch nicht, so viel Arbeit!
Ich denke mal, das melierte grau war sehr weich und wurde deshalb einfach grösser.


Kurzerhand habe ich mir etwas Stoff für die Rückseite herausgesucht und daraus ein Kissen mit Hotelverschluss genäht.


Der Stoff ist grau- blau und passt prima dazu.


Alles ist bei 40 Grad waschbar und es ist wunderbar kuschelig. Nun muss ich nur noch ein grösseres Inlet dafür besorgen :0)


Wie man nur unschwer erkennen kann, habe ich beim Stricken eine Apfeltasche und Kaffee genossen :0) War ja schliesslich Sonntag....

Foto: Ashwinder/the leaky cauldron

Ja, was strickt sie denn schon wieder?
Ich brauchte noch das Kreuz für das Erwachsenen Kleidungsstück.
Dieser Quidditch Pullover hat es mir angetan - meine Tochter hat mich darauf gestossen. Einen Pulli habe ich noch nicht gestrickt, aber ich musste gleich nach einer Anleitung stöbern...
Bei "The Leaky Cauldron" wurde ich schnell fündig, unter Harry Potter Crafts/Knitting " Quidditch Sweater".


Somit gibt es Kreuzchen beim Herbst - Handarbeitsbingo von 60 ° Nord für:
- ein Kleidungsstück für einen Erwachsenen machen
- ein Kissen nähen
- bei Kaffee und Gebäck handarbeiten

Achtmal (8) Bingo!!!
Vielleicht schaff ich ja noch eine Einkaufstasche, wer weiss :0)
Aber das Lochmuster wird wohl nix werden....

Wie weit seid Ihr denn so?
Eigentlich wollte ich Euch heute einen neuen Block zeigen, aber ich habe mehrere Schnipsel vertauscht und muss nochmal anfangen, es ist mir erst beim zusammennähen aufgefallen :0(
Ommmmm!

Harry Potter Graphagan: Two Hearts Crochet


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Freitag, 9. November 2018

Wann ist wohl Weihnachtszeit?

Wann ist wohl Weihnachtszeit?
Wenn es draußen tüchtig schneit,
wenn wir Nüsse knacken,
wenn wir Plätzchen backen,
wenn wir mit der Mutter singen,
wenn alle Glocken klingen,
wenn alle Welt sich freut,
ja dann ist Weihnachtszeit!


Wenn ich mich so auf den Blogs und in unserer FB- Gruppe umschaue, fühle ich mich schon direkt im Winter - Wonderland :0)

Die 6. Seite ist am Dienstag erschienen, der Weihnachtsbaum
Und schon sind wieder die wunderbarsten Seiten entstanden, alle mit sehr viel Herzblut und Phantasie kreiert. Von den verwendeten Stöffchen bis hin zu den genialsten Ideen!

Ich möchte mich nochmal bei allen bedanken, die mitnähen und die Vorlagen mit so viel Leben füllen! Es sind zwar nur eine kleine Teilnehmerzahl die mitnähen (wobei sich viel, viel mehr angemeldet hatten), aber dafür sind die Mädels
 fleissig und ganz beständig mit dabei :0) So ein Sew Along bedeutet
 wahnsinnig viel Arbeit, von den Ideen bis zur Vorlagengestaltung, dem Nähen von mindestens zwei Büchern, fotografieren, Anleitungen in englisch und deutsch verfassen bis hin zu den Posts.


Wieder gab es geniale Einfälle:
- abnehmbare Baumspitzen
- Geschenke
- Lichterketten
-Katzen unterm Baum
- versteckte Kordelenden, .....
 

Auch in Sachen Schneekugeln hatte die Kreativität kein Ende:
- abnehmbare Kugeln
- monstermässige Schneekugeln
- ganze Winterlandschaften
- Sterne, Schneeflocken, Glitzer,..
- herrliche Motive, eines schöner als das andere!

Ich kann hier längst nicht alles zeigen, da mich auch immer wieder Bilder zwischendurch erreichen. Am Ende des Sew Alongs werde ich alle Bücher mit den Blogs verlinken und zeigen. Aber ich kann Euch diese Tollen Sachen bis dahin einfach nicht vorenthalten :0)


Noch eine tolle Baumkugel...



Ein kuscheliger Weihnachtsmann


und der verlängerte Schlitten - jetzt passt er haargenau für das Geschenk! :0)

Am Dienstag geht es dann wieder weiter, mal sehen was Ihr von der neuen Seite haltet :0)
Ich freue mich über jede Nase, die hier in meine Seiten gesteckt wird...
Habt ein schönes Wochenende!


verlinkt beim
Freutag (weil man sich über Euch einfach nur freuen kann)

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Donnerstag, 8. November 2018

Frida on tour: Die Heimreise aus Schweden...



Nun habt Ihr schon lange nichts mehr von Frida gehört...

So eine Woche in Schweden ist einfach viel zu kurz!
Aber schön war es ja trotzdem :0)
Meint auch Frida...


Wieder ein sehr heisser und trockener Tag...
Frida war nirgends in Sichtweite, hmm...


Also haben wir ohne ihr Hilfe das Auto beladen. Ich weiss ja nicht, wie man es immer schafft, mehr mit nach Hause zu nehmen, als eigentlich reinpasst!
Das Haus wurde schön geputzt - auch hier war Frida merkwürdigerweise verschwunden - und ordentlich hinterlassen.


Der Blick ist einfach zu schön, wenn man kurz vor Jönköping ist und plötzlich der Vetternsee in Sichtweite kommt.


Frida drängelt schon wieder, aber nein, es wird sich an die Geschwndigkeitsbegrenzungen gehalten! Auch wenn da andere anscheinend anderer Ansicht sind....


Göteborg schon mal in Sichtweite :0)
Wenn auch nur auf dem Schild!
In Borås, das ist ungefähr 65 km vor Göteborg, machen wir immer eine Pause, auf der Hin- und Rückfahrt. Das hat sich einfach so eingebürgert.
Dort ist an der Autobahn ein Burgerrestaurant, genau nach dem Geschmack vom Tochterherz und Fridalein.


Auf der Rückfahrt konnten wir diesmal durch den Götatunnel fahren, trotz Bauarbeiten ging es diesmal sehr zügig voran. Um 16 Uhr waren wir somit schon am Terminal.
Die Fähre ging um 20:30 Uhr ....
Also Wartezeit, die ich mit ein paar Stickarbeiten überbrückt habe :0)


Frida brauchte dringend kühlere Luft um die Nase, bei 34 Grad verständlich!


Na, wir stehen auf jeden Fall in der richtigen Spur :0)


An Bord! Frida hatte sich gleich den Fensterplatz gesichert....


Hier war gerade Sonnenuntergang, von den Ereignissen am Himmel hatten wir irgendwie keine Ahnung (die Mondfinsternis!), eine Woche ohne Nachrichten und Fernsehen....


Schade, wenn ein Urlaub vorüber ist, aber ich freue mich schon
 auf die nächsten Abenteuer mit Frida....
Die ist jetzt noch neugieriger!


Wir standen diesmal draussen auf dem Deck, hier bei der Ankunft in Frederikshavn. So verschwommen war wohl auch mein müder Blick :0)
Ich hoffe, unsere kleine Rundreise hat Euch allen gefallen?

Für alle, die die Nase von meinem Quietbook Sew Along noch nicht voll haben, gibt es auf
heute noch ein superkleines Extra zum werkeln :0)


Bis bald dann -

Hej Hej, Ulrike und Frida


Dienstag, 6. November 2018

Buchvorstellung: Handgefertigtes präsentieren und verkaufen

Alle Fotos wurden von mir gemacht und bearbeitet, die Rechte für Text und Bild
 liegen dafür natürlich beim Autor bzw. Verlag
Werbung/Kooperation                                            ***************
Handgefertigtes
präsentieren und verkaufen

Autorin: Torie Jayne
Erscheinungsjahr: 1. Auflage  2015
Seitenzahl:  144 Seiten
Cover : 19 × 24,6 cm, Broschur
ISBN
978-3-8307-0932-9
Preis: 14,90 €

Klappentext:

"So wird aus Ihrer Leidenschaft ein Geschäft. Tipps für Zuhause, Onlineshops
und andere Marktplätze.
Dieser Band bringt Kreativen im Bereich Fashion, Design und Lifestyle ihren Traum ein Stück näher: Modedesignerin und Autorin Torie Jayne verrät, wie sich Handwerk und Handarbeit ansprechend präsentieren und erfolgreich verkaufen lassen. Hierzu beleuchtet sie zunächst die richtige Ausgestaltung und Nutzung des Arbeitsplatzes, hilft beim Analysieren der eigenen Stärken und gibt einen Überblick über verschiedene Vermarktungsplätze. Mit zahlreichen Fotografien werden selbst theoretische Kapitel wie die Aufstellung eines Businessplans bereits zum kreativen Vergnügen."

Über die Autorin:

Torie Jayne arbeitete 15 Jahre lang als Modedesignerin in New York und London. In dieser Zeit entwickelte sie ein umfassendes Verständnis dafür, wie man starke Marken entwickelt, die bei Kunden in aller Welt Anklang finden. Mit diesem Thema befasst sich auch ihr Blog toriejayne.com.


Ich nähe nun schon seit 2010, als ich das kreative Sticheln für mich als Hobby entdeckt habe. Mit der Zeit hat sich dann allerlei angesammelt und man will ja auch immer neue Dinge ausprobieren.
 Das Netz bietet durch Social Media wie z.B. Pinterest ja ungeahnte Möglichkeiten.
Aber wohin mit den Sachen?
Man kann ja auch nicht alles verschenken.

So kam dann bald der Gedanke auf, ob ich meine handgefertigten Dinge nicht auch verkaufen kann. Nicht um das grosse Geld zu verdienen - nein  - sondern um sich aus dem Erlös wieder neue, spannende Materialien zu kaufen und:
anderen Menschen eine Freude zu bereiten...

Gesagt, getan! Es wurden Informationen über verschiedene Internet Portale gesammelt, die Auswahl war ja nicht so besonders gross :0)
Nach längerem Abwiegen bin ich dann bei Dawanda gelandet und später bei Etsy, wo ich heute noch meine Unikate anbiete.

Aber erfolgreich so einen kleinen Shop zu betreiben,
 ihn bekannt zu machen, sich um den Versand und die Verpackung zu kümmern, ordentliche Fotos zu knipsen, seine Arbeitsmaterialien im Überblick zu behalten, sowie eine gute Preiskalkulation zu machen,
dafür muss man sich schon genauestens informieren und daran arbeiten.
Man eröffnet eben keinen Shop und kann dann erwarten, das die Verkäufe rollen, das ist Träumerei....

Hier habe ich dieses tolle Buch entdeckt, das genau diese Themen aufgreift und eingehend behandelt - und auch noch so, das man etwas damit anfangen kann.

Hier könnt Ihr einen Blick in das Buch werfen...


Rückseite
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Kapitel 1
- Erste Schritte
Kapitel 2
- Branding
Kapitel 3
- Grundlagen des Verkaufs
Kapitel 4
- Der Persönliche Auftritt
Kapitel 5 
- Marketing

Weise Worte
Online - Ressourcen
Die nächsten Schritte
Auf einen Blick/ Social Media
Kreativ Aktiv
Register
Über die Autorin
Danksagungen/Quellen


Beispiel für einen kreativen Arbeitsbereich. Wie organisiere ich meinen persönlichen kreativen Arbeitsbereich richtig? Welche Aufbewahrungsmöglichkeiten gibt es?


Jedes Kapitel wird erstmal sehr übersichtlich dargestellt mit den einzelnen Themen. Untermal wird das Ganze durch inspirierende Fotos.


In gesonderten Textboxen findet man immer wieder wertvolle Tipps zum Thema, die sich praktisch prima umsetzen lassen.


Es finden sich auch mehrere Anleitungen zum Thema
 Aufbewahrung und Organisation im Nähzimmer. 


Diese sind gegliedert, Schritt-für-Schritt beschrieben und mit Fotobeispielen ausgestattet. Auch Werkzeuge und Materialien werden gesondert aufgelistet.


Hinter den Kulissen - hier werden erfolgreiche Kreative Köpfe vorgestellt und wie sie ihre Shops vermarkten und managen.


Ein wahnsinnig wichtiges Thema: Die Produktfotografie. Letzten Endes auch für einen erfolgreichen Blog sehr wichtig.


Wer hat darüber schon richtig nachgedacht?
Wie kalkuliere ich meine Preise richtig?
Bei Handgearbeiteten Sachen darf man sich nämlich auch nicht zu billig verkaufen. Hier ganz toll abgehandelt!


Wie verpacke ich meine Sachen richtig und auch kreativ?


Hier bekommt man ganz viele neue Anregungen für Verpackungsmaterialien, die man auch selbst herstellen kann.


Das Thema Bloggen wird auch angeschnitten, wie ich finde, ein äusserst wichtiger Bereich!


Wenn man seine Sachen lokal verkaufen möchte, z.B. auf Märkten, gibt es auch hier wertvolle Infos und sogar eine Checkliste.


Wie beschreibe ich meine Produkte kurz und prägnant? So das sie im System auch gefunden und gelistet werden?



Pinterest & Co


Natürlich findet sich am Ende des Buchs auch ein ausführliches Register und Webadressen.

Fazit:

Ein rundum gelungenes Werk - auf seinen 144 Seiten werden alle interessanten und wichtigen Themen angeschnitten, die für die Präsentation und den Verkauf der eigenen handgefertigten Arbeiten wichtig sind. 

Von den ersten Schritten, dem Marketing, der eigenen Markenentwicklung, Produktfotografie, einem eigenen Blog, Social Media, Organisation des Arbeitsplatzes bis hin zum Verkauf der Produkte....

Man kann bei der Lektüre prima für sich selbst herausfinden, ob das der richtige Weg für einen selbst ist. Ob man so viel Arbeit investieren kann und will. 
Das Buch enthält auch viele tolle Anleitungen, die Schritt - für- Schritt erklärt werden,
 z.B. Bandspulenhalter, Webbandaufbewahrungen, Aufbewahrungsboxen
 und auch ganz tolle Kreativboards.

Das Buch ist toll geschrieben, der Stil ist sicher nichts für jeden Leser, aber vielleicht wird man ja auch angeregt, seinen eigenen Stil zu verfolgen - wir sind ja kreativ!
Ein kleines Manko ist, das Dawanda noch als Portal behandelt wird, es ist ja nun definitiv geschlossen. Aber das tut dem Buch sonst keinen Abbruch :0)
Optisch kommt es mit vielen tollen Bildern und Ideen daher, es gibt immer wieder Tipps und es werden auch erfolgreiche Kreative Frauen vorgestellt - In einer Art Steckbrief. 
Es ist vollgepackt mit nützlichen Informationen und Webadressen.

Unbedingt zu empfehlen für alle, die sich gerade mit so einem Shop auf den Weg gemacht haben oder mit dem Gedanken spielen.

Deshalb:
💖💖💖💖💖

hier stimmt nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern die ganze Aufmachung und der Inhalt des Buches!


Werbung/Kooperation                                                           ***************
Dieses Buch wurde mir kostenlos, als Rezensionsexzemplar
vom .Stiebner - Verlag  zur Verfügung gestellt . 
Herzlichen Dank dafür!
Bei meinen Rezensionen handelt es sich um meine eigene Meinung,
 die in keinster Weise durch Autor oder Verlag beeinflusst wurde!

***************
Wie findet Ihr das Buch, kennt Ihr es vielleicht schon?

verlinkt bei



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)