Donnerstag, 28. Januar 2021

UFO-Time: Herr der Ringe Quilt - Das Top ist fertig!


Schon wieder ist es soweit und wir haben UFO.Time bei Valomea...
Dieses Mal habe ich ein bisschen was geschafft an meinem Herr der Ringe UFO :0)
Das Top ist jetzt soweit fertig.


Ich wollte eigentlich den schmalen Aussenrand im gleichen Stoff wie bei den Sashings arbeiten, aber der Stoff war zu knapp und hat nicht mehr gereicht. Den gleichen Ton habe ich leider nicht mehr bekommen - typisch!

Also habe ich einen anderen Braunton nehmen müssen, dieser war jedoch viel heller, das hat beim online bestellen gar nicht so ausgesehen.


Aber mir ist dann aufgefallen, das er einen guten Übergang zum Batikstoff darstellt. Ich habe dann nur bei den Ecken die kleinen dunklen Quadrate eingefügt.
Es tut mir leid wegen den schlechten Fotos, aber das Licht hier gab es nicht anders her, entweder zu hell oder unterbelichtet...


Anschliessend habe ich mich an die breitere Umrandung gemacht, die aus Batikstoff.
Man sieht jetzt das der Farbton des schmalen Streifens auch im Batikstoff vorkommt und so passte es dann wieder :0)


Nun wollte ich ja noch Schriftzüge auf den Rand aufbringen. Ich hatte da ganz viele tolle Ideen von Euch bekommen, habe mich dann aber doch für einen Schablonendruck entschieden. Denn der Ring ist auch mit Stofffarbe bemalt worden.
Das hat ja Regina Grewe gemacht und ich versuche immer eine Brücke zu ihren Blöcken zu bauen, wenn Ihr versteht was ich meine ?

Ich habe mir die Schrift in "Hobbiton" auf Papier ausgedruckt und sie dann auf das Freezer Paper übertragen. Dann die Konturen vorsichtig aussgeschnitten.


Das Gleiche habe ich bei der Elbenschrift getan, nur hier habe ich die Zeichen selbst aufgemalt, weil ich das mit der Schrift nicht finden konnte.


Die Schablonen habe ich dann mit der glatten, glänzenden Seite nach unten platziert
 und auf den Stoff gebügelt.


Unten habe ich die Schrift mit Absicht auf den schmalen Rand laufen lassen. Vielleicht etwas unklug, denn ich muss das Ganze ja noch quilten...
Naja kommt Zeit, kommt Rat!


So sitzen die Schriftzüge relativ mittig oben auf dem Rand, fertig zum bedrucken.


Dafür brauchte ich dann Textilfarbe in schwarz und einen Schablonierpinsel.


Ich habe vorsichtig die Farbe auf die Schablonen aufgetupft, trocknen lassen
 und dann die Papierschablonen abgezogen.


So sieht das Ganze jetzt aus....


Als Nächstes muss ich das Sandwich zusammenheften, aber dafür brauche ich Quiltvlies. 
Bestellen oder warten, bis wieder die Geschäfte öffnen?


Ach ja, ich habe mich noch an ein Quiltlabel herangemacht, 
weil ich grad so im Schwung war :0)
Der Spruch von Bilbo Beutlin war so schön passend...
Regina Grewe hatte die Blöcke ja angefangen und sie mir geschickt, ich habe dann meine Blöcke dazugenäht und vollende den Quilt dann. Ich denke, das Label passt prima.

Ich habe dazu Stoff zurechtgeschnitten auf A4 und Freezer Paper aufgebügelt. So konnte ich es in den Drucker einlegen. Das geht nur bei Tintenstrahldruckern.
Anschliessend habe ich das Motiv aufgedruckt und es einen Tag gut trocknen lassen. Danach habe ich es mehrfach heiss gebügelt zum Fixieren. Die Farbe ist beim Spülen nicht herausgegangen, aber vielleicht bearbeite ich das Label noch mit Textil Potch.

Wie man auf dem Label erkennen kann, soll der Quilt 2021 fertiggestellt werden, das wird dann wohl auch so sein!


verlinkt bei
UFO- Time bei ValomeaFreutagNähfrosch- du für dich am Donnerstag

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)




 

Dienstag, 26. Januar 2021

Manege frei für ein neues Quietbook!


Ich hatte ja schon mal angedeutet, das ich mich im Dezember etwas zu sehr mit Arbeit überhäuft habe, ein Grund dafür waren natürlich mal wieder Quietbooks :0)

Diesmal habe ich es mal wieder mit einer Ringbindung versehen und einen wunderhübschen Zirkusstoff vernäht. Wenn Ihr das ganze schöne Buch sehen wollt, schaut doch heute rüber zu meinem Blog "Ulrikes Quietbooks"

Dort könnt Ihr alle Seiten ausführlich begutachten, über Kommentare und Verbesserungsvorschläge freue ich mich sehr :0)


Was sich wohl hinter der Scheunentür verbirgt?
Hups da schauen Ohren heraus...


Natürlich gibt es wieder viel tierischen Spass zu entdecken, also besucht mich einfach mal!


Ulrikes Quietbooks - Der Quietbook- Blog

Verlinkt bei


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



 

Montag, 25. Januar 2021

Hygge-BOM: In Mrs. Weasleys Küche....


Heute zeige ich Euch einen weiteren Block meines Hygge-BOM´s 
den ich mit Nähmalerei ergänzt habe.

Ich habe mich wahnsinnig über Eure vielen sehr positiven Kommentare zu den letzten Blocken gefreut, das hat doch gleich motiviert am Ball zu bleiben.

Diesmal zeige ich Euch Mrs. Weasleys Küche 
- ohne Zauberei geht es natürlich auch hier nicht....


Ein Herd mit Ofen, der noch wie früher befeuert wird. Auf dem Ofen stehen Töpfe mit selbstumrührenden Löffeln. Praktisch - so kann nichts anbrennen :0)

Der Wasserkessel hat mich doch sehr an einen Kürbis erinnert *lach*
Sogar ein Küchenhandtuch hängt am Haken!


Den Besen aus der Anleitung von Sulky hab ich ein bisschen - sagen wir mal - "angepasst"
Sieht jetzt mehr wie ein Nimbus 2000 aus oder eher wie ein Sauberwisch? :0)
Auch das Ofenrohr sieht jetzt ganz echt aus,
 irre, was man mit Nähmalerei so alles machen kann.


Auf dem kleinen Regal finden sich ganz viele nützliche Sachen für die gute Zaubererküche:

Backwaage
Milchkännchen
Flasche
Kaffeemühle
Topf mit Salatbesteck
eine Kaffeekanne
Teller....

Also die Sachen sind wirklich miniklein, das ist wirkliche Fummelarbeit :0)
Und natürlich hängen da auch noch Bratpfannen herum...

Mal schauen, ob der Block noch weitere Details bekommt, vielleicht noch etwas aufgesticktes.
Hach macht das Spass!


AnleitungHygge-BOM 2018 von Sulky by Gunold


Freitag, 22. Januar 2021

Projekt: Notfalltasche für Krankenschwestern


Ich bin ja Krankenschwester von Beruf :0)
Viele wissen das bestimmt nicht, ich fahre nachts quer durch die Kommune und kümmere mich ausser um meine festen Patienten auch um alle anfallenden Akutsachen und Notfälle.

Wir haben im Dienst Rucksäcke, die eigentlich immer mit allem gefüllt sein sollten:

Blutdruckgerät
Stethoskop
Blutzuckermessgerät
Sauerstoff Messgerät
Spritzen, Kanülen
Butterflys
Urinstix
Fieberthermometer
Adrenalin.....

und einiges mehr

Aber immer wieder fehlen Sachen und sind nicht nachgefüllt worden, Batterien leer, Geräte kaputt. Oft habe ich keine Zeit alles vorher zu kontrollieren, denn kaum bin ich im Dienst klingelt das Telefon und ich muss dann los. Tasche schnappen und raus.
Auch die Ordnung in den Rucksäcken macht mir zu schaffen - es gibt keine :0)
Bei mir muss alles griffbereit immer am gleichen Platz sein, sonst dauert es im Notfall viel zu lange, bis man was gefunden hat .

Bild: Swoon Pattern - Nora Doctor Bag in drei Grössen

Also haben wir zu Hause darüber diskutiert ob man da was machen kann. Man kann!!
Ich lege mir meine eigenen Sachen zu, dann habe ich alles, was nötig ist.
Dafür muss dann auch eine Tasche her - fündig bin ich hier geworden:

die Nora Doctor Bag von Swoon Pattern

Es gibt sie in drei Grössen, es wird dann wohl die Traveller Size werden.
Sie misst 43  x 31 x 20 cm

Man kann sie weit aufklappen und ich werde innen zusätzliche Fächer und Stauraum integrieren. Ich hoffe, ich bekomme alles rein.


Natürlich brauche ich auch passende Stöffchen :0)
Fündig bin ich bei der lieben Heidi von "Made bei Heidi Rohrmoser" geworden
Die Serie heisst Frontline Hero und ist mehr als passend...


Anleitung und Stöffchen liegen schon - es fehlt mir noch der Drehverschluss und ein passender Kombistoff der stabil genug ist. Ein Canvas vielleicht oder fester Jeansstoff. Kunstleder ginge auch, da muss ich noch mal schauen.
Die Tasche muss stabil sein und was aushalten können, also müssen auch Bodennägel her und eine extra Verstärkung.


In hellblau mit Sternchen...


in weiss...


und mit Labormotiven, das wird der Innenstoff werden.

Bei Susanne von der Fitzfädelstub habe ich damals so einen kleinen Organizer entdeckt, den ich dann bestimmt noch nähen werde - für eine Mindestration Verbandmaterialien, Steristrips, Pflaster, Schere, Pinzette, usw.
Die Tasche heisst Kalium und leider gibt es den Blog nicht mehr, hoffentlich hab ich die Anleitung hier....AAAARGH!



Schnittmuster: Nora Doctor Bag von Swoon Pattern





 

Donnerstag, 21. Januar 2021

Hygge- BOM: Nähmalerei für die Details


Ich hatte mir ja vorgenommen mit meinen UFO´s etwas voranzukommen...
Dazu gehört ja mittlerweile auch mein Hygge-BOM von Sulky by Gunold


Die Blöcke hatte ich soweit alle appliziert, aber sie sind ja noch lange nicht fertig :0)
Mit Hilfe von Nähmalerei sollen noch die Details ergänzt werden. 
Und einiges muss auch aufgestickt werden, z.B. Blumen.

Mein Hygge-BOM soll ja etwas von dem Original abweichen - es wird ein wenig magisch werden. Ich liebe nämlich das Zuhause der Familie Weasley, den Fuchsbau.
Alles ist gemütlich und wunderbar unordentlich. Im Garten treiben sich die Gnome herum, jede Menge Hühner gackern und Gummistiefel liegen auch im Weg....

Natürlich ist auch Hermine mit Krummbein zu Besuch und in der Küche füllen sich magisch die Töpfe mit selbstumrührenden Löffeln :0)


Leider ist das Licht ziemlich mies momentan. Wenn ich aufstehe ist es schon wieder düster und es regnet den lieben langen Tag. 
So sah der Block mit Krummbein aus, ich hatte noch keine Bücher beschriftet.


Nähmalerei ist für mich noch ein neues Gebiet, das habe ich so noch nicht gemacht. Es ist also nicht besonders akkurat geworden -
aber das muss es für die Weasleys auch nicht sein, oder? 

Ich habe die Bücher sogar beschriften können, die waren echt klitzeklein!
Magical Me - von Gilderoy Lockhart - das gehört natürlich zu Mrs. Weasleys Büchern, sie ist ja eine glühende Verehrerin von seinen Haushaltstipps :0)

Und auf dem Gemälde habe ich Hogwarts eingeschmuggelt...


Der Block gehört noch zum Garten dazu, ist also vor dem Haus.


Ein altes Muggel Fahrrad - klar, da ist Mr. Weasley total begeistert, so viel Technik!


Ein Zaun, der ziemlich krumm und schief daher kommt :0)
Mit Vogelhäuschen und einem Piepmatz. Hier werde ich aber noch ganz viele Blumen und ein bisschen Gras aufsticken, vielleicht noch ein paar Gnome, die sich im Garten herumtreiben...


Der Tassenstapel....
Auch hier habe ich die Umrisse genäht und Henkel , so sieht das schon viel besser aus.
Könnt Ihr die oberste Tasse sehen? Da ist ein Brief, ein Kessel und das Deathly Hallows Zeichen drauf, jaaaa! Ansonsten kunterbunt. Ich bin mir ganz sicher, das das bei den Weasleys in der Küche so aussieht.

Bald kann ich Euch weitere Blöcke zeigen, das macht richtig Spass. Nur meine Maschine muckt zur Zeit ein bisschen rum. 

Für die Nähmalerei habe ich meinen Stopffuss eingespannt und den Transporteur versenkt. Man muss echt aufpassen, das man in der Spur bleibt, das ist gar nicht so einfach.
Habt Ihr das auch schon gemacht? Gibt es da Tipps?

Anleitung: Hygge-BOM 2018 von Sulky by Gunold


 

Dienstag, 19. Januar 2021

Testbericht: Zauberhafte Namensbänder von IKAST Etiketten...

 ***WERBUNG**

Wenn man näht und besondere Sachen werkelt, dann wünscht man sich irgendwann auch schöne Labels - das gibt so das Tüpfelchen auf das i. finde ich.

Aber auch wenn man Kinder hat und die Klamotten mit Namensschildern versehen möchte -es gibt da ja wirklich viele Anlässe. Ich bin ja auch dazu gekommen, viel zu stricken und zu häkeln , dafür sind kleine Label zum annähen auch sehr schön.

Man glaubt es ja kaum, aber es gibt tatsächlich ein dänisches Unternehmen 

das nachhaltig und mit einem grossen, qualitativ hochwertigen Sortiment produziert. Das machte mich neugierig, denn die Auswahl ist wirklich riesig. Hier bekommt man von individuellen Namensbändern (auch mit Logo),Namensetiketten, Aufklebern, Armbändern, Kontrollbändern, Schlüsselhänger, Textilstempeln über Festivalbändchen bis hin zu allen möglichen Made-by-Labeln. 


Ich habe zwei unterschiedliche Namensbänder ausprobiert:
- zum einnähen mit Motiv
- zum aufbügeln

Die Namensbänder konnte ich ganz bequem direkt online gestalten. In wenigen Schritten sind die Namensbänder erstellt, man kann gleich sehen, wie das Band fertig aussieht.

Erhältlich sind die Bänder in 10 ,14 und 25 mm Breite, man kann zwischen verschiedenen Schrifttypen wählen. Wobei ich finde, das es noch mehr Auswahl geben könnte.
Es gibt viele tolle Schrift- und Hintergrundfarben, die man alle miteinander kombinieren kann.
Motive kann man auf die linke und rechte Seite des Bandes positionieren und auch die Anbringung auswählen, also zum Aufnähen oder aufbügeln.

Die Kundenbetreuung ist wirklich supernett, geht auf Wünsche ein und antwortet wirklich schnell. So waren die Etiketten wunschgemäss und fix designt und es dauerte nur ein paar Tage bis ich sie in Händen hielt :0)


Die Bänder sind prima verpackt in kleinen Tüten, sie können individuell zugeschnitten werden, wenn man sie braucht. Auf der Rückseite befindet sich ein Sticker, der die Bänder ordentlich am Platz hält. Eine tolle Idee, so bleibt alles ordentlich und man kann sich die Bänder auf die gewünschte Länge zuschneiden, wenn man sie braucht.


Die Qualität der Bänder hat mich gleich überzeugt, ganz sauber verwoben, kein Fehldruck, einfach wunderschön!
Die Bänder zum annähen sind schwarz mit silberner Glitzerschrift und einem Stern:
passend für Magic Crafts....


Man kann die Enden umklappen und das Band rechts und links festnähen, oder aber man schneidet es kürzer zu und näht es direkt auf, als ganzes Label.


Magic Crafts -
das passt doch direkt zu der schönen Ravenclaw Umhängetasche, dachte ich mir.
So kann man aus seinem Projekt noch etwas ganz Besonderes zaubern :0)


Die Namensbänder zum aufbügeln tragen nur meinen Schriftzug
und sind weinrot mit goldener Schrift. 


Das aufbügeln war kinderleicht, 5 min. bei Stufe drei. Hier habe ich das Etikett nachträglich angebracht, nur aufgebügelt. Das sieht hübsch aus und hält wirklich bombenfest!


Über die Sachen aus dem DIY- Sortiment von IKAST habe ich mich total gefreut. Kirsten hatte mir eine Extra Tüte mit einer Auswahl von Etiketten und sogar Knöpfen gepackt.


- Made By Etiketten aus Leder oder veganem Leder
- zum aufnähen , mit Mittelfalz
- mit Lochung für z.B. Strickprojekte
- bedruckte Knöpfe, uv.m.

Man kann die made by Etiketten sogar selbst gestalten, sie individualisieren und es gibt ein ganz grosses Angebot an bereits fertigen Etiketten.
 Eine wirklich tolle Auswahl für jeden DIY Begeisterten :0)

Fazit:

Von mir gibt es auf jeden Fall 💖💖💖💖💖 von fünf Herzen....
Die Bänder sind unschlagbar günstig und von einer superguten Qualität.
Die Lieferung erfolgte fix und im angegeben Zeitrahmen - trotz Coronabedingungen.
Kirsten vom Kundendienst hat mich wirklich kompetent und total nett beraten und informiert, ein tolles Einkaufserlebnis. Mir hat nur das Eichhörnchen als Motiv gefehlt :0)
Die Versandkosten sind wirklich niedrig und ab 18 € Einkaufswert bietet die Firma sogar kostenlosen Versand an.
Aber sogar dafür hat man mir Abhilfe versprochen und bestimmt kommt bald ein Motiv dazu.
Schaut doch mal bei IKAST vorbei - vielleicht habt Ihr auch bald schöne neue Namensbänder für Eure Lieblingssachen oder Projekte.
Ich kann die Bänder wirklich nur empfehlen und freue mich schon auf meine ganzen Projekte, die jetzt neue Labels bekommen. 

Herzlichen Dank an Kirsten von der Firma IKAST - sicher werde ich auch zukünftig meine Bänder bei Euch kaufen :0)

*Die Namensbänder wurden mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Daher enthält dieser Beitrag Werbung. Diese Werbung wurde eigenständig verfasst und entspricht somit meiner ehrlichen Meinung. Zudem ist die Werbung nicht zusätzlich vergütet. Weitere Materialien wurden mir nicht zur Verfügung gestellt.*

Verlinkt bei


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)