Dienstag, 27. Februar 2018

Kissen Sew Along: DIY- Der Knopfverschluss


Heute geht es in die nächste Runde mit der Gestaltung der Rückseite.
Als Verschluss habe ich einen Knopfverschluss ausgewählt, den ich Euch gerne zeigen möchte.

Für die Rückseite brauchen wir zwei Stoffstücke. Ich habe einen Rest von blauem Sternenstoff benutzt, man kann die Stoffstücke aber auch aus Resten patchen, also zusammensetzen. Ich wollte das Kissen hier nur nicht zu unruhig machen :0)
Die Knopfleiste soll bei mir mittig sein, man kann sie aber auch seitlich anbringen.

Beim Zuschnitt der beiden Stoffteile muss man dran denken, das die Knopfleiste übereinander liegt und auch umgeschlagen wird, also muss eine Nahtzugabe eingerechnet werden. Das machen wir gleich mal:
Meine Knopfleiste soll 3 cm breit werden, sie wird also an jeder Seite 3 cm umgeschlagen und liegt zusätzlich 3 cm übereinander. Es müssen also insgesamt 9 cm hinzugegeben werden, an jeder Seite 4,5 cm.

Beispiel: meine eine Kissenseite ist 30 x 30 cm lang. Ich gebe erstmal ringsum eine Nahtzugabe von 1 cm, also 31 x 31 cm.


Dann müsste die Seite mit der Knopfleiste geteilt werden und die Nahtzugabe hinzugegeben werden = 31×15,5 cm + 4,5cm= 31 x 20 cm, das wird nun zwei Mal zugeschnitten für eine mittig liegende Knopfleiste. Die Knopfleiste kann aber auch beliebig verschoben werden.

Außerdem werden zwei 3cm breite Vlieselinestreifen zugeschnitten 

und auf die linke Seite der Kante gebügelt . Die Kante mit Zickzackstich versäubern, nach links umklappen und von rechts mit zwei Nähten absteppen.


Die gewünschte Anzahl an Knopflöchern mittig der Knopfleiste einarbeiten.
Das ist nicht schwer, fast alle Nähmaschinen haben dafür ein Programm, einfach mal ausprobieren!

Wie Ihr sehen könnt, habe ich selbst Knöpfe mit Stoffresten bezogen, passend zu den Farben der Hogwarts- Häuser :0)
Das geht ganz einfach, ein genaues Tutorial gibt es hier bei Feendesign:

Ihr braucht die Knöpfe, um die Grösse Eurer Knopflöcher zu bestimmen.
Die Knopflöcher werden mittig auf der Knopfleiste in dem gewünschten Abstand aufgezeichnet. Dann wird das entsprechende Programm bei Eurer Maschine gewählt und der Knopflochfuss eingespannt. Das Knopfloch selbst näht sich dann ganz bequem, fast von alleine :0)

Die Nadel startet vorn und arbeitet sich nach hinten weiter, in das hintere Fach kommt der Knopf, dann wird automatisch die richtige Knopflochgrösse genäht.

Fertig!

Ein kleiner Tip, den die meisten ja schon kennen:
Um die Löcher vorsichtig aufzuschneiden, ohne das ihr etwas beschädigt, legt man eine Stecknadel ein. So schneidet ihr mit dem Nahttrenner nicht in die Naht hinein.

Das macht man dann mit allen Knopflöchern.

Dann legt Ihr die zwei Hälften aufeinander, so das die Knopfleisten überlappen.
Mit einem Marker könnt Ihr nun mittig in den Knopflöchern einen Punkt setzen.


Hier werden die Knöpfe festgenäht.


Am Besten knöpft man dann die Rückseiten zusammen, so hat man dann das fertige Rückenteil des Kissens.  


Nächste Woche ist schon das Finale, dafür muss unser Kissen jetzt nur noch zusammengenäht werden, das zeige ich Euch dann noch...
Ich bin mal ganz gespannt, was Euch so von der Nadel gehüpft ist.

Ganz nach dem Motto:
Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich!


Bei Ingrid und Marita könnt Ihr andere Verschlüsse und wunderschöne Kissen entdecken, schaut doch mal vorbei....
verlinkt bei:


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)










Kommentare:

  1. Sehr hübsch die dicken bunten Knöpfe! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Sternenstoff und bunte Knöpfe sind fast zu schade für eine Rückseite. Aber man kann das Kissen ja auch mal umdrehen. ;o)
    Viele Grüße! Tina

    AntwortenLöschen
  3. Schön geworden dein Sternchenkissenbezug.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Schön bunt geworden, sieht super aus und ganz sauber gearbeitet!! Respekt!!

    Liebe Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************