Mittwoch, 21. Februar 2018

So geht´s: Wie macht man ein "falsches Binding"?

Als Ulrike mich gefragt hat ob ich nicht Lust hätte einen Post auf Ihrem Blog zu scheiben, war ich erst einmal baff…

 Meinen Senf auf Ihrem Blog? Warum eigentlich nicht?
 Das Thema war grob umrissen Patchwork… nachdem ich Ulrikes Themenliste durchgewühlt hatte stand das Thema relativ schnell fest. 


Heute geht es also ums falsche Binding
… keine Angst! 

Ich werde euch mitnehmen und zeigen wir ihr ein falsches Binding näht. 
Also los geht’s…. . 
Ein kleiner Tipp schon zu Beginn… wenn du keine Zeit hast oder mal schnell ein falsches Binding nähen möchtest dann kann ich dir nur raten lass es sein.
 Nimm dir Zeit um exakt zu arbeiten und du wirst mit einem tollen Ergebnis belohnt. 


Ich habe mich für meine Lieblingsform entscheiden ein Hexagon… denn ich finde es ist für Anfänger am einfachsten. 
Als Vlies habe ich mich für Termolam entschieden da mein Hexie ein Untersetzer wird. 

Ob ihr vorher oder nachher quiltet ist euch überlassen. Ich quilte am liebsten vorher.
 Als erstes überlegt ihr euch wie breit euer Binding auf der rechten Seite sein soll.

 Also bei 1 Zentimeter rechnet ihr 1 x 3cm oder so wie ich es gemacht habe ¼ inch x 3…
das Ergebnis ist dann die Breite die euer Stoff größer sein muss als euer Nähstück. 


Dann geht’s ab zum Bügeleisen -  ihr schlagt jetzt euren Untergrundstoff einmal an die Kante des Nähstücks und bügelt dann entlang der Kante
Das macht ihr mit allen Kanten. 


Danach holt ihr euch eure Stecknadeln und steckt alles gut fest. 
Nun aber ab an die Nähmaschine, ich nehme mir immer noch eine Stecknadel mit um die Ecken schön auszuformen und unter den Nähfuß zu schieben, damit nichts verrutschen kann.
 Ihr seht es ist einfacher wenn der Nähfuß durchsichtig ist. Sie sind einfach suuuper praktisch. 


Jetzt langsam festnähen und immer wieder die Ecken schön ausformen. Einmal rundherum und dann seid ihr auch schon fast fertig. Jetzt zieht ihr die Fäden auf die linke Seite und (ja ich verknote) sie immer noch und schneide dann erst die Fäden ab.


Jetzt heißt es freuen…. 




Viele liebe Grüße sendet Euch 
Eure Andrea ( die Nähbegeisterte)

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    das ist eine tolle Anleitung, die Du da für uns gemacht hast! Vielen Dank dafür!
    ღ Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag! ღ
    ♥ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥

    Wir hatten 2 Tage Internetausfall, von daher hänge ich hinterher mit lesen und kommentieren ....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Anleitung.
    Finde ich sehr spannend.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,
    Danke, das hast du gut erklärt!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  6. woooow toll
    aber nichts für mich
    ich bleib bei Papier ;-)
    liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    Das sieht ja gut aus, danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ihr Lieben,

    ich danke euch für eure lieben Kommentar...und freue mich wahnsinnig
    das ihr meine Anleitung verstanden habt. (big smile)

    Ich wünsche euch allen viel Spaß und liebe Grüße eure Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    danke für dein tolles Tutorial. Ich bin noch so eine hoffnungslose Handnäherin. Also Binding an der Stoffvorderseite mit der Nähmaschine befestigen und dann auf der Rückseite "unsichtbar" per Hand annähen.
    Vielleicht sollte ich doch einmal deine Variante probieren?

    Im übrigen .... du solltest heute mal auf meinem Blog vorbeischauen.
    Ich habe dort eine kleine Überraschung für dich ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  10. Vielen lieben Dank für die Anleitung, bisher nähte ich das immer von Hand auf der Rückseite fest... Bei kleineren Teilen hab ich da schon mal drüber nachgedacht wie es anders gehen könnte, ich werde es probieren ;o)
    Ganz liebe Grüße aus Franken, Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Hey Andrea,
    du hast eine tolle Anleitung geschrieben. Ist gut verständlich.
    Ich nähe meine Bindings immer auf diese Art und Weise, wusste aber gar nicht, dass es "Falsches Binding heißt. Ich finde diese Art des Bindings einfach klasse.
    LG,
    Zauberfrieda

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andrea,
    vielen Dank für deine Anleitung und die Fotos dazu,
    so versteht man es sofort!
    LG
    Bente

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du,
dass du meine Datenschutzerklärung
(https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html)
sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
gelesen hast und akzeptierst.

********************************************************************************