Freitag, 15. Juni 2018

So geht´s: Was sind Cheater Quilts?


Ein Gastblogger hat leider für den Monat Juni recht kurzfristig abgesagt. 

Was tun? Ich wollte nicht rumschieben und zum Suchen war es definitiv zu spät.
Also habe ich mir überlegt, selbst etwas beizusteuern. Ich habe gedacht, 
ich erzähle Euch ein bisschen was über dieses kleine Projekt hier. 
Nächste Woche zeige ich dann ganz genau, wie die fertige Babydecke aussieht. 

Ausserdem werde ich Euch Quiltgarn vorstellen -
 welches kommt bei dem Harry Potter Quilt zum  Einsatz? 
Welche Möglichkeiten hat man um bestimmte Effekte zu erzielen?

Werbung/Kooperation                                                 **************

Was, bitteschön, ist ein "Cheater - Quilt" ?

Der Name "Cheater" kommt aus dem englischen und heisst schlicht und einfach "Betrüger".
Ein Cheater Stoff ist also schlicht und einfach einer, der  wie ein fertiges Quilt - Top aussieht, aber nur ein gedrucktes Muster ist.


Die ersten Imitationsstoffe erschienen so um 1800. Viele beliebte Muster aus dem Patchworkbereich, also traditionelle Muster wurden zu Cheater- Stoffen verarbeitet und erfreuten sich schon bald grosser Beliebtheit.



Die fertigen Stoffe ermöglichen dem Quilter, das Nähen des eigentlichen Tops z.B. durch Patchwork einfach zu überspringen und gleich mit dem Quilten loszulegen.
Diese Stoffe gibt es von verschiedenen Designern und aus verschiedenen Kollektionen fertig zu kaufen. 

Was kann man alles mit den Cheater-Stoffen nähen?

Zuallererst natürlich Quilts - hier braucht man nur das eigentliche Sandwich zusammenpinnen und kann die Decke mit einem tollen Muster quilten. Anschliessend erfolgt das Binding. Ganz prima, wenn es, wie hier bei mir, eine Babydecke werden soll. So kann man ein tolles Geschenk in relativ kurzer Zeit fertigstellen.

Auch Kissen, Tischdecken, Tischläufer, Untersetzer, Wandbehänge und vieles mehr lassen sich so herstellen. Es eignet sich auch prima, um sich erstmal mit 
verschiedenen Quilttechniken vertraut zu machen. 
So hat man nicht stundenlang damit zugebracht, ein Top zu nähen 
und macht möglicherweise beim ersten Versuch Fehler, die nicht mehr zu retten sind :0)

Nun gibt es aber noch eine tolle Möglichkeit, individuell einen Cheater-Stoff drucken zu lassen. Ich durfte für Spoonflower das



ausprobieren.Hierbei kann man sich den Stoff aus allen Designs, die es auf Spoonflower zu finden gibt, selbst zusammenstellen. 

Dazu kann man aus den verschiedenen Nähprojekt Vorlagen auswählen oder
 ein Yard mit verschiedenen Stoffen bedrucken lassen.
Es gibt fertig zusammengestellte Kollektionen, aus denen man ebenfalls die Stoffe wählen kann, so hat man zueinander passende Stoffe.




1. Man findet also eine passende Kollektion oder stellt sich selbst eine zusammen aus seinen Lieblingsstöffchen 


2. Dann wählt man die passende Vorlage, wie hier den 6" Cheater-Quilt. Hier sind 42 Quadrate zu befüllen...


3. Nun wählt man noch die gewünschte Stoffqualität (Baumwolle, Jersey,....) und kann dann schon loslegen, die Quadrate zu befüllen.

Das geht ganz einfach, mit wenigen Klicks. Man sieht direkt auf dem Bildschirm, wie das fertige Design aussieht. Wenn alles gefällt, bestellt man den Stoff 
und bekommt ihn dann nach Hause geliefert. Dann kann man einfach losnähen!


Aus meinem Stoffstück soll jetzt also ein kleiner Babyquilt entstehen.
 Wie das funktioniert, erzähle ich Euch dann nächste Woche genauer,
 wenn es wieder heisst "So geht´s"...

Ich hoffe, Ihr seid dann wieder mit dabei :0)




Dann habt ein wunderschönes, kreatives und sonniges Wochenende 


verlinkt beim Freutag
Stoff: Spoonflower

ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,

    einen Cheater Quilt kannte ich bis dato auch noch nicht. Vielen Dank fürs Vorstellen. :) Ich freue mich schon auf deinen Babyquilt

    bis dahin ein tolles Wochenende und ganz liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea, die fertige Decke gibt es dann am Montag hier zu sehen :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  2. Cheater Quilt kannte ich bisher auch nicht..... Scheint mir aber eine interessante Möglichkeit zu sein, Lieblingsstöffchen zu vereinen ;o)
    Wobei mir ja gerade das zusammenfügen/patchen so sehr Spaß macht.
    Hab ein feines Wochenende und ganz liebe Grüße an Dich, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej katrin, das stimmt, stoffreste zu einer Decke zu vereinen macht irre spass :0) ich denke mal, das man den cheater quilt gut nähen kann um in relativ kurzer zeit ein selbst genähtes geschenk mit tollen stöffchen zu nähen oder den schwerpunkt aufs quilten zu legen.... ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  3. Liebe Ulrike,
    ich hab schon den ein oder anderen von solchen Stoffen verarbetet ;O) Daß er Cheater Quilt genannt wird, war mir fremd ...wieder was gelernt :O)
    Danke für diesen schönen und informativen Post rund um unser schönes Hobby :O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße nach Dänemark , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Und ich denk so voller Neugier: "uuuh, was sie wohl damit für eine Technik meint?!" Jepp, wird Zeit für einen Wiederholungs-English-Kurs :-D

    Manchmal ist die Welt so simpel, aber dennoch schön. Freu mich auf dein Baby-Quilt!

    Ach und bist du denn mit der Stoffqualität zufrieden?

    Hab ein wunderschönes Wochenende :-)

    Herzliche Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Sache. Den Begriff hab ich noch nie gehört, aber solche Stoffe schon selbst in Amerika gekauft.Dann wieder verschenkt, weil keine Herausforderung beim Nähen. Kann man da auch eigenes mit einbringen,z.B. einen gedruckten Namen von dem Kind oder geht das nur mit den Stoffmustern???Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  6. liebe Ulrike
    du hast ja wieder ein tolles Projekt
    und das fertige Werk sieht siche rfantastisch aus
    sonnige Grüße und ein schönes Wochenende
    SilviA

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulrike,
    das hört sich für mich irgendwie so kompliziert an aber auch sehr interessant:) Danke für die tolle Vorstellung!!! bin schon auf deinen Babyquilt sehr gespannt. Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Servus Ulrike, das ist für mich alles Neuland, aber sehr interessant. Viel Spaß bin gespannt auf die schöne Decke.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder was gelernt! Ich kenne zwar solche Stoffe, wusste aber bislang nicht wie die heißen, geschweige denn, dass ich mir soetwas selber zusammenstellen kann.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Oh, da habe ich aber wieder was gelernt. Auch wenn es doof ist, dass der Gastblogger abgesagt hat, freue ich mich sehr über deine Erklärung und dein kleines Projekt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  11. Man lernt nie aus... -das ist ein interessantes Postig Ulrike, ich habe wieder eteas gelernt. DANKESCHÖN!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************