Dienstag, 27. November 2018

Nachhaltigkeit und Umweltschonung....


************ Werbung************
Mal ganz ehrlich,denkt Ihr daran, wenn Ihr ein neues Projekt in Angriff nehmt und passenden Stoff sucht?

Nicht immer - aber oft schaue ich schon genauer hin, woher ich meine Stoffe beziehe. Gerade auch, wenn es Bekleidungsstoffe sind. Polyester und Kunstfasern stehen bei mir nicht so hoch im Kurs...

Nachdem ich über diesen tollen Jackenschnitt gestolpert bin, habe ich kurz danach auch den wunderschönen Fischgratstoff von der Firma Zuleeg entdeckt. Dabei bin ich auch den Begriffen " Umweltschonung, made in Germany, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit" begegnet. Alles Begriffe, die ja von vielen Firman genutzt werden, obwohl es oft nur Schlagworte sind.


Die Firma Zuleeg produziert seit 1925, zuerst als kleiner Familienbetrieb
 und produziert nun schon in der dritten Inhabergeneration.
 Es werden Stoffe aus Leinen, Baumwolle, Seide und Wolle gewebt

Die Wolle für das Garn, das in einer Spinnerei in Zwickau zu Roh- und Farbgarn verarbeitet wird, stammt von deutschen Schäfchen. Die Transportwege der Rohmaterialien sind also kurz. Aus dem Garn werden dann in der Firma wunderschöne Stoffe gewebt. Die Firma gibt an, das ihr Produkt "German woolⓇ den CO² Ausstoss auf ein absolutes Maß minimiert. Damit ist die Nachhaltigkeit gewährleistet
.
Die Baumwolle wird ökologisch angebaut, unbehandelt und nicht genetisch verändert. Die Merino- Rohwolle stammt von zertifizierten Farmen, wird nach strengen Regeln für die Produktion von Bioprodukten hergestellt.
Das klingt für mich ziemlich gut. Da war ich auf die Qualität dieses Stoffes sehr gespannt. Ich habe schon eine Menge unterschiedliche Stoffe in meinem Leben gestreichelt :0)

Ausser den ökologischen Aspekten ist mir wichtig, das keine toxischen Farben verwendet werden, der Stoff einen guten Griff hat, gute Trageeigenschaften hat, formbeständig ist und nicht stark einläuft oder ausblutet. Und er muss mir gefallen!


Der Fischgrät- Stoff ist einfach märchenhaft :0)
Und kommt auch mit solchen Namen daher - mein Stoff heisst "Rotkäppchen" und ist in den Farben bordeauxrot/schwarz gewebt.
Es gibt noch viele andere German Tweed Stoffe, nicht nur Fischgrat - unter anderem

Goldmarie (Schwarz-Beige)
König Drosselbart (Schwarz-Marine)
Schneewittchen (schwarz- Weiss)


Ich habe netterweise noch ein paar Proben von den anderen Stoffen mitgeschickt bekommen. 


Auch die anderen Farben gefallen mir total gut, allerdings bleibt Rotkäppchen mein Favorit!


Es gibt auch sogenannte Faux- Uni Stoffe, ebenfalls aus reiner Schurwolle, prima geeignet für Jacken und Mäntel.


Dieser hier heisst "Sindbad" und kommt in Beige und Rottönen daher.


Alles in allem sind die Stoffe hochwertige Textilien für besondere Kleidungsstücke. Ich stecke viel Arbeit und Herzblut in ein persönliches Bekleidungsstück, wie z.B. diese Jacke und gehe davon aus, das ich sie viele Jahre tragen werde. Sie soll angenehm zu tragen sein und mich wärmen. Ich möchte so wenig Kunstfasern wie möglich tragen und wenn ich dann vielleicht noch Umwelt- und ressourcenschonend einkaufen kann, finde ich das wirklich prima. 

Was denkt Ihr darüber? Was für Stoffe verwendet Ihr für grössere Projekte, bzw. Kleidungsstücke?


verlinkt bei



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Ich habe meinen Stoff selbst gekauft und bezahlt, der Post spiegelt nur meine eigene Meinung wieder, weil ich mich interessenhalber mit dem Thema beschäftigt habe. 

Kommentare:

  1. Lieb Ulrike,
    ich hab mir die Seite mal angeschaut, die haben wirklich tolle Stoffe und ein gutes Konzept! Ich achte da auch schon sehr drauf, wenn ich solche Stoffe kaufen würde ...aber uach bei den anderen Stoffen, Polyester und Kunstfasern kommt mir gar nicht unter die Nadeln! Mittlerweile kann man ja auch bei renomierten( aber uhc bei kleineren ) Patchworkstoffanbietern einiges über Nachhaltigkeit und Umweltschonung finden!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt :-) manchmal kommt man bei den futterstoffen nicht ganz um chemiefaser drumherum, denke ich mal. Aber auch da gibt es viskose oder baumwollfutter. ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

      Löschen
  2. Liebe Ulrike,

    ich finde das hört sich schon mal super gut an, für mich als Endverbraucher ist es nicht immer leicht zu durchschauen wie Umweltgerecht eine Firma jetzt wirklich arbeitet. Denn wenn ich viel Wert auf die Verpackung lege, und diese vielleicht umweltschonender ist wie die von der Konkurenz. Sagt das ja noch lange nichts über das Produkt aus und die lieben Hersteller wollen ja gar nicht das wir Endverbraucher ihre Masche durchschauen. Ich sage da nur Haselnüsse die mit Pestizieden gespritzt werden die in der EU verboten sind.... das stört aber auch keinen.

    Der Stoff sieht klasse aus und ich bin mir ziemlich sicher das deine neue Jacke ein tolle Begleiter wird. :) Die Stoffe eigenen sich aber wohl nur für Jacken denn einen Pullover oder Shirt würde ich daraus nicht nähen. Was meinst du?

    Viele liebe Grüße deine Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Andrea,
      Ja der Bericht mit den haselnüssen war unglaublich! Kommt mir so nicht mehr auf den tisch! Ein shirt weiss ich nicht, aber sicher kann man hosen und blusen nähen. Es gibt ja auch Flanell- und Baumwollstoffe :-) aber es ist eben auch kein billigstoff, obwohl ein guter jerseystoff genausoviel kostet. ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

      Löschen
  3. das ist ja interessant und gut zu wissen, tolle Stoffe ! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man sich schon die Arbeit macht und selber näht, sollte man beim Stoff nicht sparen. Das mache ich bei größeren Strickprojekten auch nicht. Denn sonst hat man schnell keine Freude mehr am Selbstgemachten und Nachhaltigkeit ist mir auch wichtig.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Die Seite klingt spannend und ist sehr interessant. Sicher hast du recht für langlebige Sachen sehr gute Stoffe zu verwenden! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulrike,
    Umweltschutz und schonen von Ressourcen ist einfach extrem wichtig.
    Ich schaue auch so weit es eben geht wie und wo produziert wird. Ist nicht immer einfach, aber wichtig. Nachhaltigkeit ist gerade auch für uns kreative ein wichtiger Aspekt.
    Es sollt aber jeder etwas darauf achten, dann ginge es unserem Planeten auch besser

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************