Montag, 27. Mai 2019

So geht´s: Mein Gastblogger Renate Dehrberg vom Blog "Meine Quilts und ich"

Heute habe ich Renate Dehrberg vom Blog "Meine Quilts und ich" bei mir zu Gast.



Renate bloggt schon seit 2009 , hat schon 1.867.374 Zugriffe auf ihren Seiten bis jetzt.
Sie quiltet aus Passion und das sieht man ihren Quilts auch an.
Eigentlich würde ich sie schon mehr als Kunstwerke bezeichnen.


Es ist heilsam, sich mit farbigen Dingen zu umgeben. Was das Auge erfreut, erfrischt den Geist und was den Geist erfrischt, erfrischt den Körper." (Prentice Mulford)



Sie hat ihre Werke auch schon oft auf Ausstellungen gezeigt.



Stell Dich bitte kurz vor: Wer bist Du und was machst Du so?



Mein Name ist Renate Dehrberg, Jahrgang 1944 und wie sich aus meinem Geburtsjahrgang unschwer erkennen lässt, bereits seit einigen Jahren im Ruhestand.



Wie bist Du zum Quilten/ Patchworken gekommen?



Es war 1987 als ich in einer Kunstzeitschrift einen Bericht über eine Quiltausstellung las. Die dort gezeigten Fotos der traditionellen und modernen Quilts faszinierten mich sofort und erweckten in mir den Wunsch, selbst so etwas zu können.

 Das war nicht so einfach, denn ich hatte bis dahin noch nie etwas genäht und besaß auch keine Nähmaschine. Kurse wurden weit und breit nicht angeboten, also kaufte ich mir ein Buch, in dem die Grundregeln für die Herstellung eines einfachen Musters gezeigt wurden.

So entstand mein erster Quilt aus Quadraten, mittels Fenster-Pappschablone auf die Stoffrückseite gezeichnet und mit der Schere ausgeschnitten.



Auf der inneren Linie nähte ich die Quadrate von Hand zusammen. Selbstverständlich wurde die Decke auch von Hand gequiltet, was nicht so optimal aussah, denn ich wusste noch nicht, wie man die Anfangsknoten versteckt.
 Der Quilt hat eine Größe von 2,42 x 1,50 m. In Folge entstanden eine Reihe von Quilts mit traditionellen Mustern, lange Zeit nicht nur handgequiltet, sondern auch von Hand genäht. 



Es dauerte über 2 Jahre, bevor ich mir eine Nähmaschine zulegte, um wenigstens die langen Ränder nicht mehr von Hand nähen zu müssen. Ich habe keine Kurse besucht, „learning by doing“ praktiziert und bin so meinen Weg gegangen
 und habe meinen eigenen Stil gefunden.





Welche Muster und Techniken magst Du, Welche weniger?



Eines der ersten Muster, in das ich mich verliebte, war das Hexagon und damit verbunden die Raute. Und die bevorzugte Technik, um solche Muster anzufertigen,
 war das English Paper Piecing. Die Liebe zu diesem Muster und dieser Technik hält bis heute an. Ansonsten gibt es keine besonderen Vorlieben, da ich immer eigene Entwürfe verwirkliche. Heute mag ich nicht mehr nach einem vorgegebenen Muster arbeiten.



Eigene Entwürfe von Renate
Hast Du Ein grösseres Projekt, das Du bald in Angriff nehmen möchtest?

Zur Zeit habe ich kein größeres Projekt in Planung. Quilts entstehen bei mir meist spontan an der Entwurfswand, ganz selten nur nach einem Entwurf oder einer Skizze.


Was bedeutet für Dich Dein Hobby? 
Was machst Du sonst noch so in deiner freien Zeit?

Ich mag für meine Quilt-Leidenschaft das Wort „Hobby“ nicht, denn das Quilten ist für mich viel mehr als das. Vielleicht wäre „Passion“ das richtige Wort. Im Duden steht bei Passion: Leidenschaft, starke leidenschaftliche Neigung zu etwas.
GENAU DAS IST ES!



Was inspiriert Dich für Deine Arbeiten? 
Zuerst die Stoffe oder das Projekt, das Du vor Augen hast?

Die Inspirationsquellen für meine Arbeiten sind vielfältig. Im letzten Jahr hat mich z.B. der traumhafte Garten einer Bekannten zu einer Reihe von „Garten“-Quilts inspiriert.


Sehr oft sind es Stoffe, die förmlich von mir fordern, zu einem Quilt verarbeitet zu werden. Oder ein Foto inspiriert mich dazu, es in einem Quilt umzusetzen


(Beispiel „Wassergarten“, entstanden nach einem Foto aus Monets Garten). 

Wie sieht Dein Nähbereich aus? Welche Maschinen und Arbeitsmittel benutzt Du?

Ich habe das unermessliche Glück, ein wunderschönes großes Atelier zu besitzen.




Damit ist mein größter Wunsch vor nunmehr 18 Jahren wahr geworden. Das erfüllt mich immer noch jeden Tag aufs Neue mit Dankbarkeit.
 Meine Nähmaschine ist eine Elna Quilts Dream, an Arbeitsmitteln benütze ich
 natürlich den Rollschneider und die dazugehörigen Lineale.


Da ich ausschließlich von Hand quilte, habe ich einen ziemlichen Verbrauch an Quiltgarnen und -nadeln. Bei den Nadeln bevorzuge ich die Größe 10,
an Garnen nehme ich, was gerade farblich passt.

Wo stöberst Du gerne nach Materialien/ Stoffen? Hast Du Lieblingsshops? 
Kaufst Du auch Stoffe im Netz?

Fast alle meine Stoffe beziehe ich übers Internet. Aus Datenschutz-Gründen möchte ich allerdings keine Shop-Namen nennen. Ich kann nur sagen: wer suchet, der findet.


Worüber schreibst Du in Deinem Blog?

Meinen Blog habe ich 2009 ins Leben gerufen, er wird also dieses Jahr 10 Jahre alt. Mein hauptsächliches Thema sind natürlich meine textilen Arbeiten. Aber auch über manche privaten Aktivitäten, wie Ausflüge oder Veranstaltungen berichte ich hin und wieder. Oft und gerne zeige ich die saisonbedingten Dekorationen im Atelier.


 Überhaupt ist mein Atelier ein Lieblings-Thema in meinem Blog.


Ist Dir der Kontakt zu anderen Bloggern und der Austausch 
mit Gleichgesinnten wichtig?

Ich lese diverse Blogs mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ich selbst bin ziemlich kommentar-faul. Wenn mir Fragen zu meinen Arbeiten gestellt werden, versuche ich immer, diese so verständlich wie möglich zu beantworten.



Hast Du Tips für Messen oder Ausstellungen?

Da ich selbst nicht mehr auf Messen oder Ausstellungen fahre, kann ich dazu auch keine Tipps geben. Allerdings hatte ich Ende März/Anfang April eine eigene Ausstellung in Freilassing.


verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Kommentare:

  1. Liebe Ulrike, Liebe Renate,

    einen Quilt per Hand zusammen zu nähen viele mir nicht einmal im Taum ein. Da traue ich meinen Fertigkeiten beim Handnähen einfach nicht so viel zu. Einfach nur wow deine Quilts sind wunderschön ... der Wassergaren ... ein Traum. :)
    Wo findest du liebe Ulrike nur immer wieder soo viele interessante Blooger?

    Habt einen tollen Start in die Woche und ganz liebe Grüße eure nähbegeisterte
    Andrea :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike, liebe Renate,
    herzlichen Dank für diesen wudnerbaren GAstblogger-Beitrag!
    Die Quilts sind wirklich Kunstwerke, einer schöner als der andere! Und Dein Näh-Atelier ist natrlich auch ein Traum, liebe Renate!
    Ich wünsche Euch einen guten Start in eine freundliche neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wow was für tolle Quilts. Irgendwann werde ich mich auch mal daran trauen.
    Liebe Ulrike Du hast recht, ich habe das gelbe Täschlein behalten. LG Alex vom Rosineblog

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein toller Gastbericht und der Garten von Monet gefällt mir sehr, sehr gut.
    Danke für den Link!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate,
    Danke für die gelungene Vorstellung! Nun warte ich gespannt auf deinen Gastbeitrag morgen.
    Lieben Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal ein Atelier . Ich bin wirklich positiv neidisch .
    Und was für eine Patchworkkunst . Einfach toll . Ich bin echt begeistert :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulrike,
    da hast Du Dir ja eine ganz besondere Gastbloggerin geangelt! Es war mir eine besondere Freude hier über Renate zu lesen.
    Liebe Renate,
    Deinen Blog entdeckt zu haben, ist für mich ein besonderes Geschenk, das ich seit vielen, vielen Jahren genieße. Es ist so toll, Dir beim Abeiten an neuen Quilt von Anfang an zuzuschauen. Dein Handquilting verdient dabei eine ganz besondere Erwähnung. Klasse, wie Du damit Deinnen Werken Deine eigene Handschrift gibst.
    Herzliche grüße an Euch Beide.
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    Deinen Blog kenne ich auch schon sehr lange - ich glaube, es ist immer noch einer der ersten, die in den weiten des www gefunden habe. Deine Arbeiten sind immer toll und besonders gefällt mir der "Monet", den Monet mag ich auch seeeehr gerne.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ulrike, hallo Ihr Lieben, die Ihr einen Kommentar hinterlassen habt,
    ich bin einfach begeistert über den tollen Beitrag und die liebenswürdigen Kommentare! Vielen, vielen Dank!
    Bin schon wieder dabei, einen neuen Quilt zu kreieren und werde demnächst die ersten Fotos vom Werdegang im Blog veröffentlichen.
    Alles Liebe
    Euere Renate D. von meinequiltsundich

    AntwortenLöschen
  10. Fascinating, Renate's quilts really are works of art, I especially love that water garden one, it's stunning.

    AntwortenLöschen
  11. Oh herrje, der Wassergarten-Quilt nach Monet, den würde ich glatt sofort klauen, wenn ich könnte. Ich bin völlig fasziniert. Ich muss dringend mehr Nähen oder lieber erst Stoffe kaufen..... Ich werde gleich mal nach dem Blog von Renate Ausschau halten.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************