Donnerstag, 22. August 2019

Ausflug nach Jönköping


Da unser Hochzeitstag etwas ins Wasser gefallenist, weil es stark geregnet hat, hatten wir beschlossen, am nächsten Tag nach Jönköping zu fahren.

Jönköping liegt wunderschön am Vätternsee und gehört zu den 10 grössten Städten Schwedens. Bekannt für seine Streichholzindustrie und natürlich die Husqvarna Werke.
Das Museum hatten wir uns vorher schon mal angeschaut.

Dort wollten wir essen gehen und uns etwas in der Stadt umschauen.

Uns ist diese Kirche gleich aufgefallen, wunderschön und ziemlich gross.
Es ist die Sophiakirche.



Die Kirche entstand 1888 in neugotischen Stil auf einem alten Marktplatz der Stadt nach einem Entwurf von Gustaf A. Dahl. Der Kirchturm erreicht eine Höhe von 72 Metern. Der Name der Kirche geht auf Sophia von Nassau, zur Bauzeit Königin von Schweden, zurück.



Die Glasmalereien der Fenster stammen von Franz Xaver Zettler, einem deutschen Glasmaler und Zeichner. Die Kirche ist innen wie aussen sehr eindrucksvoll. Sie wurde im Jahr 2000  aussen renoviert, was auch sehr gelungen ist.




Töchterchen war ganz wild darauf, ins "Yoump" zu kommen. Das ist ein Trampolinpark etwas am rande der Stadt. So sind wir zuerst dorthin gefahren, bevor wir in die 
Innenstadt gefahren sind. 


Die Beschallung war ganz ordentlich und es gab jede Menge verschiedene Trampoline.


In der Zwischenzeit, also während das Kind sich beim Hüpfen vergnügte, haben wir uns den grossen Supermarkt nebenan angeschaut.


Das Knäckebrot Regal wollte ich Euch einfach nicht vorenthalten :0) Die ganze Wand!
Besonders die grossen Räder mit Knäcke finde ich irre...


Und dann war da noch die Wand mit den losen Süssigkeiten - GODIS...
mindestens genauso lang!
Sa musste dann doch was mit, wird wohl bis zum nächsten Urlaub reichen *kicher*


Auf der Suche nach einem Cafe sind wir dann in der  Konditorei Napoleon gelandet.
Das sah einfach sehr lecker aus. Es gibt dort jeden Tag mindestens 16 Sorten Kuchen, 7-8 Sorten Bullar, 3 Sorten Muffins, 4 Sorten Plundergebäck und jede Menge Sandwiches schwedischer Art. Also dick belegt, mit Ei, Krabben, Krebsen, Salat,....


Inzwischen hatte es sich draussen zugezogen und es hatte angefangen zu regnen 
- was auch sonst!

Also haben wir uns auf den Weg in "trockene Gefilde" gemacht, denn das Restaurant hat ja erst abends geöffnet...


Ab ins Streichholzviertel - dort gibt es Bars, kleine Kneipen, Geschäfte und Restaurants -


und eben das Streichholzmuseum


das hat sich wirklich gelohnt! Davon werde ich dann nächste Woche berichten.


Wir sind nach dem Museumsbesuch im "Black Stone" gelandet, auch im Streichholzviertel. 
Das Essen war super - Steaks auf dem heissen Stein, Salat und French Fries.
Töchterchen hat eine alkoholfreie Pinacolada abgestaubt :0)

Als Nachtisch hatte ich was ganz sagenhaftes, obwohl ich erst sehr skeptisch war
 weil es vegan war.
Schoko Chips Kuchen, der ganz saftig und fluffig war, Kapstachelbeeren, Schokoladencreme und Passionsfruchtsorbet...
Der helle Wahnsinn!

Und die hatten auch ein alkoholfreies Bier, das wirklich lecker war (ich mag sonst kein Bier...) , das hiess "Easy Rider IPA"


Wenn das Wetter besser gewesen wäre, hätten wir uns sicher noch mehr angeschaut. Jönköping ist ziemlich gross, hat aber auch tolle Parks und eine schöne Innenstadt mit ganz vielen Museen (worauf das Pubertier allerdings so gar nicht steht...).

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,
    wow die Kirche ist ja der wahnsinn und einfach nur schön. 😊 Das sieht nach einem gelungenen Urlaubstage aus.... von dem Knäckeregal bin ich auch begeistert. Wahnsinn was es da so alles gibt. Da kommt man aus dem staunen gar nicht raus.... .
    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur das Knäckeregal, der ganze Supermarkt war irre :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  2. Liebe Ulrike,
    eine sehr schöne Stadt ist das mit viel sehenswertem! Ich freu mich schon auf Bilder von dem Streichholzmuseum!
    Die Knäkebrotwand in dem Supermarkt ist ja der Hammer!!!!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Museum zeige ich nächste Woche :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  3. Liebe Ulrike,
    ich borge Dir mal unser Pubertier. Der geht bereitwillig mit in JEDES Museum. Wenn er aussuchen kann, am liebsten was mit Technik, Archäologie, Geschichte oder so. Aber er ist da nicht wählerisch. Das genießen wir sehr.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Elke,
      lass uns einfach tauschen, ja? :0) Ich liebe Museen jeglicher Art, kann mich da stundenlang aufhalten, wo Töchterchen nur meint: boah ist das langweilig! :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  4. Liebe Ulrike,
    fremde Kirchen faszinieren mich auch immer. Diese ist besonders schön.
    Ansonsten hat man den Eindruck habt ihr euch durch den Urlaub geschlemmt.😉 Völlig legitim! Im Urlaub darf man das.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja... aber der eimer mit süssigkeiten lebt noch, wir haben uns da voll zurückgehalten :0) viel gegrillt und sonst aber viel Obst gefuttert- so als Ausgleich :0) Kirchen mag ich auch sehr, die finde ich imponierend...ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  5. Liebe Ulrike,
    Oh, da werden Erinnerungen von unserem Schwedenurlaub wach. Danke schön fürs mitnehmen und teilen der tollen Impressionen
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, am Liebsten würde ich gleich wieder hinfahren :0)ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  6. Das sind schöne Impressionen vom Urlaub. Danke dafür und für deine vielen, vielen Links!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. daanke elke, ich hoffe, ich nerve dich nicht :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  7. Liebe Ulrike,
    Hach ... toll deine Bilder. In die Kirche wäre ich auch gerne mit rein.
    Bauwerke mit Geschichte ziehen mich eh immer magisch an. Wenn man sich nur vorstellt mit welch einfachen Mitteln sie seinerzeit geplant und gebaut wurden. Ohne PC, ohne all die technischen Bauwerkzeuge. Das ist für mich noch Kunst. Richtige Handwekskunst!

    Auf deinen Bericht zum Streichholzmuseum bin ich ja gespannt.
    Nein, ich lästere nicht, dass es für so kleine Scheisserchen ein separates Museum gibt. Denn hier haben wir eines für Transformatoren. Es gibt also nichts was es nicht gibt ;)

    .... und von den wagenrad großen Knäckebrotscheiben habe ich schon gehört. Mir reichen allerdings die kleinen ... die Rechteckigen

    Liebe Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  8. Oh Ulrike, auch so ein wundervoller Urlaubstag. Ich habe gerade meinen Blogbeitrag verfasst. Das Nacharbeiten ist fast noch mal Urlaub. In dem Knäckebrotregal hätte ich bestimmt da eine oder andere mitgenommen. Ich mag Knäckebrot. Muss mal wieder welches kaufen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************