Tutorial: Schneiderarmband von Cal Joan Y Mas


Heute habe ich mal wieder was Besonderes ausgegraben - dieses Schneiderarmband hat mir sofort gefallen. Ich habe es bei Instagram entdeckt. Es ist wirklich praktisch, aber die Anleitung ist auf spanisch vom Blog "Caljoanymas"

Die Google Übersetzung ist irgendwie eine Katastrophe und man findet sich nicht gut zurecht damit. Weil ich denke, das sich vielleicht einige von Euch dafür interessieren, habe ich mal versucht die Anleitung auf Deutsch zu übersetzen.
Das ist also keine Anleitung von mir, sondern von Cal Joan, nicht das einer denkt, ich klaue Ideen von anderen Blogs und gebe sie als meine eigenen aus....

Das Armband bietet Platz für Stoffklammern, hat eine Tasche für eine kleine Schere und einen Magneten für Nadeln. Es wird mit Klettband verschlossen und ist superpraktisch.
So hat man alles schnell zur Hand, was man braucht.


Das braucht ihr an Materialien:

- 16 cm Klettband (weiche Seite)
- 9,5 cm Klettband (Hakenseite)
- 1 Magnet 19mm, ca. 2 mm dick
- Filz
- Stoff
- Kork, Kunstleder, Snap Pap oder ähnliches, Stoff der nicht ausfranst
- Markierstift oder Kreide
- Nähclips
- Nähgarn, Nähmschine, Schere...

Ihr schneidet folgende Stücke (siehe Foto) zu:

Filz:
(A) 28 x 13 cm
(B) 7 x 3,5 cm

Innenstoff (Rückseite):
(A)  28 x 13 cm

Vorderseite:
(C)  13 x 21 cm
(D) 13 x 18 cm

Tasche:
(E) 17 x 6 cm

Leiste für Klammern:
(F) 10 x 5 cm


Zuerst nehmt ihr die Rückseite (A) und legt sie auf den den Filz (A) . 
Dafür kann man auch Vlies nehmen, denke ich mal.
Dann näht Ihr die weiche Seite des Klettbandes mit einem Abstand
 von ca. 1,5 cm von der linken Seite auf.


Als Nächstes wird die Vorderseite zusammengesetzt. Für mich war es so herum am praktischsten, man kann die Klammerleiste aber auch auf die andere Seite setzen.

Teil (F)  wird knappkantig  an Teil (C) vomVorderseitenstoff genäht.


Dabei hat man dann einen Abstand von etwa 1,5 cm nach oben und unten.
Mit Stoffklammern fixieren.


Dann legt ihr Teil (D), also das kleinere Stoffstück der Vorderseite rechts auf rechts drüber.
Wieder fixieren.


Jetzt mit Nahtzugabe (1/4 " oder füsschenbreit) feststeppen.


Gut ausbügeln - ich war mit dem Kunstleder zu gründlich :0)
Leider bin ich mit dem Bügeleisen dagegengekommen und musste nochmal auftrennen. Jetzt habe ich Snap Pap benutzt. 


Vorder- und Rückseite rechts auf rechts zusammenstecken und ringsum absteppen. Dazu eine Wendeöffnung unten lassen. Anschliessend wenden, gut ausbügeln und ringsum knappkantig absteppen. So wird gleich die Wendeöffnung geschlossen.


Nun nehmt Ihr Teil (E), die Tasche zur Hand. Einmal in der Mitte falten und an den offenen Enden etwas umschlagen. Anschliessend rechts und links mit Nahtzugabe absteppen.
Unten bleibt offen - Wichtig!


Dann wenden und ausbügeln. Mittig wird ein Quadrat
 mit einer Grösse von 3 x3 cm markiert.


Dann wird das Filzstück (B) in die Tasche geschoben.
Anschliessend drei Seiten des Quadrats absteppen, unten bleibt offen!


Jetzt wird die Tasche auf die Vorderseite genäht
 mit etwas Abstand (ca. 1,5 cm) zu der Klammerleiste .


Oben und unten bleibt dabei offen.


Nun wird der Magnet von unten eingeschoben, wichtig ist, das er über dem Filz liegt!
Dann unten mit einer Naht verschliessen.


Nun wird das harte Klettband, also die Haken an die linke Seite genäht. Ich habe es für mich senkrecht angenäht, bei Calijoan werden zwei kurze Klettbänder waagerecht angebracht. Das muss man für sich ausprobieren. Dann lässt es sich besser anpassen. 


So sieht das fertige Armband aus. Wenn man die Klammerleiste auf der anderen Seite haben will näht man es einfach genau entgegengesetzt.


Schnell noch ausprobieren, ob alles passt....


Perfekt! Alles hat seinen Platz gefunden...


So sieht es innen aus...
Ich habe das gritzegrüne Klettband genommen, damit man 
es besser sehen kann in der Anleitung :0)


Es passt prima und die Schere rutscht überhaupt nicht raus. 
Die Klammern habe ich jetzt vorne, im Original sind sie auf der anderen Seite.
Für mich ist es so praktischer.

Nach kurzem Einsatz werde ich die Leiste für die Klammern nächstes Mal aus Stoff nähen und mit Vlies füttern. Die Abdrücke der Klammern drücken sich nämlich in das Snap Pap hinein.

Was denkt Ihr, kann man die Anleitung so verstehen? Ich werde sicher noch einmal so ein Band nähen und ein bisschen was noch anpassen :0)

Viel Spass beim nacharbeiten!

Orirginal Tutorial (spanisch): Brazalete de Modista von Calijoanymas


Verlinkt bei



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Kommentare

  1. Liebe Ulrike,
    vielen Dank das du dir die Mühe gemacht hast und uns die Anleitung übersetzt hast. 😁 Ich kann die Schritte sehr gut nachvollziehen. 👍 Jetzt hast du also alles am Handgelenk und dann mit sooo tollen Stoffen, ich bin begeistert.... .

    Eine kurze Frage hätte ich, halten die Nadeln gut am Magnet? Ich hätte Angst sie zu verlieren.... .

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der magnet normal stark ist, hält das prima. Man kann aber auch die Nadeln einpieksen :0) ganz LG Ulrike :0)

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee und bestimmt sehr praktisch.
    Zuerst dachte ich, was für ein niedlicher Märchenstoff, doch dann habe ich gesehen, ah, Harry Potter, wie könnte es auch anders sein bei Ulrike :-)))
    Viel Freude damit und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebste Ulrike,
    das ist wirklich eine tolle Sache, und das gefällt mir auch richtig gut! Aber, ich glaub, ich könnte das nicht am Handgelenk haben, das würde mich stören ;O) ....
    Herzlichen Dank aber dennoch für die tolle Anleitung und Deine Übersetzung!!!!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike,
    das ist ja ein tolles und praktisches Teilchen! So hat Frau die wichtigen Dinge gleich bei der Hand bzw. am Arm. Vielen Dank, dass du uns die Anleitung übersetzt und Schritt für Schritt fotografiert hast.
    Herzliche Grüße Gudrun

    AntwortenLöschen
  5. Hi, cool, danke für Deine Mühen, das für uns zu übersetzen! Sieht echt praktisch aus.

    Vg, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulrike,
    Danke für deine Mühe. Das "Armband ist toll". Da wird die "To-do-Liste" wieder um ein Teil länger.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulrike,
    ein praktische Armband - ich kenne einige Schneiderinnen, die solche Armbänder mögen. Ich habe mich noch nicht dran versucht. Ich denke immer, das stört mich. Aber vielleicht sollte ich es mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Wow liebe Ulrike, was für eine gute Idee. Das Schneider Armband gefällt mir super gut. Sehr praktisch! Danke für die schöne Anleitung, die du uns übersetzt hast. Muss ich mir merken.
    Liebe Grüße aus dem Harz
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ja sehr praktisch aus, wäre zu überlegen.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Servus Ulrike, das ist wieder einmal eine praktische und tolle Idee. Danke fürs zeigen mit vielen informativen Fotos.
    Schaut auch extrem cool aus.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ulrike,
    deine Anleitung ist super verständlich und das "Ding" sicher praktisch, danke für deine Mühe.
    Liebe Grüße Erna

    AntwortenLöschen
  12. Na das ist ja mal etwas ganz Praktisches. Und so toll erklärt von dir. Prima und vielen Dank. Das mach ich mir. Weil ich so oft im Wintergarten nähe ist das ein wahrer Schatz für mich. Ich mach mich morgen gleich mal dran,denn es soll ja regnen. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  13. Servus Ulrike!
    Du hast immer Ideen . . . ich bin hellauf begeistert und freue mich, dass du dieses supertolle Ding beim Dings vom Dienstag zeigst! Ganz liebe Grüße sendet dir
    ELFi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ulrike,
    das ist ja ein richtig praktisches Armband. Vielen Dank an Dich dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast und die Anleitung ins Deutsche übersetzt hast. Damit sollte dem eigenen Armband nun nichts mehr im Wege stehen. *lach* Du hast für Dein Armband wieder so schöne lustige Stoffe ausgesucht.
    Liebe Grüße an Dich
    Anke

    AntwortenLöschen
  15. Öiebe Ulrike,
    das schaut nach einem praktischen Armband aus- danke für die Anleitung, die ich mir erstmal abspeichere, man weiss ja nie;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht wirklich nach Profi aus.
    Leider mag ich gar nichts am Arm haben.
    Warum auch immer bin ich in dem Punkt eine echte Chaosqueen ....*gg
    LGHeidi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ulrike,
    eine wunderbare Anleitung die mir wie gerufen kommt! Eine Freundin hat bald Geburtstag.
    Danke für die Übersetzung, ich werde es bestimmt bald ausprobieren. Ich glaube aber das brauche ich auch.😁
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  18. Eine hübsche Idee liebe Ulrike,
    vielen Dank für deine Übersetzung.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************