Freitag, 13. November 2020

Strickduell: Mrs. Weasleys magischer Weihnachtssweater - ein Update

Heute ein verspäteter Post...
Sanni von "Sanniskreativsofa" hat mich wieder ganz gewaltig genervt :0)
Sie ist mit ihrem Weihnachtspulli schon längst fertig geworden, grrrmpf
Ich muss dazu sagen, das ich schon länger Probleme mit meinen Schultern habe (ja, beide) und eben noch einiges mehr. Aber ich muss ja trotzdem anerkennen, das Sanni mal wieder gewonnen hat, da gibt es dann keine Ausreden....

Noch ganz kurz: Gestern war ich im Schulterambulatorium und habe diesmal in jedes Schultergelenk eine Kortisoneinspritzung bekommen. Dabei ist was schief gelaufen, das Betäubungsmittel ist rechts nicht im Gelenk geblieben, weil die Ärztin ein Gefäss getroffen hat. Mein ganzer Arm war gestern taub und so gut wie bewegungslahm. Nun hab ich einen dicken Bluterguss, wohl auch im Gelenk und der Arm ist relativ schwach, 
das Schreiben fällt schwer. 
Ich bin bis Montag krankgeschrieben. Was mich ärgert ist das ich jetzt schon zwei Jahre Probleme mit der anderen Seite habe, das gleiche wie rechts. Man nimmt mich nicht ernst und alles soll mit Physiotherapie verschwinden. Aber ich trainiere ja meine Schultern unter Physioanleitung schon seit der letzten OP und links wird immer schlimmer, trotzdem. 
Jetzt habe ich rechts wieder Probleme, weil ich den Arm mehr belasten muss. Dabei war da jetzt alles prima geworden :0(
Als ich nach den Röntgenergebnissen von gestern gefragt habe, sagte die Ärztin da wäre nichts. Woraufhin ich meinte, das ich doch nicht phantasiere, ich habe wirkliche Probleme und Schmerzen. Jetzt soll ich ab nächster Woche zur Krankengymnastik und dann in VIER Monaten wiederkommen. Da habe ich gemeint, das wäre zu lang und das ich nicht glaube, das es mit Training besser wird. Nun sind es drei Monate....
Dazu muss ich sagen das ich keine Nacht mehr durchschlafen kann schon seit Monaten. Ich drehe mich fast alle zwei Stunden auf die jeweils andere Seite und kann doch nicht gut liegen. Morgens ist alles schmerzhaft. Und ich bin schlauchkaputt.

Glücklicherweise gibt es hier die Möglichkeit alles online sehen zu können, auch die Notizen vom gestrigen Termin. Dort steht deutlich, das es ein beidseitiges Impingement Syndrom ist als Diagnose, also eine Einklemmung unterm Schulterdach. Und das man linksseitig eine leichte Arthrose am Gelenk von Schlüsselbein und Schulterdach festgestellt hat. Ich bin doch nicht blöd und komme vom Fach! Warum lügen die einen an?!
Das war das Gleiche wie rechts und man konnte die Schwere der Arthrose beim Röntgen nicht erkennen damals. Es war kein Knorpel mehr da und nur noch Knochen auf Knochen.

Ich musste meinen Frust jetzt mal ablassen. Ihr habt sicher gemerkt, das ich momentan nur selten kommentiere, weil ich eben echt Probleme habe. 


Trotzdem habe ich noch Fortschritte mit dem Pulli zu vermelden, der flott zu stricken geht, weil das Muster glatt rechts ist :0) Und ja, ich schone mich, 
darf nichts heben und tragen die nächsten Tage.


Die Rückseite ist fertig und hier habe ich die Vorderseite angefangen.


Die Ärmelausschnitte gingen prima, obwohl ich es mittlerweile auch besser finde einen Pulli in einem Stück zu stricken. Da geb ich Sanni Recht - so viele Nähte sind gar nicht so schön.
Aber ich habe nach der Anleitung gestrickt.....


Die Vorderseite ist nun auch fertig geworden :0)


Dann ging es an die Ärmel. Ich habe einen roten Streifen mit eingearbeitet.


Die Wolle ist schön weich und angenehm auf der Haut.


Mein fertiger 1. Ärmel...


Gar nicht so übel, dann brauche ich nur noch den zweiten Ärmel stricken. Aber der muss ein paar Tage warten, bis ich wieder fit bin.


Und natürlich muss ich dann das "U" aufsticken und alles zusammennähen, lose Fäden vernähen. Das mag ich nicht so sehr, aber was hilfts?

Sannis fertigen Pulli könnt Ihr bei ihr im Blog anschauen...
Ich gebe mich geschlagen (trotz dickerer Nadeln, stärkerer Wolle und einer klitzekleinen Pullovergrösse, weil Sanni nur noch ein Strich in der Landschaft ist - und ich eher auf Zeltgrössen ausweichen muss!) Pffft....

verlinkt bei


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,
    Du bist ja eine fleißige Strickerin, da hast Du ja schon gut was geschafft, trotz Schulterschmerzen. Oje, dass hört sich gar nicht gut an, ich hoffe es wird wieder, aber so einfach wird das gar nicht gehen. Ich drücke Dir fest die Daumen und wünsche Dir gute Besserung!!
    UND stell Dir vor, ich war des Strickens bisher nicht mächtig, habe aber in diesem Jahr erstmals 2 einfache Dreieckstücher gestrickt (nur rechts) und aktuell habe ich einen kleinen Pullover für meinen genähten Wichtel auf der Nadel, die Variante Raglan von oben. Ich bin stolz wie bolle, trotz der vielen Fehler die sich da eingeschlichen haben. Es fehlen nun nur noch die Arme... und passen muss er dann auch noch... Na gucke wir mal.
    Für Dich alles Gute!
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, MAndy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike, das ist ja furchtbar, daß Dir aus ärztlicher Seite nicht wirklich geholfen wird. Könntest Du denn vielleicht eine Zweitmeinung irgendwo bekommen? Ich hab ja keine Ahnung, wie das bei Euch läuft. Liebe Grüße, alles Gute und fühl Dich gedrückt! VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Ulrike,
    das sit ja ein Hammer, das kann man nur schwer nachvollziehen! Was ich gut finde, daß ihr online da nachlesen knnt, über Diagnose und so! Hier undenkbar!!!
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall von ganzem Herzen gute Besserung, schon Dich, so gut es geht!
    Dennoch hast DU schöne Fortschritte beim Pulli gemacht! Mein erster Gedanke eben war, stricken ist die beste Medizin .... ich merk das immer, wenn mir der Handballen schmerzt, dann strick ich und es verschwindet ...( Einbildung oder Wunschdenken, keine Ahnung )... so lange die Hände noch wollen, wird geklappert ;O)))
    Hab noch einen schönen Tag und ein gemütliches, hoffentlich schmwerzfreies Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße und sei lieb gedrückt, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike,
    ich schicke dir gaaanz viel Kraft und Liebe damit du dieses hin und her gut überstehst. 😁 Dein Pullover sieht klasse aus und für mich bist du meine Gewinnerin. Denn immerhin strickst du, ich kann mich dazu irgendwie nicht aufraffen. 😍

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ulrike,
    da kann ich dir nur ganz, ganz viel Daumen drücken und wünsche dir baldige
    Besserung. Es ist schon schlimm, wie man manchmal behandelt wird.
    Dein Pullover hat ganz schön Fortschritte gemacht, hab Geduld, gut Ding braucht seine Zeit.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulrike,
    ich man dich so gut verstehen!
    Seit ca. 25 Jahren habe ich Probleme mit den Gelenken. Fuß, Knie, Rücken Finger, vor allem Finger zich Untersuchungen auch beim Rheumatologen. Nie hat man die Ursache gefunden. Der letzte wollte mir einreden dass wären die Wechseljahre. Mit denen hab ich nun gar kein Problem. Jetzt auf einmal ist es Arthrose. Hift mir aber auch nicht wenn ich nur Schmerz Tabletten bekomme die ich nicht nehmen kann/darf. Also wurschtelt nan sich durch.
    Pfff.
    Dein Pulli wird toll auch wenn es etwas länger dauert. Bis Weihnachten ist ja noch Zeit. Gute Besserung wu sche ich dir!
    Lieber Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. ach das ist so schön. Bleib gesund und sei herzlichst gegrüßt von Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ulrike,

    oh je, dass mit deiner Schulter tut mir leid. Viel Geduld - Impingement dauert ja leider - und gute Besserung!

    Sonnige Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ach Mensch liebe Ulrike, das ist ja doof und blöd und gemein und überhaupt soll Dir jetzt endlich geholfen werden und nicht nur geplappert. Ich drücke die Daumen dass die Spritzen helfen und vorallem dass Du bald den Arm wieder schmerzfrei bewegen kannst. Dein Pulli wird....da bin ich sicher sehr schön werden, nur Geduld es wird!!

    Herzliche Grüße und gute Besserung wünschen
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  10. Du hast vergessen den ganzen beruflichen Mist zu erwähnen. Der kommt ja auch noch dazu. Ich hatte ja auch den Heimvorteil, da ich aus der Strickszene komme. Und ich muss dazu sagen das ich letzte Woche und anteilmäßig diese Woche im Urlaub war. Und dank des Lockdowns,schon wieder, an zu Hause gefesssl war. Und da ich wie Du im Gesundheitswesen arbeite und kein Bock auf Corona habe bzw mich auch um meine Eltern kümmern muss halte ich mich an die Vorgaben. Also hatte ich viel Zeit zum stricken. Sonst wäre ich auch noch nicht fertig.
    Halt die Ohren steif.
    Sanni

    AntwortenLöschen
  11. Servus Ulrike!
    Boah. Wenn mir ein Arzt erklären will was mir weh zu tun hat und was nicht - da zuck ich aus! Oft erlebt, nie verstanden und auch nicht einfach hingenommen! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für deine Schulter(n), pass auf dich auf und ich freue mich schon auf den fertigen Pulli - dann, wenn es dir besser geht. Liebe Grüße!
    ELFi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulrike,
    Es tut mit wirklich Leid... Ich würde Dir auch so gerne helfen... Du arme
    Ich drücke dich ganz lieb und wünsche viel Kraft und Gesundheit...
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ulrike, erstmal gute Besserung für Deine Schultern. Mir hilft tatsächlich NICHT zu stricken, weil es ja doch von den Händen über die Arme in die Schultern geht...
    Dein Pulli wird schon noch fertig! Der Anfang sieht schon richtig gut aus!
    Ganz liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************