Sonntag, 13. Dezember 2020

Türchen Nr. 13: Reise durch den Advent - heute ist Lucia Tag....


Ich hatte lange überlegt, was ich zur Reise durch den Advent für das 13. Türchen beitragen möchte. Glücklicherweise haben wir ja nicht Freitag den 13. *lach*
Typisch ist für mich in dieser Zeit Gemütlichkeit -Hygge- Kaminofen, warmer Tee, backen und drinnen handarbeiten wenn es draussen ungemütlich ist :0)

Meine Mama hat sich eigentlich warme Fäustlinge zu Weihnachten gewünscht und ich habe mich irrsinnigerweise gleich an die Arbeit geschmissen mit ganz wunderschönen aber komplizierten schwedischen Weihnachtshandschuhen.

Was ich dieses Jahr sehr vermisst habe, war nämlich das Herbst-Handarbeitsbingo von 60 Grad Nord. Aber ich hatte im Hinterkopf, das Barbara vor zwei Jahren ein "Adventsstricken" veranstaltet hat und ich dort die Anleitung für Strickhandschuhe finden könnte.
Dort könnt Ihr auch nach der tollen Anleitung für diese wunderbaren Handschuhe schauen, sie ist über mehrere Posts verteilt und prima erklärt und bebildert.



Bei Nicole findet auch dieses Jahr wieder die "Reise durch den Advent" statt.
In ihrer Linkparty kann man sich alle bisherigen tollen Beiträge anschauen.


Ich muss das gleich klarstellen :0)
Ich habe bis jetzt nur den ersten Handschuh fertiggestrickt - für meine Mama habe ich gestrickte Fäustlinge (Handarbeit) in Deutschland bestellt, sie werden pünktlich zum Fest da sein. Es war nicht zu schaffen. Mittlerweile ist der zweite Handschuh im Anschlag, damit das kein UFO wird.....

Hier sieht man Preiselbeeren und Julböcke. Statt weiss habe ich allerdings ein ganz helles grau genommen. Wie Ihr bei Barbara ganz genau nachlesen könnt, sind Preiselbeeren und Julböcke alte schwedische Traditionen und gehören zum Weihnachtsfest dazu.
Hier in Dänemark haben wir allerdings auch den Julebuk...

Früher brachte der Julbock die Geschenke, bevor er vom Weihnachtsmann (dänisch: Julemand, norwegisch: Julenisse, schwedisch: Jultomte) ersetzt wurde. In Finnland ist Joulupukki heute gleichbedeutend mit dem Weihnachtsmann. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts waren in ganz Skandinavien verschiedene Julbock-Rituale verbreitet. In Dänemark und Schweden gab es auch Julbock-Kuchen. Der Ziegenbock als weihnachtliches Symbol hat seine Wurzeln in der germanischen Religion. Er steht für die jährlich wiederkehrende Fruchtbarkeit der Erde (Getreidebock) und war ursprünglich eine Verkörperung des Donnergottes Thor. In Deutschland hat er seine Entsprechung in der Habergeiß des Alpenraumes, dem Klapperbock auf Usedom oder der Capra in Siebenbürgen. (Quelle: Wikipdia)

 

Teilweise wird mit drei Farben gestrickt, etwas kniffelig aber es geht. 


Das einzige dreifarbige Motiv sind die Tomte, also kleine Nisser.
Der Nisse ist ein alter Mann mit einem weißen Bart, etwa so groß wie ein 10-jähriges Kind, und trägt eine rote Mütze.
Nisser findet man traditionell in Häusern und Ställen. Der Nisse beschützt das Grundstück und kümmert sich insbesondere um die Haustiere. Wird er nicht gut behandelt, spielt er Streiche oder verlässt den Hof.
Darüber sieht man dann gleich die Lussekatter, das traditionelle Safrangebäck zum Luciatag, der am 13. Dezember gefeiert wird.

Das Lucia Fest ist ein auf ein Heiligenfest zurückzuführender Brauch, der vor allem in Schweden sowie in Dänemark, Norwegen und unter Finnlandschweden und dänischen Südschleswigern verbreitet ist. Das Fest fällt auf den 13. Dezember, den Gedenktag der heiligen Lucia, der vor der Einführung des Gregorianischen Kalenders in Schweden (im Jahr 1752) gut ein Jahrhundert lang der kürzeste Tag des Jahres war.
In Dänemark wird er so auch erst seit Kriegsende gefeiert, denn nach der Kirchenreform 1536 hatte man aufgehört mit diesem alten Brauch. Nur in Schweden wurde er fortgeführt. Die Mädchen ziehen im weißen Gewand und Lichterkrone singend durch Schulen, Kindergärten, Kirche und Altenheime.


Mein Handschuh von der Innenseite. Mit dem Muster bin ich ganz sicher zwischendurch ein wenig durcheinandergeraten, aber es ist auch das erstemal, das ich sowas gemacht habe.


Der Daumen mit der Schneeflocke gefällt mir richtig gut.


So und weil am 13. Dezember eben Lucia Tag ist, hab ich das Rezept für die Lussekatter mitgebracht. Wie ihr sehen könnt, gibt es ganz viele Ausformungen in Schweden für das Saffrangebäck. 


Hier seht ihr alle verschiedenen Sorten Kuchen und Gebäck. Ich liebe mein altes schwedisches Backbuch :0)


Rezept für Lussekatter:

(für ca. 20 Stück)

75 g Butter
250 ml Milch
25 g frische Hefe
1 dl Zucker
0,5 g Saffran
etwas Wasser (1 Msp)
450 g Mehl

Zubereitung: 

1. Butter in einem Topf schmelzen lassen, über die Milch gießen und mit dem  Teigspatel verrühren, erhitzen bis sie lauwarm (37 °) ist.
2. Dann die Hefe zusetzen.
3. Den Saffran mörsern und in etwas Wasser anrühren, dann mit dem Zucker dazugeben
4. 400 g Mehl einkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
5. Die restlichen 50 Gramm Mehl über den Teig streuen und mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort 30 - 40 min.gehen lassen.
6. Dann das übergestreute Mehl unterkneten und den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen. Ordentlich durchkneten und dann in zwei Stücke teilen. Jedes Stück reicht für 8-12 Lussekatter. Also jedes Stück in 8-10 kleine Teile abteilen und diese in Lussekatter formen wie man oben sehen kann, es gehen auch Kringel oder Brezeln.Wer mag, drückt Rosinen mit rein
7. Entweder pinselt man das Gebäck nun mit Ei ein oder bepinselt die fertigen Katter mit geschmolzener Butter und wälzt sie im Zucker :0)
8. Ofen auf 225 ° Ober- und Unterhitze vorwärmen und goldbraun backen, so ca. 7 - 10 min. bei den kleinen Stücken

Mjam!!! Viel Spass beim Nachbacken....


Morgen geht es bei Eva vom Blog "Schwabenfrau" weihnachtlich weiter....
Ich freu mich schon und hoffe, mein Beitrag hat euch gefallen!


verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


 

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Ulrike,

    ich falle immer vor Ehrfurcht auf die Knie, wenn ich solche Strickarbeiten sehe... ich selber kann gar nicht stricken (übe mich aber im Häkeln, das entspannt mich immer sehr) und bin absolut begeistert über deine wahnsinnig schönen Fäustlinge.

    Habt Ihr denn schon Schnee in Dänemark? Die zwei besten Freunde meines Sohnes waren gerade für ein halbes Jahr in Eurem schönen Land und haben dort auf dem Hof einer dänischen Künstlerin gelebt und gearbeitet. Ich weiß leider den Namen des Ortes nicht mehr, nur dass es übersetzt so etwas wie "Apfelstadt" heißen muss. Irgendwo ganz weit draußen auf dem Land. Mein Sohn hat die beiden - als man für eine Weile zwischen den Lockdowns wieder reisen durfte - besucht und ebenfalls für ein paar Wochen dort gelebt und gearbeitet. Er mochte Land und Leute sehr.

    Du hast auf jeden Fall ein schönes Adventstürchen geöffnet heute am 13. und ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gemütliches, weihnachtliches Wochenende.

    Herzliche Grüße vom Niederrhein
    Lony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe lony, herzlichen dank! Wir hatten schon ganz viele Jahre keinen richtigen schnee mehr hier. besonders nicht zu weihnachten. Manchmal liegt für ein paar tage etwas gefissel und das wars dann :0) ich wünsche euch auch eine ruhige und besinnliche weihnachtszeit, bleib gesund! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  2. Was für ein wunderschöner Beitrag! Und jetzt weiss ich endlich etwas mehr über den Julbock, der hier als Strohfight vor der Tür und als Holzfigur in der Treppe steht. Schwedische Traditionen hat uns vor Jahren eine schwedische Freundin näher gebracht. (Bei mir gibt es heute auch Lussekatter)
    Der Handschuh ist ein echtes Meisterwerk! Wunderschön. Tomtas habe ich auch sofort erkannt.
    Hab ein besonderes schönes Adventswochenende und herzliche Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe nina, dankeschön...ja, manchmal besitzt man sachen die man schön findet und erfährt dann plötzlich mehr darüber :0)auch die eine schöne adventszeit :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  3. Servus Ulrike!
    Das ist ein sehr schöner Beitrag zur Reise durch den Advent. Liebe Adventgrüße!
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe elfi, schön das dir der post gefällt :0) liebe Adventsgrüsse zurück! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  4. Hallo Ulrike,
    einen schönen 3. Advent und lass dir die Lussekatter schmecken.
    Deine Handschuhe sind der Hammer, solche Kunstwerke, toll.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach danke, karin, das ist lieb :0) die handschuhe sind keine zauberei....eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  5. Hallo Uli,
    ich hab' das Handarbeitsbingo dieses Jahr übrigens auch vermisst. Dein Handschuh schaut super und total kompliziert aus, aber die Mama wird sich darüber bestimmt freuen und der Winter dauert ja noch etwas an.
    Danke für den schönen Beitrag und habt einen feinen 3. Advent
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej manu! ja, das wird dann auch erst im neuen jahr was. Hab jetzt gehört, das man sowas parallel stricken soll, also beide handschuhe gleichzeitig :0) ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  6. Servus Ulrike, dein Mama Fäustling ist ein Kunstwerk. Du bist sehr geschickt, wie immer. Mama wird sich auch nach Weihnachten noch sehr darüber freuen.
    Heute Freitag der 13. kann nicht schlechter werden als es heuer ohnehin schon ist.
    Lg und schönen 3.Adventsonntag wünsche ich aus Wien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe traude, herzlichen Dank! ja, sie kann bestimmt noch ein paar gebrauchen :0) aber schlimmer gehts ja immer......eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  7. Liebe Ulrike,

    na da hast du das heutige Türchen aber wirklich super voll gepackt. Die Handschuhe sehen einfach nur klasse aus, ich möchte mir gar nicht vorstellen wie oft ich mir die Finger verknotet hätte. Ich bin mir sicher deine Mama kann auch zwei paar gebrauchen. So kann das eine auch mal in die Wäsche, ohne das in der Zeit die Hände frieren. (grins) Hmm, ein leckeres Rezept ... .

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej andrea, ganz lieben dank...ich glaub der knoten war öfter im hirn als in den fingern *lach*...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  8. Liebe Ulrike, ja das Handarbeitbingo fehlte mir auch sehr. Die Handschuhe von Barbara ( ich hoffe es geht ihr gut) sind super klar das man das nicht mal eben nebenbei strickt. Durch die mitlaufenden Fäden werden sie sicher auch schön warm. Bei dir möchte ich mich bedanken für deinen Unterricht in Geschichte und Traditionen. Ich mag so etwas sehr. Ebenso für dein schönes Rezept das ich gerne nachbacken möchte.
    Ich wünsche dir einen schönen dritten Advent!
    Liebe Grüße,Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej marita, das freut mich, das dir der post gefällt :0) ja, durch die fäden wird alles ganz dicht und dick. Ich hab schon pläne für ein paar Harry Potter Handschuhe aus meinem Buch :0) ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  9. Liebe Ulrike,

    danke für Deinen Beitrag. Ich habe ihn sehr gerne und mit viel Interesse gelesen und freue mich mehr über die Dänischen Traditionen erfahren zu haben. Das Safrangebäck würde mir sicher auch gut schmecken ich liebe doch alles was aus Hefeteig ist. Danke für Deine Übersetzung, das Rezept habe ich gleich mal abgespeichert. Der Fäustling ist toll, so ein schöner Handschuh und mit all Deinen Erklärungen ist er auch ein ganz besonderer geworden und die Mama wird ihn sicher auch im neuen Jahr mit Freude tragen wenn der zweite dann fertig ist. Liebe Ulrike hab eine schöne Adventszeit und der Mama wünschen wir auch alles alles Gute auch in der neuen Wohnung. Bleibt gesund

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu ihr beiden, ganz herzlichen dank! ich mag hefegebäck auch wirklich sehr (meine mama ist da schuld- eindeutig!)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  10. Hallo Ulrike,
    hinter deinem Adventstürchen verbirgt sich der wundervolle Fäustling - ein wahres Kunstwerk -, Traditionen und die Geschichte dazu sowie ein leckeres Rezept.
    Danke dir für die schöne Reise und hab einen gemütlichen 3. Advent.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach dankeschön, liebe marita! nun hoffe ich das Nr. 2 bald fertig wird :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  11. Hallo Ulrike, die Handschuhe sind zauberhaft. Diese eingestrickten Muster mit den vielen Farbwechseln, das ist nicht ohne. Eine sehr schöne Arbeit.
    Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe carolyn, du hast das gut erkannt, ganz lieben dank! wo ich eigentlich nicht stricken kann :0) ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  12. Liebe Ulrike,
    dieser Handschuh ist der Kracher! Ich hatte vor zwei Jahren versucht, mit dem Muster Socken zu stricken und war kläglich gescheitert. *lach*
    Das Handarbeitsbingo hat mir auch gefehlt. Ich fand das im Herbst immer sehr erquicklich. Schade.
    Hab eine gute Zeit!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir, liebe elke :0) ich hatte gesehen, das du mitgestrickt hast...da war ich doch neugierig was daraus geworden ist :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  13. Hallole,
    ich mußt jetzt grinsen, genau Lussekatter hatte ich letztes Jahr, denn da war ich am Luciafest bei Nicole dran. :-))
    https://schwabenfrau.blogspot.com/2018/12/lussekatter-und-das-luciafest.html

    Dein Handschuhe ist ja klasse geworden, der gefällt deiner Mutter sicherilch.
    Nun dann bin ich morgen dran und bin mal gespannt, hier wird schon mit den Hufen gescharrt.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej eva, na das ist ja toll! ich muss zugeben, das hatte ich nicht mehr auf dem schirm! dankeschön , ich denke auch, das ihr sowas gefällt.
      ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  14. Ne, bei den vielen Mustern wäre ich raus liebe Ulrike, einfarbig ja, gerne auch noch Streifen, aber dann ist Schluss.
    Die Handschuhe sehen klasse aus.
    Und halten bestimmt auch warm .
    Dir danke fürs Mitreisen und lass Dir Dein Gebäck gut schmecken.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe nicole,
      du kannst so viele wahnsinnig tolle sachen, bei denen ich nun gar nicht mitkomme :0) das würdest du bestimmt auch hinbekommen.. Lieben dank das ich mitreisen darf! ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  15. Oh... das sieht wirklich kompliziert, aber super schön aus. Da eird sich Deinf Mama auch nächstes Jahr noch freuen. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu maika, herzlichen dank! ja, das denke ich auch! ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  16. Hallo Ulrike,
    Deine Handschuhe werden prachtvoll, das ist ein sehr schönes Muster und Du hast es gut ausgeführt.
    Und dass die Handschuhe durch den mitlaufenden Faden besonders warm sind, ist so praktisch.
    Lussekatter habe ich noch nicht gegessen, aber Hefeteiggebäck mag ich sehr.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe gudrun, wenn man den dreh erstmal raus hat, klappt das ganz gut. Man darf nicht zu fest stricken aber auch nicht zu labberig :0) Lussekatter sind lecker, mjam!...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  17. Liebe Ulrike,
    toll deine Fäustlinge - und wohl eine echte Fleißarbeit.
    Die Schneeflocke auf dem Daumen gefällt mir auch sehr gut.
    Sehr lange habe ich nicht mehr Muster mit mehreren Farben gestrickt.
    Danke für die interessanten Erklärungen der einzelnen Muster.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej claudia,
      ja für mich fleissarbeit, ich bin doch immer soo ungeduldig und kribbelig. Aber bei sowas komme ich dann auch runter......eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  18. Liebe Ulrike,
    Du hast tatsächlich diese komplizierten Muster in die Fäustlinge gestrickt - toll. Die Nissen mag ich am allerliebsten. Ich habe das Herbst-Handarbeits-Bingo ebenfalls sehr vermisst. Es was immer so nett, sich etwas zu den verschiedenen Themen auszudenken. Daduch kamen immer so viele interessante Sachen zusammen. Das Lichterfest der Lucia hast Du sehr schön beschrieben. In Hamburg gibnt es die "Schwedische Kirche", die bisher immer eine hübsche junge Lucia durch die Reihen hat gehen lasssen. Wie das wohl in diesem Jahr war?-
    Liebe Grüße an Dich schickt Dir Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe anke,
      die traditionen werden corona doch wohl hoffentlich überdauern! das schaffen wir auch noch... das bingo fehlt mir wirklich. ich schaue auch gern bei euch rum, was ihr so werkelt :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  19. Die-kreative-Nadel.com13. Dezember 2020 um 23:23:00 MEZ

    Liebe Ulrike, ich bin froh, wenn ich ein paar Handschuhe aus einer Farbe fertig gestrickt bekomme...deine würde ich dann nur ganz begeistert bestaunen, mich aber nie herantrauen sie selbst zu stricken. Aber ohne ein bisschen Herausforderung wird es ja auch langweilig, oder? Ich frage mich immer, wann Du das alles schaffst.
    Ganz liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe bettina,
      ich darf dir gar nicht erzählen was ich in den letzten 4 wochen gemacht habe :0) aber selbst mir war es da zu viel, ich lade mir einfach immer zuviel auf :0( aaaber: ich habe rechtzeitig eingesehen, das das mit den handschuhen nicht mehr rechtzeitig klappt- ist doch ein fortschritt :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  20. Und wieder verneige ich mich vor deiner Strickkunst.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uiiii danke, liebe regina (da werd ich glatt rötlich im gesicht..) dabei kann ich gar nicht stricken :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  21. Hallo liebe Ulrike,
    ganz lieben Dank für die kleine skandinavische Weihnachtskunde. Wieder was gelernt.
    Und naochmal Danke für das Rezept. Ich hab es mir gespeichert. Lussekatter wollte ich schon lange mal machen.
    Dann also nächstes Jahr.
    Die Handschuhe sind der Hammer. Das ist sicher viiiel Arbeit. Bleibt man da innen nicht in den Querfäden hängen?

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe nicole,
      herzlichen dank! das man hängen bleibt ahbe ich auch erst gedacht, aber es wird so eng verflochten, das das nicht passiert. die handschuhe werden ganz dicht und schön dick und warm dadurch :0)...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  22. Liebe Ulrike,
    also der Handschuh sieht nach wahnsinnig viel Arbeit aus, Respekt, dass Du damit angefangen hast. Aber er ist auch wunderschön, und ein besseres oder schöneres Geschenk kann eine Mutter sich wohl nicht wünschen. Einfach toll.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber wolfgang,
      das ist lieb :0) stimmt, sie hat anfang märz geburtstag, da kann man die bestimmt noch ein wenig benutzen! ...eine schöne Adventszeit und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

      Löschen
  23. Liebe Ulrike,
    ich finde es sehr interessant, von den vielfältigen Weihnachtsbräuchen zu lesen. Vieles ganz unterschiedlich, aber manches dann doch gleich.
    Deine Handschuhe sehen kompliziert aus. Wobei ich als junges Mädchen auch viel gestrickt habe und da sogar mal Fingerhandschuhe mit Norwegermuster hinbekommen habe. Heute ist für mich selbst ein Schal im Patentmuster eine Herausforderung... ;-) So ändern sich die Zeiten....
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Ulrike,
    seit meine Tochter in Schweden war, bäckt sie jedes Jahr das Safrangebäck.
    Nun weiß ich auch, was es mit dem Julebock auf sich hat. Es ist immer wieder interessant, die Rituale in den anderen Ländern kennezulernen.
    Über die Handschuhe wird sich die Mama bestimmt sehr freuen.
    Liebe Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen
  25. Uiiih.. die Handschuhe könnte ich auf der Stelle klauen, liebe Ulrike. Wie hübsch!! Und drei kleine Nisser sind auch noch darauf. Wie toll!! Vielen Dank für das süße Türchen. Liebste Adventsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  26. Hey der Handschuh ist ja toll gestrickt, liebe Ulrike.... wo Du doch eigentlich nicht stricken kannst... ?hab ich das im obigen Kommentar richtig gelesen *lach* Du bist so vielseitig und das leckere Schwedengebäck erinnert mich an Runenzeichen, die ich so faszinierend finde. Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit mit ganz tollen Momenten. Herzliche Grüße schickt Dir Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Ulrike,
    deine Handschuhe sehen toll aus. Was für eine Arbeit, also da bin ich zu blond zu. Außerdem fehlt mir G-Gen (Geduld). Das Gebäck habe ich am Wochenende noch im TV gesehen und gedacht das könnte ich auch mal ausprobieren. Jetzt habe ich auch da passende Rezept dazu. Danke
    Liebe Grße
    SIlke

    AntwortenLöschen
  28. Hallo liebe Ulrike,
    vielen Dank, dass du uns die Traditionen aus deiner Heimat nahe gebracht hast.
    Es ist immer wieder schön, die verschiedenen Gewohnheiten kennen zu lernen.
    Deine Handschuhe sind ganz toll geworden. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft, welche zu stricken. Ich bin dazu nicht in der Lage. Häkeln dagegen kann ich wunderbar. Ich sage immer, es muss ja nicht jeder alles können.
    Das Gebäck sieht sehr lecker aus, würde meinem Mann gut schmecken. Ich dagegen mag lieber etwas Herzhaftes.
    So hat jeder seine Eigenarten.
    Ich wünsche dir noch eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.
    liebe Grüße
    Tilla

    AntwortenLöschen
  29. Guten Morgen liebe Ulrike,
    es ist immer wieder sehr interessant zu lesen, wie man in anderen Ländern das Weihnachtsfest feiert.
    Die Handschuhe sind toll geworden, ich hätte dafür gar keine Geduld und bewundere diese Meisterwerke.
    Da ist der Weck, wie man bei uns solch ein leckeres Weißbrot nennt, schon eher was für mich....lach. Kommt auf die große To-Do-Liste.

    Nun wünsche ich Dir und Deinen Lieben einen schönen 4ten Advent und ein gesegnetstes Weihnachtsfest.

    Alles Liebe
    Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************