Montag, 16. April 2018

So geht´s: Mein Gastblogger im April



Nun will ich Euch auch mal nicht länger auf die Folter spannen, wer mich heute hier besucht:
Es ist Elke vom Blog "Valomeas Flickenkiste"

Valomeas Blog existiert auch seit 2012, wird also dieses Jahr schon 6 Jahre alt!
Sie hat bis jetzt 576.516 Seitenaufrufe und 195 feste Leser zu verzeichnen.

Wetterquilt

Sie ist wahnsinnig nähbegeistert, im Blog findet sich alles
 vom Patchworken und Quilten bis zu Taschen, Stickarbeiten, Stricken, Rezepten und Alltagsleben :0)
Man trifft Elke auch immer bei Blogaktionen wie dem UFO-Abbau, Nähkränzchen, Linkpartys, Stoffabbau, Resteverwertung und vielem mehr!

Dann übergebe ich jetzt mal das Wort an Elke, meine fleissige Gastbloggerin:


Stell Dich bitte kurz vor: Wer bist Du und was machst Du so? 



Ich heiße im wahren Leben Elke und blogge als Valomea. Warum das so ist?
 Als ich meinen Blog eröffnen wollte habe ich nach einem Namen gesucht, der unverwechselbar ist – und ich denke, dafür ist die Wahl perfekt.
 Ich höre übrigens auch bei Nähtreffen auf den Namen „Valomea“, inzwischen habe ich mich daran gewöhnt….:-) 
Von Beruf bin ich Krankenschwester/Pflegewirtin und leite seit vielen Jahren ein Pflegeheim. Da bleibt nicht so sehr viel Zeit zum Nähen – das passiert in der Regel spääääätabends.





Wie bist Du zum Quilten/ Patchworken gekommen?
Geträumt habe ich schon sehr lange davon, aber erst 2012, als bei mir in der Nähe ein Kurs angeboten wurde, habe ich mich sehr spontan entschlossen, das auszuprobieren. 

Valomeas erster QuiltUnd dann bin ich an der Nadel hängen geblieben!

Welche Muster und Techniken magst Du, Welche weniger? 



Ich mag die Abwechslung, nähe super gern Taschen,


 aber auch Quilts, nähe gern auf Papier, aber auch mit der Hand. 


Mit dem Quilten per Hand komme ich allerdings nicht so gut zurecht. Ich habe leider eine Handgelenksarthrose, die mir beim Stricken und Handquilten zu schaffen macht. Ich liebe Reproduktionsmuster, so richtig schön altmodisch. 


Aber moderne Stoffe gefallen mir oft auch. Neu hinzugekommen ist eine Vorliebe für Batiks. Farblich verwende ich ein breites Spektrum.
 Da ich ein auf ökologisches Handeln ausgerichteter Mensch bin, 
verwende ich gern auch gebrauchte Stoffe, abgetragene Kleidung und mit Vorliebe alte Jeans.



Hast Du Ein grösseres Projekt, das Du bald in Angriff nehmen möchtest?


Letztes Jahr im Urlaub habe ich diesen sagenhaften La Passacaglia begonnen.


 Das ist ein Riesenprojekt und wird mich die nächsten Jahre begleiten. Und ansonsten wurde ja 2018 als das Jahr der UFOs ausgerufen, da möchte ich dran bleiben und nichts neues großes beginnen.



Was bedeutet für Dich Dein Hobby? Was machst Du sonst noch so in deiner freien Zeit?



Ohne Nähen möchte ich nicht mehr sein. 
Und ich hoffe sehr, dass Augen und Finger noch seeeehr lange mitmachen.
 Seit ich nähe, nähe ich auch immer wieder zugunsten gemeinnütziger Aktionen. Da kann ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
 Aber andere Dinge mag ich natürlich auch, wir haben einen großen Garten, ich singe im Chor, mag Musik, sammle Ostseesteine und, und, und...



Was inspiriert Dich für Deine Arbeiten? Zuerst die Stoffe oder das Projekt, das Du vor Augen hast? 



Meist kommt die Inspiration aus den Weiten des www.

Sets around the year

 Dann sehe ich ein tolles Muster oder eine tolle Tasche und suche den dafür passenden Stoff.



Wie sieht Dein Nähbereich aus? Welche Maschinen und Arbeitsmittel benutzt Du? 

Mein Nähbereich sieht meistens chaotisch aus. Ich bin leider eine ganz schlechte Aufräumerin, meistens bleiben die Stoffe der laufenden Projekte wild liegen.


 Auch nach Beendigung der Zuschneidearbeit. Da übe ich gerade Besserung...*lach* - Ansonsten sind meine Familie und ich sehr froh, dass ich über ein eigenes Nähzimmerchen verfüge, dort kann ich alles liegen lassen. 



Dort gibt es auch genügend Arbeitsfläche, dass meine beiden Maschinen stehen bleiben können und ein Platz zum Zuschneiden frei ist.
 Das mache ich natürlich mit Schneidematte und Rollschneider – etwas anderes kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen! 
Meine Maschinen benutze ich beide regelmäßig, manchmal auch gleichzeitig.
 Die alte ist eine Veritas, Baujahr 1962.


 Ein echtes Arbeitstier, die ohne Murren und Knurren auch dicke Materialien näht. Sie hilft mir immer da, wo die Janome zickt. Die Janome 8900 hat dafür andere Vorzüge: sie hat einen Obertransportfuß und einen superbreiten Durchlass, so dass auch große Quilts darauf gequiltet werden können. 


Wenn ich den Arbeitstisch im Nähzimmer drehe, habe ich auch genug Platz für das Quilten großer Teile.






Wo stöberst Du gerne nach Materialien/ Stoffen? Hast Du Lieblingsshops? Kaufst Du auch Stoffe im Netz?



Ich wohne in Bezug auf Patchworkstoffe in der echten Pampa.
 Im örtlichen Kurzwarenladen gibt’s alles Mögliche, aber keinen Patchworkstoff.
 Also kaufe ich alles auf Messen oder Online


Und auch wenn ich keinen Rabatt bekommen werde, verrate ich Euch, dass ich gern die Flickenkiste aufsuche, die Quiltmaus und die Quiltzauberei. Leicht finde ich das Einkaufen von Stoffen im Netz allerdings nicht, da sieht man Farben und Griff nicht. Und ganz wichtig finde ich, dass die Stoffe mit einem Maß abgebildet sind, damit ich sehen kann wie groß die Muster sind.



Worüber schreibst Du in Deinem Blog?

Mein Blog ist mein Nähtagebuch. Mir fällt das Schreiben leicht und so lassen sich fix „Arbeitsberichte“ erstellen, die ich mir selbst Jahre später wieder aufrufe, um nachzulesen, mit welchem Vlies oder in welcher Reihenfolge ich was und wie genäht habe. 


Der Sulky Nähzimmer - WandbehangWenn meine Leserinnen auch noch Freude an meinem Geschreibsel haben, ist das ein sehr positiver Nebeneffekt!
Ist Dir der Kontakt zu anderen Bloggern und der Austausch mit Gleichgesinnten wichtig? 


Wenn das nicht so wäre, würde ich nicht bloggen.
Ich habe hier so viel gelernt, so viele Fragen beantwortet bekommen,
 das ist eine ganz tolle Sache.
 Inzwischen habe ich die Eine oder Andere auch im wahren Leben kennen gelernt
 und das ist ja wieder noch mal besonders schön.



In meinem direkten Umfeld gibt es keine Patchworkgruppe, deshalb finde ich das Bloggen besonders wichtig. Ich finde es schade, dass die Bloggerlandschaft im letzten Jahr „dünner“ geworden ist, aber Facebook oder Instagram sind für mich persönlich kein Vergleich und kein Ort.



Hast Du Tips für Messen oder Ausstellungen? 



Nein, nicht wirklich. Ich vermisse die Patchworkmesse in Aschaffenburg.


Spontanausstellung im Kloster Vessra

Vielen lieben Dank nochmal, Elke, für den tollen Einblick in Dein "Workspace" :0)


Am Mittwoch erscheint Valomeas Gastpost
zum Thema "Verschiedene Vliese und Einlagen" !

verlinkt bei

 Montagsfreuden und Modern Patch Monday

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Kommentare:

  1. Moin ihr beiden. Winke winke Valomea. Ein schöner Post und ein toller Einblick in dein Patchwork-Leben. Dabei fällt mir auf ich müsste mal wieder ein schönes Häuschen nähen.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Moin Moin! Ein schöner Beitrag und sehr interessant! Ich hoffe ja auch sehr, dass ich Elke mal "in natura" kennenlernen kann (und dich auch Ulrike, aber du wohnst ja leider noch weiter weg *gg*). Bei Elke lese ich immer mit und bewundere sehr, wieviel sie neben Haus und Arbeit noch schafft!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll!! Ich bewundere Elkes Werke schon lange. Wie toll, hier mehr von ihr zu erfahren. Mit staunend offenem Mund (unglaublich diese tollen Quilts, oder!?) habe ich jede Zeile verschlungen. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Einblick in Valomeas Nähalltag. Für mich bleibt es bei Valomea, habe mich daran gewöhnt.
    Vielen Dank für diesen tollen Post.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Vorstellung! Ich verfolge ihren Blog bereits, es ist aber immer sehr interessant, wenn man mal ein bisschen mehr weiß über die Person, die so hinter einem Blog steht. :).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulrike, prima, dass du Valomea zu diesem Beitrag gewinnen konntest.
    Liebe Valomea, wunderschön ist die Präsentation all deiner vielfältigen Interessen. Auch wenn ich natürlich in deinem Blog regelmäßig zu Gast bin und viel über dein Schaffen weiß, gefällt mir die Zusammenfassung sehr gut. Von deiner genialen Idee und der tollen Umsetzung der Legende zu deinen Wetterquilts bin ich sehr begeistert.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulrike, liebe Elke,
    das ist wieder ein sehr schöner Gastbeitrag! Mich beeindruckt es auch sehr, liebe Elke, dass du zu deinem bestimmt nicht unanstrengenden Beruf sowie zu Haushalt und Garten noch so nähfreudig bist! Ein eigenes Nähzimmer ist auf jeden Fall eine geniale Sache, denn immer alles wegräumen zu müssen, das lähmt schon sehr...
    Oh, uns deine ältere Nähmaschine ist fast so alt wie ich, toll dass sie noch so fleißig näht!
    Herzliche Rostrosengrüße zum Wochenstart,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/04/anl-28-tomorrow-teil-2-welchen-wolf.html

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ulrike,
    liebe Elke,
    danke für diesen tollen Gastbeitrag! Da gibt es ja wunderbare Werke zu sehen, ich bin ganz begeistert!
    Ich wünsche Dir / Euch eine zauberhafte neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke (Valomea);-)
    ich habe deinen Bericht und die tollen Bilder gerne gelesen und geschaut...und ich bewundere dich, wie du das alles unter einem Hut bekommst (denn ich war selbst in der Pflege tätig und weiß wie stressig es sein kann)...und dann abends noch zu nähen-Hut ab- Ich besuche gerne deinen Blog....ja und auch ich finde, das die Bloggerwelt "dünner" geworden ist...und leider glauber ich, das es durch das bevorstehen Datenschutzgestz nochmal düner werden wird, leider!
    Mach weiter wie bisher...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  10. lieeb Ulriek
    wieder ein toller Beitrag
    du bist Spitze
    hoffe, es geht dir gut
    liebe grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ihr Beiden, so ein wundervolles Interview!!! So tolle Arbeiten und so ein feines Schätzchen im Nähzimmer! Ich durfte Valomea ja schon "in echt" kennenlernen und hoffe sehr, dass es bald wieder mit einem Treffen klappt. Ulrike, wir schaffen das auch!!!
    Ganz liebe Grüße aus Franken, Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulrike,
    so aus der Ferne liest sich der Beitrag noch mal wieder ganz spannend! *lach*
    Und Du hast interessante Fotos ausgegraben, da hätte ich an manches so gar nicht gedacht...
    Danke für die Einladung zu Deinem Gastblogger-Event! Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  13. Valomeas Blog besuche ich auch sehr gerne...egal ob sie Sets näht oder entrümpelt...es ist immer interessant.
    Und das Main-Quiltfestival vermisse ich auch...war halt so schön nah ;-)

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ulrike, liebe Valomea,
    was für ein lesenswerter Beitrag, zumal ich bei dir, liebe Valomea, genau so gern vorbeischaue wie bei Ulrike! Und deine Quilts sind ein absoluter Traum!
    Danke für deinen Einblick in dein (Näh-)Leben!

    Liebe Grüße
    Nanusch/Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Hach schön. Valomea's Blog verfolge ich schon lange und ich habe sie auch schon persönlich kennengelernt. Und trotzdem erfährt die patchworkende Frau noch viel Neues.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  16. Ein sehr schöner Beitrag und so schöne Bilder von den fertigen Werken. Ich finde es immer wieder interessant wie andere zu ihrem Hobby gekommen sind und was sie antreibt.
    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen ihr Zwei,
    Ulrike deine Gastvorstellung ist dir gelungen! Ich liebe Valomeas Blog und freue mich schon sehr auf ihren Gastbeitrag bei dir. Euch beiden einen wunderschönen Dienstag. :-D

    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    jetzt folge ich dir schon ganz lange auf deinem Blog und erfahre auf einen Schlag, ganz viele Dinge über deinen Bloggerwerdegang! Dein Bericht ist mir sehr sympathisch und auch sehr informativ! Ich bin auch immer sehr sehr gerne nach Aschaffenburg gefahren.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Solche Nähinsider mit Blick hinter die Kulissen finde ich immer spannend.
    Dieses Jahr habe ich mir den Termin auf dem Tobiashammergelände schon mal vorgemerkt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************