Buchvorstellung: Das Zero Waste Nähbuch


Alle Fotos wurden von mir gemacht und bearbeitet, die Rechte für Text und Bild
 liegen dafür natürlich beim Autor bzw. Verlag
Das Zero- Waste Nähbuch
Autorin: Manuela Gassner
Erscheinungsjahr:  12/2018
Seitenzahl:  96 Seiten
Format: Buch
Preis: 15,99 €
Verlag:  TOPP-Kreativ / Frech- Verlag

>>HIER<< könnt Ihr schon mal einen Blick ins Buch werfen....

Klappentext:

"NÄH-IDEEN STATT PLASTIKMÜLL: 18 INSPIRIERENDE PROJEKTE

Zero Waste ist ein riesiger Trend – ökologisches Denken ist in und wird zunehmend wichtiger. Manuela Gaßner zeigt in „Das Zero-Waste-Nähbuch“ 18 inspirierende Projekte, mit denen das Müllvermeiden sogar richtig Spaß macht!



Zusätzlich zu den Projekten vermitteln zahlreiche Texte interessantes Hintergrundwissen. Tipps und Tricks zeigen außerdem, wie sich Müll im Alltag ganz einfach vermeiden lässt.
Mithilfe der 18 Modelle in diesem Buch können einfache, aber wirkungsvolle Projekte genäht werden, die Wegwerfprodukten den Kampf ansagen und dazu noch schön aussehen: Beispielsweise Obst- und Gemüsenetze, die garantiert auf jedem Wochenmarkt gern gesehen sind, oder hübsche Schüsselcover, die Frischhaltefolie überflüssig machen.


Das Nähbuch für alle, die im Alltag gern unkompliziert Plastik einsparen und ihren Müll reduzieren möchten. Garantiert ohne moralischen Zeigefinger."


Über die Autorin:
Dr. Manuela P. Gaßner, geboren und aufgewachsen in München,

arbeitet und lebt mit ihrer Familie in Freising.

Die Mutter von drei Kindern ist freiberufliche Autorin, Keynote Speakerin und Dozentin. 

Seit 2015 beschäftigt sie sich intensiv mit der Vermeidung von Müll. 

Manuela P. Gaßner hat Gartenbau (Dipl. Ing. FH) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und in Venezuela studiert Es folgte ein zweites Studium Horticultural Science (M. Sc.) am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München und der Corvinus Universität in Budapest. Dann tauchte sie in die Wirtschaftswelt ein um europaweit im Einkauf für Agrarprodukte tätig zu sein. Es folgte eine Promotion zum Dr. agr. im Bereich Agrarwissenschaften an der TU München. Seit 2013 hat sie einen Lehrauftrag an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zum Thema Pflanzenernährung in der Landwirtschaft.

Sie hat mehrer Bücher zu dem Thema verfasst, die ebenfalls
 im TOPP- Verlag erschienen sind.

Manuela Gassner und ihr Blog "Einfach Zero Waste leben", dort findet man viele interessante Posts zum Thema, auch mit DIY Ideen. Es lohnt sich dort mal vorbeizuschauen.



Aus dem Buch:





Was ist eigentlich "Zero Waste"?
Der Begriff geistert nun schon lange quer durch alle Medien und wird gerne benutzt.
Der Ausdruck kommt natürlich aus dem Englischen und hat sogar zwei Bedeutungen:
"Null Abfall" aber auch "Null Verschwendung"

Ein heiss diskutiertes und brandaktuelles Thema...
Beim Lesen des Buches ist mir gleich aufgefallen, wie viel wir zu Hause ganz selbstverständlich schon umsetzen - z.B. Mülltrennung, wenig Einwegprodukte, wir vermeiden Plastik, haben immer Taschen mit zum einkaufen, kochen frisch, usw.

Trotzdem gibt es noch so vieles, was man anders machen kann ohne sich gross verbiegen zu müssen. Das hebt die Autorin auch immer wieder hervor, man muss solche Entscheidungen auch tragen können und damit leben können. Alles ist freiwillig, man macht das was man kann und möchte. Keiner wird gezwungen.


Es gibt 18 Nähprojekte im Buch, sicher keine total neuen Ideen, aber hilfreich wenn man Müll und Plastik vermeiden will. 


Das sind die Projekte:

- Schüsselabdeckung / Schüsselcover statt Alu- und Frischhaltefolie

- Stoffservietten statt Wegwerfservietten

- Kaffeefilter statt Wegwerffilter

- Teebeutel statt Wegwerfbeutel

- Brotbeutel aus z.B. Geschirrtüchern statt Papiertüten

- Obst- und Gemüsenetz aus Gardinen statt Plastiktüten

- Große Einkaufstasche statt Plastiktaschen

- Flaschentasche für z.B. Pfandflaschen

-  Lunchbeutel

- Tasche für Trinkflaschen mit Kordel oder Träger 

- Bestecktasche für Unterwegs statt Einmalbesteck

- Wischbezüge( Klappwischer) aus z.B. Handtüchern

- Küchenrolle mit Druckknöpfen statt Papierrolle

- Wischtücher / Feuchttücher statt Einwegtücher

- Kosmetikpads mit Beutel statt Wegwerfpads

- Seifensäckchen zum Aufhängen, Seifentäschchen für unterwegs statt Shampoo aus Plastikflaschen

- Zahnbürstentäschchen zum Aufhängen und für Unterwegs für Holz-/Bambuszahnbürsten
- Geschenkverpackungen aus Stoff, hier für Flaschen

- Fukoshiki-Tuch zum Geschenke einpacken statt Wegwerfpapier


Das Buch ist in mehrere Kapitel gegliedert. Es gibt einen allgemeinen Einführungsteil zum Thema Zero Waste und dann jeweils 2-4 Nähideen zu den jeweiligen Bereichen :


Essen&Trinken
 Einkaufen
 Unterwegs
Putzen&Ordnung
Beauty&Pflege 
sowie Geschenke 

Ausser den Nähideen gibt es in jedem Kapitel umfassende ergänzende Informationen und viele Anregungen um Müll zu vermeiden und sich umweltbewusster zu verhalten, alles in kleinen machbaren Schritten. So soll alles prima in den Alltag integriert werden können.





This not That
- hier wird sehr anschaulich gegenübergestellt, welche Alternativen man zu seinem bisherigen Verhalten hat wie z:B. selbst Kochen und Backen statt Fertiggerichte zu kaufen. 

So spart man Verpackungsmüll, vermeidet Chemie und Zusatzstoffe, ernährt sich also auch gesünder. Filterkaffee statt Kaffeekapseln oder Coffee to go...
Mehrwegflaschen statt Einweggläser....


Die Texte sind wirklich verständlich geschrieben, es reisst einen beim Lesen förmlich mit und die grauen Zellen beginnen sofort zu rattern :0)

Zu allen Themen gibt es kleine Textboxen mit extra Informationen.


Die Nähprojekte sind gut überschaubar, die Anleitungen sind Schritt für Schritt beschrieben. Mir als visuellem Menschen fehlen vielleicht doch bebilderte Anleitungen,
 aber alles lässt sich prima umsetzen. Für Nähanfänger finde ich die Anleitungen bedingt geeignet, sie sind realtiv knapp verfasst.


Man findet genaue Angaben, welche Materialien und in welchen Zuschnitten sie benötigt werden, wie gross die fertigen Projekte werden. Die Autorin geht wohl davon aus, das man etwas Näherfahrung hat, denn es wird nicht auf irgendwelche Grundlagen beim Nähen eingegangen. 


Die Projektfotos sind sehr ansprechend und man bekommt gleich Lust sich an die Nähmaschine zu setzen.


Durch Zero Waste lässt sich auf Dauer Geld und viel Zeit sparen, wenn es auch ersteinmal aufwändiger erscheint. Zudem schleicht sich ein gutes Gefühl in den Alltag ein, weil man sich gesünder ernährt und verhält , gezielt etwas tun kann. letztendlich ist man ja auch Vorbild für andere und seine Kinder. 

Interessant war auch das Kapitel mit Reinigungsmitteln und wie man diese selbst herstellen kann, das geht eigentlich ganz leicht :0)

Fazit:
Das Zero Waste Nähbuch ist wirklich eine Bereicherung, es verleitet einen immer wieder hineinzuschauen und zu lesen. Die Autorin kommt immer  wieder mit ganz erstaunlichen Fakten, die einen unwillkürlich zum nachdenken bringen.

Die Nähanleitungen sind praktisch und einfach umzusetzen. Vieles kann man aus upgecycelten Materialien herstellen, wie z.B. die Brotbeutel aus Geschirrtüchern, Obstbeutel aus alten Gardinen...

Das Buch eignet sich auch für Leser, die nicht selbst nähen, denn allein die Informationen und Anregungen sind schon klasse. 

Beim Lesen ist mir aufgefallen, wieviel wir eigentlich schon richtig machen zu Hause und das wir auf einem guten Weg sind. Einiges habe ich mir mitnehmen können und schon ein paar Projekte angefangen. Das zeige ich Euch aber nächste Woche.

Deshalb gibt es von mir eine Kaufempfehlung mit supergutem Gewissen
 und vier von fünf Herzen. 
💖💖💖💖
Weil die Anleitungen nicht bebildert oder in Schwierigkeitsgrade unterteilt sind. Manchmal etwas knapp beschrieben. Aber das wars dann auch schon!


******************** Werbung/Kooperation **************************

Dieses Buch wurde mir kostenlos, als Rezensionsexemplar
vom Frech - Verlag  zur Verfügung gestellt . 

Herzlichen Dank dafür!
Bei meinen Rezensionen handelt es sich um meine eigene Meinung,
 die in keinster Weise durch Autor oder Verlag beeinflusst wurde!

***************
verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Kommentare

  1. Liebe Ulrike,

    ich kann deine Begeisterung für dieses Buch gut verstehen. 😁 Ich schaue auch immer mal wieder gerne hinein, denn auch hier befindet sich das Buch im Bücherschrank. 😀 Das mit den Anleitungen stimmt, m an sollte ein bissel Näherfahrung mitbringen.

    Habe einen schönen Start in das Wochenende und viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike, ich habe das Buch schon eine Weile hier. Auch wenn die Anleitungen teilweise für einen Knoten im Kopf sorgen - zum Ideen finden ist es genial.
    Ganz liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Ulrike,
    herzlichen Dank für die schöne Buchvorstellung!
    Es ist sicher toll gemacht, aber für mich kein Kaufobjekt, da ich viele dieser Dinge darin schon so als Idee abgespeichert habe *lach* ... und außerdem ist das Bücherregal eh schon überfüllt ;O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße nach Dänemark, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ulrike, ich kenne dieses und ähnliche Bücher mit gleichem Inhalt seid erscheinen
    und schon Wochen davor. Als wir dieses als Ansichtsexemplar bestellt haben, waren meine Gedanken die gleichen. Wer noch keine Berührung damit hat, für den ist es einen wahrer Schatz . Für mich im speziellen musste ich feststellen..... alles alte Hüte. Irgendwie mache ich ganz vieles schon sehr lange so. Oft schon Jahre .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Die Schüsselabdeckungen will ich schon lange machen, jetzt wird es langsam Zeit, der Sommer ist da :-) Und auch sonst gibt es vieles, das man aus Stoffresten herstellen kann, praktisch und plastikfrei.
    Liebe Grüße Erna

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine interessante Rezension. Ich hatte mich bei zero waste auch schon gefragt, was es eigentlich heißt, denn bei mir bleiben immer sehr viele Schnippel beim Nähen übrig, obwohl ich versuche soviel wie möglich aus den Resten zu produzieren. Ein sehr aktuelles Thema.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Beitrag, also nur los :0)....
****************************************************************************
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://ulrikes-smaating.blogspot.dk/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

*****************************************************************************