Dienstag, 30. Oktober 2018

Adventskalender: Santa Claus fährt Trecker


Gerade in eine sehr arbeitsreiche Zeit ist mir die liebe Bitte zugetragen worden, einen Adventskalender für einen kleinen Mann zu nähen.
Das hatte ich so noch nie gemacht, aber Herausforderungen mag ich ja :0)
Es gab ganz klare Vorstellungen, was das Motiv betraf.
Ein John Deere Traktor sollte her!
Ach herrje...


Ich habe mir also ein paar Gedanken gemacht und Zeichnungen angefertigt
Die Teile habe ich auf Vliesofix übertragen und auf den Stoff aufgebügelt. So entstand der Trecker und die Anhänger. Den Weihnachtsmann musste ich 
unbedingt hinters Steuer setzen :0)
Ich habe die Aplikationen mit einem engen Zickzackstich festgenäht, so dürfte alles prima halten. Die Reifen haben auch Profil bekommen...


Im Anhänger waren Geschenkpakete gewünscht, da habe ich welche zum aufklappen genäht. Kinder entdecken ja gerne etwas....


Diese Pakete sind nur appliziert, also zum anschauen. Rechts sieht man noch das Glöckchen vom anderen Paket...


Um die Pakete zu befestigen, habe ich Gardinenringe angenäht, sie sind aus Kunststoff und passen durch das weiss prima ins Bild.


Mr. Frosty darf auch nicht fehlen, die Idee habe ich mir vom Quietbook Sew Along geschnupst :0) Die Schneelandschaft habe ich sozusagen gequiltet...


Schlittschuhfahrende Enten  - wo gibt´s denn sowas? 
Na, bei mir!
Ich habe auch überall Tannenbäumchen aus Wollfilz verteilt.


Hier nochmal der Weihnachtsmann - mit Rauschebart!


Die Rückseite ist aus dunkelrotem Weihnachtsstoff genäht, da sind springende Rentiere drauf, die mich stark an das Wahrzeichen von John Deere erinnert haben
 - den springenden Hirsch :0)


Eigentlich wollte ich einen Tunnel hinten aufnähen, bin dann aber auf die Idee mit den Hängern gekommen. Da wird dann einfach die Holzstange durchgeschoben.
Oben habe ich auch kleine Sterne aufgestickt, per Hand. 
Das Binding ist ein "falsches Binding" - ich habe den Stoff
 von der Rückseite dazu benutzt:0)


Hier seht Ihr den Stoff nochmal genau:
kleine Rentiere, Schneekristalle und Ilex


Unter anderem versteckt sich auch ein Pinguin in den Paketen:0)
Das hat mir richtig viel Spass gemacht, ich hoffe, der Kleine freut sich über seinen Kalender.
Ach ja, unten auf der Rückseite habe ich noch Ecken eingenäht. Falls der Kalender sich etwas beult unter der Last, kann man noch einen Holzstab einlegen zur Stabilisierung.

Der Kalender ist ca. 81 x 54 cm gross und kann ja später auch als Wandbehang in der Weihnachtszeit genutzt werden.


Für das Herbst Handarbeitsbingo von 60 °Nord habe ich gleich zwei Kreuzchen mehr auf dem Schein!
- ungewöhnliches Material verwenden: die Gardinenringe
- eine neue Technik probieren: das falsche Binding
Somit habe ich mein erstes Bingo! 
Wie gefällt Euch denn der Kalender? habt Ihr sowas auch schon genäht?

Aufgepasst! heute geht es im Quiet Book Blog mit Seite fünf beim Sew Along weiter! Also Halbzeit....Schaut doch mal vorbei :0)



verlinkt bei



Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 29. Oktober 2018

Harry Potter Quilt : Fawkes - unsterblich schön...


Nach vielen Stunden schweisstreibender Kleinarbeit ist er endlich fertig:
Fawkes, Dumbledores Phönix und auch sein Patronus....

Der Phönix soll ein herrlicher scharlachrot und goldener Vogel in der Grösse eines Schwans sein. Er ist unsterblich, denn am Ende seines Lebens geht er in Flammen auf und wird immer wieder aus seiner eigenen Asche neu geboren. An diesen Tagen sieht er immer etwas erbärmlich aus.
 Er verfügt natürlich auch über magische Kräfte:
sein Gesang schlägt alle in ihren Bann und gibt Kraft und Hoffnung, die Gegner verlieren jedoch den Mut. 
Die Tränen des Phönix haben heilende Kräfte, können bedrohende Verletzungen heilen, auch seine Schwanzfedern sind durch und durch magisch. Eine davon hat in Harrys Zauberstab ihren Platz gefunden, die andere in Voldemorts...

Fawkes hatte immer seinen Platz in Albus Dumbledores Büro, bis zu dessen Tod, danach ist er laut klagend verschwunden.


Hier seht Ihr nochmal alle fertigen 31 Teile, aus wie vielen diese bestehen, 
daran mag ich jetzt nicht denken :0)


Nachdem alle Teile nun fertig waren, habe ich erstmal alle ausgelegt und zusammengepuzzelt, nicht so einfach, da sie spiegelverkehrt sind :0)
Begonnen wurde dann mit Fawkes Gesicht, dann der Körper und zum Schluss die Klauen.


Hier sieht man die Anordnung der Teile insgesamt. Besonders das Gesicht und die Klauen waren sehr kleinteilig und schwierig.


Beim zusammennähen von so kleinen Teilen muss man sehr genau nähen, sonst passt alles überhaupt nicht zusammen. Für jeden, der das Teil mal näht, eine kleine Korrektur: Es gibt ein Teil AA, das irgendwie später nicht auftaucht. Es wird an das Teil X angenäht und diese beiden dann zusammen an Z. Das steht nämlich nicht in der Anleitung.


Das Gelb gefiel mir besonders gut und natürlich der Flammenstoff. Der hat irgendwie nur auf meinen Phönix gewartet! Ein bisschen Rot habe ich dann aber
 trotzdem noch eingebaut...


Die Stange ist aus Holzstoff, das schien mir sehr passend.
Ich hatte erst Bedenken, das es unangenehm auffällt, wenn nicht alle Teile in die gleiche Richtung laufen, also wegen dem Muster. Aber das fällt gar nicht so sehr auf, oder?

Der Schwanz hat nochmal ein anderes gelb bekommen, mit orange drin.
Ich musste ihn noch eine Weile anschauen, bevor er in die Kiste mit den Blöcken gewandert ist, er sieht in echt noch viele schöner aus, fast schon lebendig. 
Ein toller Block, wie ich finde, aber wirklich nicht ohne! Nach Norbert dachte ich eigentlich, das es nicht schlimmer kommen kann :0)

Der nächste Block ist in Vorbereitung, damit überrasche ich Euch aber, es wird nichts verraten!


Ich habe mich wahnsinnig gefreut! E-Post!
Und zwar von Anela, leider nur noch auf Instagram als "Anelasblog" unterwegs und Anni vom Blog "Aus Kisten und Kästchen", zwei meiner Mitstreiterinnen.

Diese Blöcke sind von Anela, sie hat wieder eine komplette Reihe fertigbekommen, die ich Euch gerne zeigen will:


Besonders Krummbein und der Hut haben es mir angetan :0) Aber auch Umbridges Teetasse, wunderbar geblümt...
Das Hogwarts Wappen, viele wunderbare Bücher und eine Kerze. Unser Tauschstoff versteckt sich auch in den Blöcken! 


Anni vom Blog "Aus Kisten und Kästchen"  hat mittlerweile die 4. Reihe fertiggenäht. Hier seht Ihr die ersten zwei Reihen und ein paar Blöcke. Sie wird sicher bald wieder ein update posten, da freue ich mich schon!


Mir ist doch glatt aufgefallen, das ich keinen Kessel habe - sowas!!! 
Da muss unbedingt eine Lösung her.....

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Schaut nur ab und zu bei mir vorbei :0)

verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)





Freitag, 26. Oktober 2018

Freutag: Neuigkeiten zum Wochenende

enthält  Werbung!        ******************************

Heute ist ja wieder Freutag - ich freue mich über die vielen neuen entstandenen Quietbookseiten, die so fleissig genäht wurden!

Die dritte Seite war ja die Schneekugel - es wurden so tolle Ideen umgesetzt! 
Sie wurde mit Briefmarken und Nikolaussocken gefüllt, versteckt weitere Kugeln im Reissverschlussfach, man kann sie selbst mit Herzen, Schneeflocken, usw. dekorieren....



Kerstins Schneemann...
Der braune Hut (eigentlich eine Bommelmütz...) sieht doch aus wie der sprechende Hut?! Kommt, gebt es zu!



Bettina hat dem Kameraden ein Flickenhalstuch verpasst....


Und Kathrin meinte das der Schneemann mit einer Cap und Halstuch 
zeitgemäss sein dürfte :0)

Ich habe noch ein Anliegen....
Destyx möchte die Sensibilisierung für das Thema Brustkrebs erhöhen und verkauft daher im Oktober einen Rollschneider in pink.

Die auf 100 Stück limitierte Edition ist aktuell auf amazon und etsy erhältlich, von den 100 Stück sind noch um die 40 Stück verfügbar.

Der gesamte Gewinn aus dieser Aktion geht an Brustkrebs Deutschland e.V.
Wie ich finde, eine gute Aktion!
Ich habe die Rollschneider ja schon vor einiger Zeit für Euch getestet und war begeistert, kann sie also nur empfehlen.


Vielleicht wolltet Ihr Euch ja noch einen neuen Rollschneider zulegen?
Dann ist es auch noch für einen richtig guten Zweck!

Habt ein wunderbares Wochenende und schaut nächste Woche bei mir vorbei um wirklich nichts zu verpassen :0)
verlinkt bei

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Donnerstag, 25. Oktober 2018

Probenähen bei Rund und Eckig: Das Midi Wallet...


Sicher habt Ihr ja schon gesehen, das ich hier am werkeln bin...
Ich hab doch glatt eines meiner Stoffschätzchen geopfert...
Heute erscheint das tolle "Midi Wallet" aus der Ideenschmiede von Rund&Eckig...

Es ist eine mittelgrosse Geldbörse, hat ein Münzfach mit Reissverschluss, Platz für Kleingeld und Geldscheine, Führerschein, Fahrzeugpapiere und Scheckkarten.
Die Grösse der fertigen Börse ist ca. 13 x 10 cm.

Das Wallet kann auf jeden Fall auch wieder super aus Stoffresten genäht werden, für aussen empfehlen sich festere Stoffe,
 wie z.B. Canvas oder Jeansstoff (ich sag mal "upcycling"...)


Ich habe hier Jeansstoff upgecycelt und ihn mit Tula Pink Stoff sowie einem Stoffschätzchen gemixt - den Beatles...


Hier sieht man das Reissverschlussfach...


Die Farben passen super zum Tula Pink Stoff !


Hinter dem Reissverschlussfach sieht man ein ungeteiltes Fach und
 die zwei Fächer für z.B. Karten


Das RV- fach klappt sich nochmal beim öffnen auf, 
so kommt man prima ans Kleingeld heran :0)


Ein bisschen psychedelisch - wie die Musik der Beatles zu einer gewissen Zeit :0)


Die Rückseite der Börse - Jeans upcycling



und ein passendes Webband, so kann man noch einen Karabinerhaken anbringen.


Das E-book "Die Midi Wallet" könnt Ihr ab heute kaufen
 bei


Es gibt ausserdem 15 % auf ALLE E-Books, sozusagen als "Vorweihnachtsrabatt"
Geldbörsen kann man ja immer gebrauchen, oder?


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Update Harry Potter Buchregalquilt: Tierisch viel Arbeit...


Mein Jahresprojekt:
Habt Ihr schon mal auf den Kalender geschaut?!
Es sind nur noch unfassbare 10 Wochen und das Jahr ist vorüber.
Da muss ich mir doch schon mal eingestehen, das ich mein Jahresprojekt bestimmt mit ins nächste Jahr überführen muss.

Aber ich bin fleissig dabei, ich will auf jeden Fall das Top fertigstellen. Und wie ich mich kenne, werde ich auch noch das Sandwich zusammenbauen!

Das wird schon werden, es ist ja noch Zeit :0)

Also: Ihr werdet Euch fragen was ich denn nun so treibe und warum es nicht vorwärts geht..
Das Sew Along beansprucht natürlich wahnsinnig viel Zeit, man glaubt es kaum!

Ich bin an diesem schönen Tier dran:


Fawkes - Dumbledores Phönix
Es sind wahnsinnig viele einzelne Teile und es ist diesmal ein ziemlich grosser Block. Aber auch wieder mit vielen, vielen kleinen Teilen.
Da muss ich wohl durch :0)

Eigentlich sollte es ein anderer Phönix werden, aber seitdem ich diesen hier gesehen habe, will ich den unbedingt haben. Besonders freue ich mich, das der Flammenstoff ganz genau zu diesem Block passt. Bis dato hat er ein einsames Dasein in einer Stoffkiste gefristet und auf seine Bestimmung gewartet....

 Die FPP- Vorlagen für den Quilt findet Ihr bei Fandom in Stitches


Der innere Teil des Tops ist bereits fertig, jetzt bin ich an der Umrandung dran.
Dafür habe ich folgende Blöcke fertiggestellt:
- die Weasley Uhr
- den Katzenteller von Dolores Umbridge

Es steht also noch jede Menge harte Arbeit bevor :0)
Von meinen anderen Mitstreiterinnen fehlt irgendwie jegliches Lebenszeichen, bis auf Nanusch. Susanne von der Fitzfädelstub kann ich überhaupt nicht erreichen. Aber ich hoffe, das die Mädels bald mal einen Piep von sich geben - mir fehlt der Wettbewerb!

Ich halte Euch auf dem Laufenden und kann Euch hoffentlich bald meinen Fawkes präsentieren.

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Dienstag, 23. Oktober 2018

Keine Hexerei: Nähen mit Overlock- und Coverlock- Maschinen....


Alle Fotos wurden von mir gemacht und bearbeitet, die Rechte für Text und Bild liegen dafür natürlich beim Autor bzw. Verlag

Werbung/Kooperation                                                 ***********
Richtig nähen mit 
Overlock- und Coverlock - Maschinen

Autorinnen: Christelle Beneytout, Sandra Guernier
Erscheinungsjahr: 5. durchgesehene Neuauflage 2017
Seitenzahl:  184 Seiten
Cover : 22 × 28 cm, Broschur
ISBN
 978-3-8307-0901-5
Preis: 24,90 €

Klappentext:
Was sich mit Overlock- und Coverlockmaschinen alles zaubern lässt und wie zeitsparend diese dabei sind, offenbaren Christelle Beneytout und Sandra Guernier: Das Autorinnen-Duo nimmt dem Leser die Angst vor der vermeintlich komplizierten Technik und zeigt vielmehr auf, dass gerade anspruchsvolle Stoffe mit diesen Maschinentypen komfortabel verarbeitet werden können. In den ersten Kapiteln werden hierfür zunächst verschiedene Modelle vorgestellt, ehe es an die eigentliche Praxis geht und die Erstellung professioneller Nähte und Säume sowie Detailarbeiten wie das Anbringen von Krägen und Bündchen erläutert werden.."

***************
Wie ich ja genau weiss, haben ganz viele von Euch eine Overlockmaschine im stillen Kämmerlein stehen, denn einige nähen regelmässig Kleidung für sich und die Familie.

Ich habe auch eine OVI im Nähzimmer und auch schon oft damit genäht.
Geht es Euch auch so, das man sich eigentlich nur so durchprobiert hat, angefangen vom einfädeln bis hin zum Herumärgern mit der Fadenspannung
 und den verschiedenen Nähten?

Ich hatte das Gefühl, das ich eigentlich viel mehr mit so einer tollen Maschine machen könnte, aber nicht so richtig die Ahnung hatte, wie.

Da kam mir das Buch genau richtig, es hat sich als wahre Quelle der Information und Inspiration erwiesen.

Es hat 184 Seiten und ist im Stiebner Verlag neu erschienen, >>HIER<< könnt ihr mal hineinblättern.

Autoreninfo:

Christelle Beneytout und Sandra Guernier sind begeisterte Schneiderinnen und wissen fast alles über Stoffe. Sie lieben es, ihr Wissen weiterzugeben:
 Christelle hat einen eigenen Blog, und Sandra betreibt einen Onlineshop für Stoffe und Kurzwaren.

Erster Eindruck beim Lesen des Buches:


Das Buch wirkt schon auf den ersten Blick beim aufschlagen sehr übersichtlich


Die Themen sind farblich gegliedert. Das zieht sich durch das ganze Buch. Es ist auch reichlich bebildert und die einzelnen Arbeitsschritte sind dadurch prima nachvollziehbar.



Vom Nähanfänger bis zum Fortgeschrittenen bietet dieser tolle Ratgeber alle Infos, wie man denn nun richtig mit der Coverlock bzw. Overlock näht.

Zuerst werden die Grundlagen für den Umgang mit den Maschinen erläutert, 
also vom Aufbau, verschiedene Modelle, Nadeln, Nähgarn, verschiedene Füsse, Modelle, Wartung und Pflege der Maschinen bis hin zu dem spannenden Thema, wie ich mir einen Nähplatz einrichte.


Alle Kapitel sind aufeinander aufgebaut, 

so das man sich immer weiter in die Materie vertiefen kann.
Schliesslich soll das Nähen mit diesen Maschinen kein Buch mit sieben Siegeln sein.

Wie schwer tut man sich oft am Anfang mit dem Einfädeln, der Einstellung der Fadenspannung und Stichlänge, dem Differenzialtransport und wie man dann überhaupt erst einmal näht.



Denn dann geht es ans Eingemachte: Im Detail erfährt man wie man z.B. versäubert, verschiedene Nähte benutzt, Paspeln und Tunnelzüge einnäht, Ausschnitte näht und säumt.


Im Text tauchen immer wieder verschiedene Kästchen mit Praxistipps und Informationen aus "Christelles Nähkästchen" auf. 


Diese erweisen sich als sehr nützlich und geben nocheinmal zusätzliche informationen aus der Praxis der Autorin.


Zur Verdeutlichung von Arbeitsgängen gibt es auch immer wieder Zeichnungen im Text. 


Auch die speziellen Zierstiche wie z.B. Flatlock, Festonstich, Coverstich und spezielle Verarbeitungsarten kommen nicht zu kurz. 
Wie nähe ich Biesen oder mache einen Rollsaum?
Wie funktioniert das, wenn ich einen Reissverschluss einnähen will?
Fast keine Frage bleibt hier offen.

Fazit:
Ein rundum gelungenes Werk zum Einstieg in das Nähen mit Coverlock- oder Overlockmaschinen. Es ist spannend und praxisnah geschrieben, dabei trotzdem sehr verständlich und umfangreich. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert, wenn man Kleidung für sich und seine Familie selbst nähen möchte oder überlegt, sich eine solche Maschine anzuschaffen.

Das Nähen unterscheidet sich nämlich völlig von dem mit der normalen Nähmaschine. Hier erschliessen sich ganz viele Möglichkeiten, denn man kann auch alles ausprobieren. Alles ist reich bebildert und man bekommt gleich Lust sich an die Maschine zui setzen.

Hier gebe ich also gerne eine Kaufempfehlung, denn ich finde das Buch wahnsinnig nützlich und informativ. Ich möchte es nicht mehr in meiner "Bibliothek" missen.

💖💖💖💖💖

Inhaltsverzeichnis:


Vorwort 

Kapitel 1: Overlockmaschinen, Coverlockmaschinen und Zubehör
- Die Overlock kennenlernen
Die Coverlock kennenlernen
- Gemeinsamkeiten
- Nadeln
- Nähgarn
- Nähfüsse und Kantenführungen
- Weiteres Zubehör für Overlock- und Coverlockmaschinen
- Verschiedene Modelle von Overlock- und Coverlockmaschinen
- Wartung und Pflege
- Einrichtung eines Nähplatzes

Kapitel 2: Grundlagen des Nähens mit Overlock und Coverlock
- Einfädeln
- Nahtlinie und Nahtzugaben
- Nähen mit und ohne Stecknadel
- Erstes Nähen
- Regeln der Fadenspannung
- Regeln der Stichlänge
- Regeln der Stichbreite
- Den Differenzialtransport regeln
- Nahtenden sichern
- Mit oder ohne Messer der Overlock nähen
- Rundungen nähen
- Overlockstich kreisförmig nähen
- Ecken nähen
- Eine Ecke verstärken

Kapitel 3: Zusammennähen von Kleidungsstücken
Sticharten
- Versäubern
- Zusammenfüegn
- Raffen und Gummizüge
- Letzte Arbeitsschritte

Kapitel 4: Zierstiche und spezielle Verarbeitungen
- Flatlock
- Rollsaum
- Festonstich
- Kettstiche
- Coverstich
- Biesen
- Paspel
- Spitze annähen
- Annähen eines Reissverschlusses

Glossar


Werbung/Kooperation                                                           ***************
Dieses Buch wurde mir kostenlos, als Rezensionsexzemplar
vom .Stiebner - Verlag  zur Verfügung gestellt . 
Herzlichen Dank dafür!
Bei meinen Rezensionen handelt es sich um meine eigene Meinung,
 die in keinster Weise durch Autor oder Verlag beeinflusst wurde!

***************
Wie find
et Ihr das Buch? Kennt Ihr Euch richtig gut mit Euren Maschinchen aus?


verlinkt bei
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)