Mittwoch, 28. Februar 2018

Das Monsterbuch der Monster frisst sich durch meinen Quilt....


Ich hoffe, das es nicht so gefrässig ist und sich friedlich im Regal einreiht!

Ein neuer Block für meinen Harry Potter Bücherregal Quilt ist von der Nadel gehüpft...
Er war arbeitsmässig intensiver, hatte viele kleine Teile und man musste genau aufpassen, welche Farbe wohin gehört :0)

Ich habe ein unifarbenes Braun genommen, bei Project of Doom habe ich ganz viele tolle Monsterbücher entdeckt, in den schrägsten Musterstoffen. Aber ich will ja meine Restekiste leeren und habe wieder nur vorhandene Stoffe vernäht. Oben sticke ich noch drei Augen auf.

Hagrid hat dieses besondere Buch als Lehrbuch für sein Fach
 "Pflege magischer Geschöpfe" auf die Bücherliste gesetzt.

Die Buchhändler bei Flourish & Blotts waren darüber gar nicht so begeistert, denn der magische Wälzer wehrt sich beissend und buchdeckelklappernd dagegen, aufgeschlagen und gelesen zu werden!
Dabei schnappen sie auch wütend nach den Verkäufern und den anderen Monsterbüchern...
Aber Hagrid ist ja ein ausgesprochener Monsterliebhaber und sieht die Sache ein wenig anders :0)
Man braucht ja einfach nur sanft über den Buchrücken streicheln, dann wird das Buch ganz friedlich und zutraulich und lässt sich lesen...

Ich habe ja schon mal besagtes Buch genäht und zu mir war es ganz friedlich, hat auch nicht geschnappt   :0)
 >>HIER<<  geht es zum Post mit der Anleitung....

meine Monsterbuch Tasche, ganz weich und ungefährlich ....

Ich hoffe, Ihr habt noch nicht genug von meinen Harry Potter Blöcken, denn es kommen noch eine ganze Menge! 

Auch Susanne, Anela und Anni sind schon gut vorangekommen und zaubern Blöcke am laufenden Band. So ein gemeinsamer Quilt verbindet auch auf jeden Fall! 
Die Mädels sind mindestens genauso verrückt, wie ich....

hier seht ihr die bislang entstandenen Blöcke, aber die Reihenfolge wird sich bestimmt noch ändern...
Ich hoffe, das ich heute auch endlich mal dazu komme, einen Rundgang durch die vielen Blogs zu machen und ein bisschen zu kommentieren :0)

Pattern: Harry Potter Bookcase Quilt, Fandom in Stitches


Ganz liebe Grüsse aus Dänemark, Ulrike :0)


Dienstag, 27. Februar 2018

Kissen Sew Along: DIY- Der Knopfverschluss


Heute geht es in die nächste Runde mit der Gestaltung der Rückseite.
Als Verschluss habe ich einen Knopfverschluss ausgewählt, den ich Euch gerne zeigen möchte.

Für die Rückseite brauchen wir zwei Stoffstücke. Ich habe einen Rest von blauem Sternenstoff benutzt, man kann die Stoffstücke aber auch aus Resten patchen, also zusammensetzen. Ich wollte das Kissen hier nur nicht zu unruhig machen :0)
Die Knopfleiste soll bei mir mittig sein, man kann sie aber auch seitlich anbringen.

Beim Zuschnitt der beiden Stoffteile muss man dran denken, das die Knopfleiste übereinander liegt und auch umgeschlagen wird, also muss eine Nahtzugabe eingerechnet werden. Das machen wir gleich mal:
Meine Knopfleiste soll 3 cm breit werden, sie wird also an jeder Seite 3 cm umgeschlagen und liegt zusätzlich 3 cm übereinander. Es müssen also insgesamt 9 cm hinzugegeben werden, an jeder Seite 4,5 cm.

Beispiel: meine eine Kissenseite ist 30 x 30 cm lang. Ich gebe erstmal ringsum eine Nahtzugabe von 1 cm, also 31 x 31 cm.


Dann müsste die Seite mit der Knopfleiste geteilt werden und die Nahtzugabe hinzugegeben werden = 31×15,5 cm + 4,5cm= 31 x 20 cm, das wird nun zwei Mal zugeschnitten für eine mittig liegende Knopfleiste. Die Knopfleiste kann aber auch beliebig verschoben werden.

Außerdem werden zwei 3cm breite Vlieselinestreifen zugeschnitten 

und auf die linke Seite der Kante gebügelt . Die Kante mit Zickzackstich versäubern, nach links umklappen und von rechts mit zwei Nähten absteppen.


Die gewünschte Anzahl an Knopflöchern mittig der Knopfleiste einarbeiten.
Das ist nicht schwer, fast alle Nähmaschinen haben dafür ein Programm, einfach mal ausprobieren!

Wie Ihr sehen könnt, habe ich selbst Knöpfe mit Stoffresten bezogen, passend zu den Farben der Hogwarts- Häuser :0)
Das geht ganz einfach, ein genaues Tutorial gibt es hier bei Feendesign:

Ihr braucht die Knöpfe, um die Grösse Eurer Knopflöcher zu bestimmen.
Die Knopflöcher werden mittig auf der Knopfleiste in dem gewünschten Abstand aufgezeichnet. Dann wird das entsprechende Programm bei Eurer Maschine gewählt und der Knopflochfuss eingespannt. Das Knopfloch selbst näht sich dann ganz bequem, fast von alleine :0)

Die Nadel startet vorn und arbeitet sich nach hinten weiter, in das hintere Fach kommt der Knopf, dann wird automatisch die richtige Knopflochgrösse genäht.

Fertig!

Ein kleiner Tip, den die meisten ja schon kennen:
Um die Löcher vorsichtig aufzuschneiden, ohne das ihr etwas beschädigt, legt man eine Stecknadel ein. So schneidet ihr mit dem Nahttrenner nicht in die Naht hinein.

Das macht man dann mit allen Knopflöchern.

Dann legt Ihr die zwei Hälften aufeinander, so das die Knopfleisten überlappen.
Mit einem Marker könnt Ihr nun mittig in den Knopflöchern einen Punkt setzen.


Hier werden die Knöpfe festgenäht.


Am Besten knöpft man dann die Rückseiten zusammen, so hat man dann das fertige Rückenteil des Kissens.  


Nächste Woche ist schon das Finale, dafür muss unser Kissen jetzt nur noch zusammengenäht werden, das zeige ich Euch dann noch...
Ich bin mal ganz gespannt, was Euch so von der Nadel gehüpft ist.

Ganz nach dem Motto:
Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich!


Bei Ingrid und Marita könnt Ihr andere Verschlüsse und wunderschöne Kissen entdecken, schaut doch mal vorbei....
verlinkt bei:


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)










Montag, 26. Februar 2018

Nächste Woche wird es magisch....


...denn Ellen von "Ellens Schneiderstube" und meine Wenigkeit haben uns was Tolles für Euch ausgekocht!

Ellen ist ja immer mein guter Mentor und Ideengeber, aber mindestens genauso findig, wenn nicht noch besser, wenn es um ausgefallene Sachen geht.
Uns beide verbindet die Vorliebe für Fantasy, Magisches, Mystisches und alles was das Herz von geeks und Nerds begehrt.

Von Elfenreichen, Zauberern, magischen Wesen wie Einhörnern, Harry Potter, Dr. Who, den Scheibenwelten, Drachen und Tolkiens Universum sind wir fasziniert und immer wieder inspiriert.

Nächste Woche findet Ihr jeden Tag spannende Themen dazu auf unseren Blogs - natürlich auch DIY Anleitungen, Buchvorstellungen, Rezepte....
Ich weiss einfach, das da für jeden etwas dabei sein wird und es Euch genauso viel Spass bringen wird, wie uns beiden!

Also, schaut unbedingt nächsten Montag bei uns rein, das dürft Ihr nicht verpassen!

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

verlinkt bei Magic crafts

Freitag, 23. Februar 2018

Solar System CAL - neues von der Häkelfront


Weiter geht es in Woche mit dem Solarsystem CAL

In dieser Woche gab es die Runden 95 - 100 zu häkeln. So eine Runde hat jetzt sage und schreibe 594 Maschen!!
Die Decke ist ein klein wenig staubig geworden, sie liegt beim Häkeln auf den Beinen und auf dem Sofa :0) 

Vielleicht bekommen wir heute abend endlich wieder ein paar Planeten dazu, das wäre schön  - es ist echt Fleissarbeit, nur die Runden zu häkeln. Für eine Runde liegt man schon fast bei einer Stunde Arbeit! 


Irgendwie geht es allerdings gesundheitlich nicht so vorwärts, nein, nein - ich mache Pausen und überarbeite mich auch nicht. Das Werkeln und nähen trainiert ja auch....
Wenn ich merke, es wird zu viel, mache ich Pause und ruhe mich aus :0)

Dazu kam, das ich vor lauter Schmerzmitteln nicht gemerkt habe, das mein Zahn kaputt gegangen ist. Bis Mittwoch habe ich nichts gemerkt und dann:
Zahnschmerzen bis unter die Schädeldecke, pochend, hämmernd und auch mit grossen Dosen Paracetamol nicht mehr zu lindern. Dazu müsst Ihr wissen, das ich der schwierigste Patient eines Zahnarztes auf Erden bin - warum, weiss ich nicht.
Am Donnerstag morgen bin ich dann also zu Kreuze gekrochen und hab mir einen Termin geholt. Es war ein Weisheitszahn mit drei wunderbar langen, im Kiefer verhakten Wurzeln. Und der musste raus! Mit dreifacher Dosis Betäubungsmittelchen, meinem Mann, der meine Hand gehalten hat, einer heulenden,zitternden und schwitzenden Frau (Angstschweiss in den Handflächen) ist es nach einiger Zeit gelungen, das widerborstige Teil zu ziehen....
Die Geräusche waren furchtbar. Jetzt bin ich noch geschafft und müde :0)

Diese Woche habe ich mich sehr über die KSW 30 bei Susanne von der Fitzfädelstub gefreut und auch über die Geburtstagsfete bei Maika....

Andrea (die Nähbegeisterte) vom Blog "Ich völlig ungeschminkt" war bei mir zu Gast und hat ein schönes Tutorial für das falsche Binding vorgestellt,
könnt Ihr alles nochmal nachlesen.


Nächsten Dienstag geht es weiter mit unserem "Wir machen klar Schiff- und es uns gemütlich Sew Along"
Dann geht es um die Rückseiten....


Mal sehen, was nächste Woche noch so alles hier los ist :0)
verlinkt bei:

Habt ein schönes Wochenende und

 ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Donnerstag, 22. Februar 2018

HP Bücherregal- Quilt: Eulenpost aus Hogwarts...

Es ist Zeit, Euch wieder neue Blöcke für mein Jahresprojekt 2018 zu zeigen..

Nämlich den "Harry Potter Bücherregal- Quilt" von
Fandom in Stitches


Diesmal ist es Hedwig, Harrys geliebte Schneeeule.
Harry hat Hedwig zu seinem 11. Geburtstag von Rubeus Hagrid geschenkt bekommen.
Bis zu ihrem Tod im 7. Band war sie stets seine treue Begleiterin, manchmal die einzige Bezugsperson bei den Dursleys, die er hatte.

Hedwig ist ein sehr stolzer Vogel und manchmal auch recht schnell eingeschnappt, jedoch verträgt sie sich immer wieder mit Harry.
Eulen überbringen in der Zaubererwelt die Post und erledigen auch kleinere Botengänge. Auf Hogwarts sind die Eulen in der "Eulerei" in einem Turm untergebracht.

Da ich meinen Quilt nur aus vorhandenen Stoffresten nähen möchte, habe ich manchmal etwas Probleme mit dem Hintergrundstoff, da er doch sehr hell ist :0)

Hedwig soll unbedingt weiss sein, aber der Hintergrund ist auch relativ hell.
Im Original sieht man den Kontrast besser als auf dem Foto hier, aber ich werde die Eule dann einfach mit kontrastfarbigem Garn quilten, dann passt das schon!

Dieser Block war schon mehr "tricky", viele kleine Teile, aber es macht einfach nur Spass. Es ist nicht perfekt, aber man übt sich ja.

Auch hier sieht man den Basiliskenzahn wegen dem hellen Hintergrund nicht so deutlich, aber auch hier werde ich ihn durch Quilten hervorheben.

Ich werde jetzt vielleicht auch ein bisschen quer Beet nähen, also die Blöcke nicht nach Reihenfolge nehmen, die steht ja für meinen Quilt sowieso noch nicht fest.


Welche Blöcke ich schon fertig genäht habe und wie weit mein Projekt fortgeschritten ist, könnt ihr
mitverfolgen. Bis Ende dieses Jahres soll der Quilt fertiggestellt sein. 
Mittlerweile haben sich noch ein paar supernette Mitstreiter für dieses Projekt gefunden. Es lohnt sich wirklich einen Blick auf die anderen Werke zu werfen :0)
bei
Susanne (Nadelsuse) von der Fitzfädelstub 
Anela von "Anelas-Blog"
verlinkt bei 

ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Mittwoch, 21. Februar 2018

So geht´s: Wie macht man ein "falsches Binding"?

Als Ulrike mich gefragt hat ob ich nicht Lust hätte einen Post auf Ihrem Blog zu scheiben, war ich erst einmal baff…

 Meinen Senf auf Ihrem Blog? Warum eigentlich nicht?
 Das Thema war grob umrissen Patchwork… nachdem ich Ulrikes Themenliste durchgewühlt hatte stand das Thema relativ schnell fest. 


Heute geht es also ums falsche Binding
… keine Angst! 

Ich werde euch mitnehmen und zeigen wir ihr ein falsches Binding näht. 
Also los geht’s…. . 
Ein kleiner Tipp schon zu Beginn… wenn du keine Zeit hast oder mal schnell ein falsches Binding nähen möchtest dann kann ich dir nur raten lass es sein.
 Nimm dir Zeit um exakt zu arbeiten und du wirst mit einem tollen Ergebnis belohnt. 


Ich habe mich für meine Lieblingsform entscheiden ein Hexagon… denn ich finde es ist für Anfänger am einfachsten. 
Als Vlies habe ich mich für Termolam entschieden da mein Hexie ein Untersetzer wird. 

Ob ihr vorher oder nachher quiltet ist euch überlassen. Ich quilte am liebsten vorher.
 Als erstes überlegt ihr euch wie breit euer Binding auf der rechten Seite sein soll.

 Also bei 1 Zentimeter rechnet ihr 1 x 3cm oder so wie ich es gemacht habe ¼ inch x 3…
das Ergebnis ist dann die Breite die euer Stoff größer sein muss als euer Nähstück. 


Dann geht’s ab zum Bügeleisen -  ihr schlagt jetzt euren Untergrundstoff einmal an die Kante des Nähstücks und bügelt dann entlang der Kante
Das macht ihr mit allen Kanten. 


Danach holt ihr euch eure Stecknadeln und steckt alles gut fest. 
Nun aber ab an die Nähmaschine, ich nehme mir immer noch eine Stecknadel mit um die Ecken schön auszuformen und unter den Nähfuß zu schieben, damit nichts verrutschen kann.
 Ihr seht es ist einfacher wenn der Nähfuß durchsichtig ist. Sie sind einfach suuuper praktisch. 


Jetzt langsam festnähen und immer wieder die Ecken schön ausformen. Einmal rundherum und dann seid ihr auch schon fast fertig. Jetzt zieht ihr die Fäden auf die linke Seite und (ja ich verknote) sie immer noch und schneide dann erst die Fäden ab.


Jetzt heißt es freuen…. 




Viele liebe Grüße sendet Euch 
Eure Andrea ( die Nähbegeisterte)

Dienstag, 20. Februar 2018

Wir machen klar Schiff - Sew Along: Pimp up my pillow!


Heute wird unsere Vorderseite komplett fertiggestellt -
wie ihr sehen  könnt, habe ich begonnen, einige Felder/Motive zu besticken. Hier kann man sehr gut schwarz- weiss stehen lassen und nur punktuell besticken, also nur gewisse Sachen damit hervorheben. 
Dafür muss man auch keine genialen Stickkenntnisse haben.
Da reicht es die Umrisse nachzusticken, das gibt schon einen tollen Effekt.
 Auch mit Stoffmalstiften kann man hier gut arbeiten, hinterher nur ans bügelfixieren denken!
Einige Motive habe ich bewusst schwarz-weiss belassen...


Ich habe meine Rückansicht der Vorderseite nochmal bedeckt, so sieht es dann nochmal schöner aus. Aber es ist nicht notwendig, da es ja die Innenseite des Kissens ist.
Wenn man solche Kissen verkaufen möchte, würde ich eine Rückseite fürs Vorderteil machen, das sieht einfach schöner aus. Oder ein Vlies aufbügeln.

Hier seht Ihr die bestickte Vorderseite nochmal. man kann auch alles komplett besticken, so habe ich nur Akzente gesetzt :0)

Die Rückseite

Einfach ein helles Stück Stoff in der Grösse des Vordereteils zuschneiden und auf die Rückseite mit einem Zickzackstich aufnähen...


Fertig! So sieht man die Fäden und Nahtzugaben nicht mehr.
Das war es dann wieder für heute, ich hoffe, es war verständlich :0)

Schnell mal rüber zu Marita und Ingrid und schauen, was dort so gewerkelt wird :0)

Wir sehen uns nächsten Dienstag wieder, wenn es um die Rückseite geht:
same time, same place...
oder so :0)

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

verlinkt bei




KSW 30 - rock die Nähmaschine!



Das war jetzt das erste Mal, das ich bei der KSW (Kreative Stoff Verwertung)
Problem ist immer das Porto nach Dänemark....

Die KSW 30 wurde dieses Mal von Nadelsuse (Susanne)
 vom Blog "Willkommen in der Fitzfädelstub" ausgerichtet.
Die Idee dazu kam jedoch von Appelkatha im Jahr 2014, hier könnt ihr mehr dazu lesen...

Bei dem zugegebenermassen "harmlosen", aber niedlichen Stöffchen kam mir gleich ein zündender Gedanke!
Da musste was gegenteiliges mit ´nem bisschem Pepp her :0)
Bei Urban Threads hatte ich mal ein schönes Tutorial entdeckt und die passende Stickdatei lag schon länger auf Halde...

Das rosa macht sich total gut mit dem schwarz und die Farben finden sich in der Stickerei wieder.
Man kann das kleine Etui auch mit anderen Fächern oder Gummis nähen, ganz so,wie man es braucht. Es passt eine kleine Schere und  Nadeln hinein.


 Witzig ist dabei das Totenkopf- Nadelkissen :0)

Die Kommentare zu meinem Teaser fand ich total süss - ihr hättet mir also auch ein Gespenster Quietbook zugetraut, was?! :0)

Geschlossen wird das Büchlein eigentlich mit einer Schleife, aber ich hab mal ganz frech ein Gummiband und einen Knopf angebracht...
verlinkt bei

Ich hoffe, Euch hat mein Etui gefallen :0) jetzt ist noch ein bisschen stoff übrig, da wird mir sicher noch was einfallen!


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 19. Februar 2018

So geht´s: Mein Gastblogger im Februar


Heute ist Andrea (die Nähbegeisterte) vom Blog "Ich, völlig ungeschminkt" bei mir zu Gast.

Seit 2016 ist sie regelmässig fleissig am Bloggen und Initiator von kleinen aber feinen Blogaktionen wie ihre Herbst Mug Rug - Tauschaktion.
Es findet sich eine Freebook Sammlung und eine coole Anleitung für ein Wäschemonster auf dem Blog, reinschauen lohnt sich....

Patchworken und Quilten ist bei Andrea eine Herzensangelegenheit, dabei wagt sie sich auch an grössere Projekte heran :0)
Macht Euch doch einfach selbst einen Eindruck von ihrer kreativen Ader:

1. Stell Dich bitte kurz vor: Wer bist Du und was machst Du so? 

Wie mein Pseudonym (die Nähbegeisterte) schon beschreibt bin ich absolut nähbegeistert und nähe alles was mir so unter die Finger kommt. 

2. Wie bist Du zum Quilten/ Patchworken gekommen? 
Zum Patchworken bin ich schon in der Schule durch die liebe Handarbeitslehrerin gekommen…der Funke ist dann ein paar Jahre später aber so richtig übergesprungen.


3. Welche Muster und Techniken magst Du, Welche weniger? 
Am liebsten mag ich Techniken bei denen ich ein schnelles Ergebnis erzielen kann, aber auch andere meistens mit einem gewissen Aha Effekt. Ich mag keine Paper Piecing Vorlagen mit gefühlten 10000 Stückchen und Puzzelteilen…dazu habe ich noch keine Geduld. 
Foundation Paper Piecing (FPP)
4. Hast Du Ein grösseres Projekt, das Du bald in Angriff nehmen möchtest? 
Ich werde dieses Jahr meinen dritten Quilt nähen…da auch mein großer nicht leer ausgehen soll. 
das Mittelteil des Medaillon Quilt

Medaillonquilt

5. Was bedeutet für Dich Dein Hobby? Was machst Du sonst noch so in deiner freien Zeit? 
ein Sorgenfresserchen...
Da ich Mutter von zwei Kindern bin ist meine freie Zeit eher eingeschränkt…und wenn dann nähe ich sehr gerne oder bastele mit den Kiddies
Ein gehäkeltes Einhorn

6. Was inspiriert Dich für Deine Arbeiten? Zuerst die Stoffe oder das Projekt, das Du vor Augen hast? 
Das ist immer ganz Unterschiedlich mal ist es ein Stoff aus dem unbedingt dieses oder jenes werden muss manchmal aber auch ein Projekt.


eine Stofflieferung - Nachschub...
7. Wie sieht Dein Nähbereich aus? Welche Maschinen und Arbeitsmittel benutzt Du? 
Mein Nähbereich ist unser Wohnzimmer…und ich habe „nur“ eine Nähmaschine….ansonsten habe ich hier und da noch so die ein oder andere Sache 
wdie man unbedingt haben muss.

Zum Patchworken ist das mein Inchlineal, mein geliebter Inch-Nähfuß und natürlich viele Stecknadeln und Cover Clips.


Summer Meadow EPP Set

8. Wo stöberst Du gerne nach Materialien/ Stoffen? Hast Du Lieblingsshops? Kaufst Du auch Stoffe im Netz? 
Leider gibt es in meiner Nähe keinen Stoffladen, ich bin also auf das Internet angewiesen und muss mich da auch ab und zu mal überraschen lassen.


9. Worüber schreibst Du in Deinem Blog? 
Über alles was mir unter die Hände kommt und selbst gemacht ist. 
Im Einhornfieber...


10. Ist Dir der Kontakt zu anderen Bloggern und der Austausch mit Gleichgesinnten wichtig? 
Ich würde sagen das ist überhaupt das wichtigste…denn nur mit einem Austausch lebt der Blog ja. Man kann auch von einander viel lernen oder tolle Tipps und Tricks bekommen.


11. Hast Du Tipps für Messen oder Ausstellungen? 
Ich war auf noch keiner Ausstellung oder Messe und kann daher hier zu keinen wertvollen Tipp geben. Ich denke aber Planung ist alles wenn ich weiß was ich will ergibt sich alles andere von selbst.


Am Mittwoch könnt Ihr dann Andreas Gastpost hier im Blog lesen - es wird um das falsche Binding gehen....
Ihr dürft gespannt sein.

Es ist erstaunlich, wie verschieden und toll kreativ meine lieben Gastblogger sind!

Herzlichen Dank, das Du mitgemacht hast, Andrea, darüber freue ich mich sehr :0)

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)